Dunkles Walnussbrot

Posted by herbert - November 5th, 2010

Als wir kürzlich auf Rügen waren, habe ich wieder einmal bei einem „normalen“ Bäcker ein Vollkornbrot gekauft und es dann fast nicht geschafft, auch das ganze Brot zu essen, zumal auch meine Frau sich nicht gerade darum gerissen hat. Das Brot war feucht und wenn man es mit einem Messer durchgeschnitten hat, klebte das ganze Messer. Daher ist es gut, wenn man auch mal selbst sein Brot backen, vielleicht nach folgendem Rezept:

250 ml warmes Wasser mit 1 El Sauerteiggranulat, ½ Tl Trockenhefe und 1 Tl Honig gut durchmischen und an einem warmen Ort 15 min ruhen lassen.

Dann 175 g Roggen,125 g Weizen fein mahlen, mit 1 El Olivenöl, 1 Tl Salz,1 Prise Fenchel dazugeben und mindestens 15 – 20 min mit der Maschine kneten.

40-50 g Walnusskerne grob zerbrechen, in den Teig geben und einige Minuten mitkneten lassen, damit sie sich gut im Teig verteilen.

Dann zugedeckt an einem warmen Ort mindestens gut 60 min gehen lassen. Nochmals kurz durchkneten und langen, schmalen Laib formen, mit feuchten Händen glatt streichen.

Oben einige Male mit einem scharfen Messer einschneiden, zugedeckt an einem warmen Ort 15-20 min ruhen lassen.

Dann in den Backofen geben und 50-60 min backen, zunächst bei 225 0, nach 20-25 in auf 180 0 herunterschalten.

Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen..

Schlagwörter: , , ,

Schwäbisches Hutzelbrot

Posted by herbert - Dezember 8th, 2009

Auch dieses Rezept finden Sie neben sehr vielen Anderen in meinem Weihnachtsbackbuch, Das vor einem Jahr als erweiterte Neuauflage erschienen ist, Nachdem von der ersten Fassung ca. .. 15,000 Bücher verkauft wurden.

Hutzelbrot ist im Schwäbischen zu Hause und darf hier auf keinen Fall fehlen. Ach, Sie wollen wissen, was Hutzeln eigentlich sind? Ganz einfach, so bezeichnen wir Schwaben meist im ganzen getrockneten Birnen sterben

stollen u hutzelbrot hp

Hutzelbrot

70 g Roggen fein mahlen, und mit 110 g warmem Wasser gut verrühren 24 Stunden zugedeckt stehen lassen.

Dann erneut 70 g Roggen fein mahlen, mit 110 g warmem Wasser in den Teig einrühren und diesen wieder stehen lassen.

Diesen Vorgang noch einmal mit 70 g Roggen und 70 g Wasser wiederholen.

Je 200 g getrocknete Zwetschgen und Birnen mit 150 g getrockneten Feigen über Nacht einweichen.

Das Obst abtropfen lassen und grob zerkleinern.

60 g getrocknete Aprikosen, 60 g Haselnüsse und 60 g Walnüsse Sowie 50 g Orangeat und Zitronat 50 g fein würfeln.

Das gesamte Obst mit 100 g Rosinen in eine Schüssel geben. Mit Zimt, Nelken und Anis würzen sowie 2 EL Zitronensaft und

4 EL Wasser darüber gießen.

200 g Weizen fein mahlen und mit dem Sauerteig, dem Obst und den Nüssen gut verkneten.

Zwei Brotlaibe formen.

50 g Mandeln mit heißem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Die Brotlaibe mit den Mandeln garnieren. Bei 180 ° C im vorgeheizten Ofen etwa 70 Minuten backen.

Tipp:Wenn Sie von dem Sauerteig eine Größere Menge herstellen, können Sie den Rest, mit Mehl bedeckt, im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahren. Dann Wasser zugießen, über Nacht stehen lassen und weiterverarbeiten.

Wenn Sie schon einen Sauerteigansatz haben, entfallen die ersten beiden Schritte.

Weihnachtsbackbuch hp

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv