Kürbissaison hat begonnen

Posted by herbert - August 9th, 2013

Titel 4 - hpund daher möchte ich einige Rezepte aus meinem Kürbiskochbuch vorstellen.

Beginnen möchte ich mit einem Salat.

Pastinakensalat

Hokkaidokürbis kann man sehr gut roh essen und besonders lecker schmeckt er in diesem Salat.

6 EL Naturjoghurt mit 2 EL Apfelessig, 1 EL Sanddornsaft, (ungesüßt), 1 TL Honig, 4 EL Sonnenblumenöl verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer würzen.

150 g Pastinaken fein reiben, ebenso 150 g Kürbis, 100 g Sellerie, 2‑3 Radieschen.

Das Gemüse in die Joghurtmarinade geben, gut durchrühren und einige min durchziehen lassen, dann mit etwas Kresse bestreut servieren.

Tipp:

Man kann auch noch Zucchini, Möhren oder Kohlrabi dazugeben, auch Rote Bete schmeckt gut, ebenso geriebener Apfel.

 

Schlagwörter: , , ,

Olivenöle getestet

Posted by herbert - August 3rd, 2013

Im neuen Heft von Ökotest gibt es einen Übersicht über den Olivenöl-Test, dabei schneiden die teuersten Öle am schlechtesten ab.

Aber was mich am meisten wunder nimmt, ist die Tatsache, dass verschiedene Tests sehr unterschiedliche Ergebnisse bringen.

So habe ich vor einigen Monaten im Fernsehen, welches 3. Programm das war, weiß ich nicht mehr, gesehen, dass mein bevorzugtes Olivenöl ganz schlecht getestet wurde und ich bin dann auf eine andere, durchaus gut bewertete Marke umgestiegen, jetzt die gr0ße Überraschung, mein früheres Olivenöl gehört zu den besten und das neu gekaufte zu den mit ausreichend benoteten Öle.

Ich frage mich natürlich, wie kommen solche Unterschiede zustande, denn es ist doch nicht anzunehmen, dass beiden Marken sich so verändert haben oder liegt es eher an den Testern.

Wobei ich zumindest bei beiden Ölen nicht unbedingt die jeweilige schlechte Bewertung nachvollziehen kann.

Soll man sich also auf solche Tests verlassen oder nur auf den eigenen Geschmack, ich neige eher zum 2., eine Ausnahme ist natürlich, wenn bei einem Test Schadstoffe gefunden werden.

Überhaupt stehe ich solchen Tests sehr skeptisch gegenüber, denn mitunter sind die Prüfkriterien doch sehr willkürlich gewählt. Ich erinnere mich, dass vor vielen Jahren auch eins meiner Kochbücher bewertet wurde und nicht so toll abgeschnitten hat, weil ein Prüfkriterium lautete, es müssen mindestens 30 oder 40 Prozent der Rezepte unerhizt sein und ich habe damals bewusst nur wenige Salatrezepte gebracht, weil ich davon ausging und es auch heute noch für richtig halte, dass die meisten Hausfrauen und -Männer, die kochen, wissen, wie Salate zubereitet werden, und ich habe deshalb nur einige ausgefallene Rezepte ausgeführt, aber das Hauptaugenmerk auf Hauptgerichte gelegt

Schlagwörter: , , , ,

Topinambursalat

Posted by herbert - Januar 15th, 2013

Ich bin immer noch mit der Abarbeitung des diesjährigen Dreikönigsmenüs beschäftigt.

Hier der 1. Salat:

Saft ½ Orange mit 2 El saurer Sahne, 2 EL Sonnenblumenöl mit Kräutersalz und Pfeffer verrühren.

500 g Topinambur schälen und mit 100 g Pastinaken, 100 g Möhren  und  1 Apfel sofort fein in die Marinade reiben.

Dies ist besonders wichtig, da nicht nur der geriebene Apfel sondern auch die Topinamburwurzel sich schnell verfärbt.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Blaukrautsalat

Posted by herbert - Oktober 5th, 2011

Sie kennen Blaukraut nicht, dann sind Sie kein Schwabe? Aber vielleicht kennen Sie Rotkohl.

Das ist dasselbe und wenn Sie diesen Salat zubereitet haben, entscheiden Sie selbst, welche Farbgebung richtig ist#


2 EL Apfelessig mit 1 – 2 EL Wasser, 1 TL Honig, Salz, Pfeffer und gemahlenen Nelken verrühren, dann 3 – 4 EL Sonnenblumenöl zugeben und alles gut durchmischen.

250 Blaukraut vom Strunk befreien und die dicken Blattansätze flach schneiden und fein hobeln oder schneiden.

Die Marinade über das Kraut gießen und durchmischen.

2 Äpfel ungeschält in dünne Scheiben schneiden, zum Kraut geben, nochmals kräftig durchmengen und eine Stunde ziehen lassen.

Tipp 1:Wer will, kann noch 50 g Rosinen zufügen.

Tipp 2: Sie können auch aus 125 ml saurer Sahne, Saft einer Zitrone, 1 kleinen fein gehackten Zwiebel, 3 EL Öl, fein gehackter Zitronenmelisse, Petersilie, Salz und Pfeffer eine weiße Marinade herstellen.

Schlagwörter: , , , , ,

Das gabs heute bei uns

Posted by herbert - September 14th, 2011

Zuerst einen Salat aus Radieschen, Gurken, gelben Paprika, Tomaten und frischen Champignons mit einer Essig-Öl-Marinade.

Dann Blattspinat, dazu Basmati-Naturreis (mit Nelken) gewürzt und Kürbis-Sellerie-Soße.

Heute war alles mal vegan.

Aus den Resten des Reis und der Soße mache ich noch einen leckeren Aufstrich.

Schlagwörter: , , ,

Roter-Linsen-Salat oder Eintopf

Posted by herbert - Juni 3rd, 2011

Wir alle wissen, rote Linsen werden beim Kochen gelb, doch beim folgenden Rezept erhalten Sie wirklich rote Linsen.

150 g rote Beete klein würfeln,

5 g Inger klein schneiden, beides in 150 ml Gemüsebrühe 5 min köcheln lassen, dann pürieren.

Püree mit 200 ml Wasser verrühren und 100 g rote Linsen darin 30 min einweichen. Aufkochen und 20-30 min köcheln lassen, bis die Linsen weich sind, ggf. noch etwas Flüssigkeit zugeben. In eine Salatschüssel geben.

150 g Gurken, 150 g Rettich und 1 Tomate klein würfeln, 1 Frühlingszwiebel klein schneiden, alles zu den Linsen geben.

Aus 2 EL Balsamico, 2 EL saure Sahne und 2 EL Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer, Chili eine Marinade verrühren, über die Linsen geben und einige min durchziehen lassen.

Mit Schnittlauch bestreut servieren.

PS. Wenn die Linsen noch viel freie Flüssigkeit enthalten, diese abgießen oder weniger saure Sahne verwenden.

Als Eintopf geben wir nach 20 min 150 in dünne Scheiben geschnittene Möhren, 100 g in Streifen geschnittenen Lauch und 150 g Broccoliröschen dazu. Wir würzen mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer und Majoran, wer will, kann auch noch vor dem Servieren 1 EL Obstessig einrühren.

PS. Wenn was übrig bleiben sollte, was aber nur wahrscheinlich ist, wenn Sie die angegebenen Mengen drastisch erhöhen, dann machen Sie mit Butter einen leckeren Brotaufstrich.

Schlagwörter: , , , ,

Linsensalat

Posted by herbert - April 29th, 2011

150 g gelbe Linsen in 450 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 30 min köcheln lassen.

50 g Ruccola von den Stengeln befreien, 1 roten Rettich und 1/2 Gurke in dünne Scheiben schneiden, 100 g Kohlrabi klein würfeln.

Aus 2 EL Balsamico-Essig, 1 EL Tomatenmark, 1 EL Wasser, 3 EL Bärlauchöl, Kräutersalz und Pfeffer eine Marinade verrühren.

Die etwas abgekühlten Linsen mit dem Gemüse mischen, die Marinade darüber geben, alles gut durchmischen und 15 min ziehen lassen.

Bananenfans können noch eine in Scheiben geschnittene Banane in den Salat geben.

Schlagwörter: , , , ,

Roter Kartoffelsalat

Posted by herbert - März 20th, 2011

Hin und wieder koche ich mehr Kartoffeln, als ich für den Kartoffelsalat benötige, denn die Mehrkartoffeln verwende ich am nächsten Tag für Kartoffelsalat.

Dabei experimentiere ich – wie sonst auch – besonders gerne. So entstand folgendes Rezept:

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und grob reiben.

200 g Kohlrabi schälen und fein reiben.

Je 150 g schwarzen Rettich und rote Bete fein reiben.

1/2 rote Zwiebel fein würfeln, in 20 g Butter anbraten, mit 2-3 EL Apfelessig, 3 EL Sonnenblumenöl und 100 g Schmand eine Marinade herstellen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Muskat kräftig würzen und mit den Kartoffeln und dem Gemüse verrühren und ca. 15-30 min ziehen lassen.

Wem die Marinade zu dick ist, der kann etwas weniger Schmand nehmen und dafür 100 ml flüssige Gemüsebrühe.

Schlagwörter: , , , , ,

Wintersalat

Posted by herbert - Februar 10th, 2011

Meine Frau war so begeistert, dass sie meinte, dieses Rezept muss ich mir unbedingt aufschreiben und ihr Wunsch ist mir Befehl:

1 EL Balsamico-Essig mit 1 EL Obstessig, 2-3 EL Schmand und 2 EL Rapsöl verrühren und mit Kräutersalz und Pfeffer kräftig würzen.

50 g Sellerie fein in die Marinade reiben, 100 g Kohlrabi grob hineinreiben.

4-5 Chinakohlblätter, 2-3 Blätter Lollo Rosso, 1 Chicoree in dünne Streifen geben, in den Salat geben, einige min ziehen lassen, dann mit etwas frischer Kresse bestreuen und servieren.

Wer will, kann auch noch einen Apfel dazugeben oder statt dem Obstessig frisch gepressten Orangensaft verwenden.

Schlagwörter: , , , ,

Neue Kategorien bzw. Unterkategorien im Blog

Posted by herbert - November 21st, 2010

Bisher habe ich in der Kategorie „Vollwertrezepte“ fast 300 Rezepte vorgestellt und das ist nicht mehr so ganz übersichtlich, ich habe mich daher entschieden, einige Unterkategorien einzuführen, z.B. Salat, Kuchen und Aufstriche und die neuen Rezepte stelle ich natürlich entsprechend ein, aber auch die älteren Posts werde ich neu einsortieren, bei den Salaten ist das schon geschehen, die beiden anderen Kategorien werden in Kürze folgen.

Die Singlerezepte bzw. die Rezepte für 2 Personen werde ich zunächst nicht aufteilen.

Ich hoffe, Sie finden dann leichter auch ein schon länger gepostetes Rezept.

Das ist übrigens Post Nr.688

Schlagwörter: , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv