Bunter Kartoffelsalat

Posted by herbert - März 23rd, 2017

Hier noch ein Rezept aus meinem Süßkartoffelkochbuch

Als Schwabe bin ich natürlich ein Fan von Kartoffelsalat und ganz bunt schmeckt er besonders gut, vor allem, wenn ein Teil der Kartoffeln durch die süßen Knollen der Batate ersetzt wird.

Bunter Kartoffelsalat

400 g Kartoffeln und 300 g Süßkartoffeln in Salzwasser ca. 25 min köcheln lassen, herausnehmen, abschrecken und schälen, dann in dünne Scheiben schneiden.

½ rote Zwiebel in 1 EL Butter anbraten, 100 ml Gemüsebrühe zugeben und die Zwiebeln einige min darin dünsten, dann über die Kartoffeln und Süßkartoffeln geben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, dann 2 EL Obstessig, 4 EL Sonnenblumenöl zufügen, alles gut durchmischen.

100 g Emmentaler würfeln, 1 herben Apfel ohne Kerngehäuse würfeln, 1 kleinen Rettich und ½ Gurke in Scheiben schneiden und 1 – 2 Tomaten     vierteln oder achteln.

Alles gut durchmischen, ggf. nachwürzen und evtl. noch Essig und Öl zufügen. Eine halbe Stunde durchziehen lassen.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Indisches Kartoffelcurry

Posted by herbert - Oktober 15th, 2016

Cover KürbisbuchHier ein Rezept aus meinem Kürbiskochbuch:

Vor vielen Jahren habe ich bei einem indischen Koch einen Kochkurs mitgemacht und seitdem koche ich gerne indisch inspiriert.

1 Zwiebel fein würfeln, 10‑15 g Ingwer in dünne Streifen schneiden, beides mit 1‑2 getrockneten Chilischoten und einigen Koriandersamen in etwas

Erdnussöl anbraten.

400 g Kartoffeln und 200 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Süßkartoffelwürfel dürfen auch größer sein.

Mit 500 ml Wasser zu den Ingwerzwiebeln geben. 2 Kardamomkapseln zugeben und mit Paprika, Kurkuma und Kreuzkümmel würzen. Aufkochen und gut 10 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 100 g roten Rettich, 250 g Hokkaidokürbis, 100 g Kohlrabi würfeln und zu den Kartoffeln geben, nochmals 5 min köcheln lassen.

Dann 100 g Lauch in Streifen schneiden und kurz mitkochen. Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer abschmecken. Kardamomkapseln herausnehmen und servieren.

Tipps:

Dazu passt mit Nelken gewürzter Basmati-Naturreis und mild gewürzten Joghurt, den Sie noch mit geriebener Gurke verfeinern können.

Veganer nehmen pürierten Tofu.

Schlagwörter: , , , ,

Linsen-Kartoffel-Curry

Posted by herbert - August 28th, 2013

200 g Linsen in 500 ml Gemüsebrühe einweichen, aufkochen und gut 30 min köcheln lassen, ggf. noch Wasser oder Gemüsebrühe zugießen.

Paprikapulver, Kurkuma, Fenchelpulver, Ingwerpulver, Korianderpulver und Pfeffer mit 1-2 EL Wasser verrühren und zu den Linsen geben.

1 kleine Zwiebel fein würfeln, 5 g Ingwer fein schneiden und mit 1 getrockneter Chilischote in 2 EL Sonnenblumenöl kurz anbraten.

2 Kartoffeln schälen und Würfeln, nach 10 min zu den Linsen geben.

200 g rote Rettiche grob würfeln und nach weiteren 10 min mit den Zwiebeln zu den Linsen geben. Wenn die Linsen weich sind, noch salzen und die Chilischote herausnehmen.

Dazu passt Naturreis und Naturjoghurt.

Schlagwörter: , , , ,

Bunter Bohnensalat

Posted by herbert - Juli 8th, 2013

Von 250  g Stangenbohnen die Enden abschneiden und in max. 3 cm lange Stücke schneiden. In 250 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 20 min köcheln lassen.

300 g Gurken in dünne Scheiben schneiden, ebenso 200  g roten Rettich.

2 nicht zu große Tomaten vierteln oder achteln.

Aus 2 EL Apfelessig, 2 EL Gemüsebrühe, 4 EL Rapsöl, Kräutersalz, Pfeffer, mildem Paprika eine Marinade anrühren über Gurken, Rettich und Tomaten gießen. Die fertig gekochten Bohnen herausnehmen, abtropfen lassen und nach wenigen Minuten in den Salat geben.

Alles gut durchmischen und servieren.

Tipp

Wer will, kann auch noch blättrig geschnittene, rohe Champignons zugeben.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffel-Bohnen-Curry

Posted by herbert - Juli 6th, 2013

bohnen 1 hpMeist koche ich ja drauflos, aber wenn ich eine Zutat (hier grüne Bohnen) verwende, die ich relativ selten und/oder schon lange nicht mehr verwendet habe, dann hilft schon mal ein Blick ins Buch, in diesem Fall in meinen Kochbuch über Hülsenfrüchte. Das Rezept stelle ich im Buch so vor:

Indische Eintöpfe werden meist als Curry bezeichnet und mit oder zu Reis oder Fladen serviert, hier ein besonders nahrhafter.

 

Kartoffel-Bohnen-Curry

 

1 Zwiebel fein würfeln und mit 1 geriebenen TL Ingwer sowie 1 kleingeschnittenen Knoblauchzehe  in

2-3 El Butter anbraten, dann ½ Tl Zwiebelsamen und einige Korianderkörner, 1 getrocknete Chilischote kurz mitbraten, dann

1 l Gemüsebrühe zugießen.

500 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder klein würfeln, 500 g grüne Bohnen  fädeln und in 3 cm lange Stücke brechen, alles aufkochen und gut 25 köcheln lassen.

250 g Rettich nicht zu klein würfeln und die letzten 10 min mitkochen.

Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer kräftig würzen. Vom Herd nehmen und mit Naturreis servieren.

Tipp

Wenn Ihnen das Curry zu flüssig ist, können Sie noch 1-2 EL Maismehl oder Dinkelgrieß unterrühren, wenn es Ihnen zu scharf ist, können Sie Naturjoghurt dazu servieren oder 2-3 EL in den Curry einrühren.

Tipp

Statt Bohnen können Sie auch Erbsen nach Vorschrift verwenden, ebenso Sojabohnen oder Kichererbsen.

 

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelsalat mit Pfifferlingen und Banane

Posted by herbert - Juli 31st, 2012

Eine vielleicht etwas überraschende Kombination, aber gerade die würzen das Leben. Man kann diesen Salat auch als vollwertiges Abendessen genießen, dann reicht die Menge allerdings nur für 2 Personen.

1 kleine rote Zwiebel fein würfeln,

150 g Pfifferlinge putzen undmit den Zwiebeln  in 30-40 g Butter anbraten und unter gelegentlichem Umrühren einige min braten.

5-600 g gekochte Kartoffeln vom Vortag grob reiben.

Je 200 g roten Rettich und Gurken ebenfalls grob reiben, zu den Kartoffeln geben.

Aus 3 EL Apfelessig, 2 EL Gemüsebrühe, 5 EL Leinöl (oder nicht so toll Sonnenblumenöl), Kräutersalz, Paprika eine Marinade herstellen, über die Kartoffelmischung geben, verrühren und gut 10 min durchziehen lassen.

1 Banane in dünne Scheiben schneiden und mit den Pfifferlingen in den Salat geben, durchrühren und mit kleingeschnittenem Schnittlauch servieren.

Weitere Pilzrezepte finden Sie hier

Schlagwörter: , , , , ,

Indischer Kartoffelcurry

Posted by herbert - Juli 11th, 2008

 Die Grundlage meiner Salatkreation, die ich vor zwei Tagen hier beschrieben habe, war ja ein indischer Kartoffelcurry, den will ich ihn jetzt vorstellen.

1 Zwiebel fein würfeln, 10-15 g Ingwer in dünne Streifen schneiden, beides mit 1-2 getrockneten Chilischoten und einige Koriandersamen in etwas Öl anbraten.

250 g Kartoffeln und 250 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Süßkartoffelwürfel dürfen auch etwas größer sein. Mit 500 ml Wasser zu den Ingwerzwiebeln geben.

1-2 Kardamomkapsel zugeben und mit Paprika; Kurkuma und Kreuzkümmel würzen.

Aufkochen und gut 10 köcheln lassen. In der Zwischenzeit 1 roten Rettich grob würfeln, ebenso 150 g Hokkaidokürbis und 150 g Kohlrabi, alles in den Topf dazu geben, nochmals 5 min köcheln lassen.

Dann 100 g Lauch in Streifen schneiden, dazu geben, kurz mitkochen. Mit Kräutersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Kardamomkapseln herausnehmen und servieren.

Dazu passt mit Nelken gewürzter Basmati-Naturreis und Joghurt, den sie noch mit geriebener Gurke und mild gewürzt verfeinern können.

 Tipp: Sollte Ihnen der Curry zu flüssig sein, können Sie noch mit gemahlenen Haselnüssen oder Dinkelgriess eindicken.

Schlagwörter: , , , , ,

Bärlauchsalat – einmal ganz anders

Posted by herbert - April 24th, 2008

Als ich heute morgen bei meinem Gemüsehändler wieder frischen Bärlauch und daneben Tomaten – zugegebenermaßen keine einheimischen, schäm – sah, musste ich es unbedingt probieren, wie einer meiner Lieblingssalate mit Bärlauch schmeckt und so habe ich ihn mir zu Mittag gemacht.

100 g Bärlauchblätter in ca. 1,5 cm  breite Streifen schneiden.

500 g Tomaten achteln, 1-2 weiße Rettiche in dünne Scheiben schneiden.

Eine Marinade aus Obstessig, Sonnenblumenöl, Ingwer, scharfem indischen Gewürz, Salz, Pfeffer herstellen und alles gut durchmischen.

1-2 Bananen in Scheiben schneiden, gut untermischen. Alles gut 10 min durchziehen lassen.

Guten Appetit.

PS. Normalerweise nehme ich statt Bärlauch Zwiebel und auf den Rettich verzichte ich mitunter.

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv