Bulgur mit Auberginencreme

Posted by herbert - Juli 15th, 2017

2 Tassen Wasser aufkochen, 1 Tasse Bulgur hineinschütten, umrühren kurz aufkochen und auf der ausgeschalteten Platte ca. 15 min quellen lassen, hin und wieder umrühren.

250 Auberginen grob würfeln und mit 1 gewürfelten Zwiebel in 2 EL Erdnussöl anbraten, dann 150 ml Gemüsebrühe zugeben und 5-10 min köcheln lassen, pürieren, 1 Tl körnige Gemüsebrühe, 2 TL Tomatenmark und 2-3 El Frischkäse einrühren, mit Curry, Paprika, Pfeffer, Kräutersalz und Thymian würzen, je nach gewünschter Konsistenz ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben. (z.B. aus den gekochten Zucchini)

250 g Zucchini würfeln, 100 g Lauch in Streifen schneiden, beides in 1 El Erdnussöl anbraten, dann 100 ml Gemüsebrühe zugeben und 2-3 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen, das Gemüse in den Bulgur einrühren, mit Pfeffer und Kräutersalz abschmecken und mit der Auberginencreme servieren

Schlagwörter: , , , ,

Blumenkohl-Quiche

Posted by herbert - April 1st, 2017

Bei dem folgenden Rezept habe ich mir lange überlegt, wie ich es wohl nennen soll und ich bin immer noch nicht sicher, ob es der richtige Name ist, aber eins weiß ich sicher, es schmeckt unwahrscheinlich lecker.

200 g Blumenkohl und 50 g Broccoli nicht ganz fein pürieren, 100 g Haselnüsse fein reiben und 50 g Weizen fein mahlen, alles mit 3 Eiern zu einem Teig vermengen, mit 1 Tl körnige Gemüsebrühe, Kräutersalz und Pfeffer würzen.

In eine gefettete Springform geben und glattstreichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 min backen. Herausnehmen.

200 g Schmand mit 1 EL Tomatenmark mischen, mit Kräutersalz, Pfeffer und Curry würzen und auf den Boden streichen.

1 rote Zwiebel und 50 g Lauch in feine Scheiben schneiden, über den Schmand verteilen.

80-100 Bergkäse fein reiben und auf dem Kuchen verteilen, bei 180 Grad nochmals 15 min backen.

Aus dem Ofen nehmen und einige min abkühlen lassen, dann aufschneiden und servieren.

Schlagwörter: , , , , , ,

Bretzgen-Nußbraten

Posted by herbert - Februar 12th, 2017

 

2 altbackene Bretzeln in kleine Stücke schneiden oder brechen, in eine hohe Schüssel geben,  200 ml Milch und 2 TL körnige Gemüsebrühe dazugeben. Alles quellen lassen und gelegentlich mit dem Stampfer die Stücke zerdrücken. Zum Schluss sollte die Milch ziemlich aufgesogen sein.

Dann 200 g Haselnüsse dazugeben. 100 g gekochte Kichererbsen grob zerkleinern. Alles zu der Bretzelmasse geben.

100 g Möhren nicht zu fein reiben, 100 g Lauch in feine Streifen schneiden. Das Gemüse mit 200 g Quark und 3-4 Eiern dazugeben, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, 1 El Tomatenmark würzen und alles gut durchmischen, wenn die Masse zu feucht ist, ggf. noch 1-2 EL Dinkelvollkornmehl unterheben.

In eine gefettete Kastenform geben und bei 180 Grad ca. 50 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen noch 10 min nachbacken.

Aus dem Ofen nehmen, einige min abkühlen lassen, aus der Form nehmen und ganz abkühlen lassen.

Danach den Braten in gut 1 cm breite Scheiben schneiden und in der Pfanne mit wenig Öl anbraten und im Backofen vollends erhitzen, dann servieren.

 

Schlagwörter: , , , ,

Linsenaufstrich

Posted by herbert - Februar 1st, 2017

100 g Alblinsen einweichen und in 30 min weichkochen, 1 kleine Möhre würfeln und 5 cm Lauchstange kleinschneiden, beides 5 min mit den Linsen mitkochen.

1 kleine Zwiebel  kleinschneiden, etwas frischen Ingwer klein hacken, beides in 20 g Butter anbraten. Dann 100 g Butter dazugeben, mit 1TL körnige Gemüsebrühe, Majoran, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen. Alles pürieren und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Erkalten lassen und dann servieren.

Hält sich im Kühlschrank einige Tage.                                          

k

Schlagwörter: , , , ,

Amaranth-Möhren-Küchle

Posted by herbert - Oktober 3rd, 2016

350 ml Wasser aufkochen, dann 150 g Amaranth einrühren und das Ganze 15 min leicht köcheln lassen und auf der ausgeschalteten Herdplatte nochmals 10-15 min quellen lassen, ggf. noch 1-2 EL Wasser zugeben.

100 g Lauch sehr fein schneiden und in Öl kurz anbraten, zum gequollenen Amaranth geben.

250 g Möhren fein reiben und mit 50 g geriebenen Käse zu dem Getreide geben.

Mit 2 TL körniger Gemüsebrühe, Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, 1 TL Tomatenmark und kleingeschnittener Petersilie würzen. Dann nach und nach 2 Eier unterrühren. In Muffinsformen geben und  glattstreichen. Bei 180 Grad ca. 25-30 min backen und dann noch 10 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Herausnehmen und zu Kartoffelsalat oder einem anderen Salat servieren.

Tipp

Schneller geht es, wenn Sie mit der Hand Küchle formen und sie in Öl in der Pfanne auf jeder Seite einige Min braten.

Schlagwörter: , , ,

Süßkartoffel-Tofu-Suppe

Posted by herbert - April 30th, 2016

400 g Süßkartoffeln schälen und klein würfeln,

100g Tofu klein würfeln

100 g Sellerie klein würfeln, alles in 300 ml Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit 1/2 Tl Sojasoße, Marsala, Paprika, Muskat und Majoran kräftig würzen.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden, dazu geben und alles gut umrühren, nochmals 5 min köcheln lassen, mit Kräutersalz abschmecken und servieren.

Ich nehme gerne noch 2-3 EL Naturjoghurt dazu und ggf. noch 1/2 EL Obstessig.

Schlagwörter: , , , , ,

Süßkartoffel-Blumenkohl-Curry

Posted by herbert - Februar 10th, 2016

1 kl. Zwiebel fein hacken, ebenso 10 g Ingwer. beides mit 1/2 TL Senfkörner, etwas kleingeschnittener Peperoni in 2-3 EL Sonnenblumenöl anbraten, dann 30 g geriebene Mandeln zugeben, alles gut verrühren, mit Paprika, Pfeffer, Muskat, Marsala und Majoran würzen.

250 g Süßkartoffeln und 150 g Kartoffel schälen und in Scheiben schneiden, in die große Pfanne zum angebratenen geben und mit 400 ml Gemüsebrühe ablöschen, 30 g Tomatenmark zufügen und zugedeckt gut 20 min köcheln lassen, gelegentlich umrühren, falls erforderlich noch etwas Flüssigkeit zugeben.

400 g Blumenkohl in Röschen teilnehmen und nach 10 min in die Pfanne geben. 200 g Lauch in feine Streifen schneiden und die letzten 5 min mitbraten. Dann mit Käutersalz würzen.

Wenn Sie noch Basmatireis dazu servieren, darf ruhig noch etwas Flüssigkeit im Curry sein, wenn nicht, dann kochen Sie das Gemüse bei hoher Hitze offen unter Rühren noch etwas ein.

Schlagwörter: , , , ,

Schwarzkohl – Kartoffelauflauf

Posted by herbert - November 20th, 2015

Schwarzkohl, gibt es das überhaupt? Diese Frage habe ich mir auch gestellt, aber als unser Biogemüsehändler den auf dem Markt angeboten hat, habe ich natürlich gleich, aber dosiert zugeschlagen und mich anschließend kundig gemacht, wie man die Blätter überhaupt verarbeiten kann und aus den Infos gleich ein eigenes Rezept kreiert.

300 g Schwarzkohl waschen, die Blätter von den Stielen abschneiden und in ca. 3 cm lange Streifen schneiden. In 200-250 ml Gemüsebrühe 8-10 min dünsten.

100 g Lauch in Streifen schneiden, in etwas Öl anbraten.

150 g Hokkaidokürbis in Würfel schneiden, mit 200 ml Gemüsebrühe zum Lauch geben und ca. 8-10 min dünsten.

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag pellen und in dünne Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform einfetten und mit gut der Hälfte der Kartoffelscheiben den Boden bedecken.

Den Schwarzkohl aus der Gemüsebrühe herausnehmen, abtropfen und auf den Kartoffeln verteilen, die Gemüsebrühe zu dem Kürbisgemüse geben.

Den Schwarzkohl mit den restlichen Kartoffelscheiben bedecken.

Das Kürbisgemüse pürieren, etwas abkhlen lassen, dann mit 3 Eiern  und 50 saurer Sahne verquirlen und mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Majoran und Basilikum kräftig würzen, wer will kann auch noch Ingwer oder Knoblauch zufügen. Über die Kartoffeln gießen, bei 180 Grad ca. 30 min backen.

100 g Emmentaler in Scheiben schneiden und den Auflauf damit belegen und weitere 10-15 min backen.

Herausnehmen und servieren

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Überbackene Pfannkuchen

Posted by herbert - April 21st, 2015

Normalerweise achten ich beim Kochen auch darauf, dass hinterher der Abwasch nicht zu üppig ausfällt, dies gilt allerdings nicht für das folgende Gericht.

500 g Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser in 25-30 min weichkochen.

200 g Weizen fein mahlen, mit 3 Eier, 150 ml Milch und 100-150ml Mineralwasser zu einem flüssigen Teig verrühren, 15 min ruhen lassen, ggf. noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Gut 250 g Stangensellerie in 10-12 cm lange Stücke schneiden und in Gemüsebrühe 10 min dünsten, besonders breite Stangen evtl. halbieren.

100 g Lauch sehr fein schneiden und in 20 g Butter kurz anbraten, dann weitere 30 g Butter und ca. 200 g Frischkäse zugeben, Herdplatte ausschalten und Topf darauf stehen lassen.

Aus dem Teig 8 Pfannkuchen backen, sie müssen sich noch rollen lassen.

Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit Lauch und Frischkäse zu einer cremigen Masse verrühren.

Die Pfannkuchen auf einer Seite damit bestreichen, dann mit je 1/8 des Stangensellerie belegen und den Pfannkuchen aufrollen.

In eine gefettete Auflaufform legen und mit 80-100 g geriebenen Emmentaler bestreuen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15 min backen und warm servieren.

PS Etwas schneller geht es, wenn man die Kartoffeln am Vortag schon gekocht hat.

Schlagwörter: , , , ,

Chinakohlrollen

Posted by herbert - März 12th, 2015

6-8 große Chinakohlblätter ablösen, kurz blanchieren und den Strunk flachschneiden.

100 g Lauch in feine Streifen schneiden, 100 g Pilze klein hacken, beides in Olivenöl anbraten.

300 g gekochte Kartoffeln vom Vortag gr0b raspeln, mit dem Lauch und den Pilzen mischen, mit Muskat, Pfeffer, Paprika, Kräutersalz und Majoran kräftig würzen.

Die Kartoffelmasse auf die Chinablätter streichen und diese einrollen. In eine Auflaufform setzen, ringsum etwas Gemüsebrühe zugießen und im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min backen.

Herausnehmen und Servieren.

Wer es nicht vegan will, kann noch geriebenen Käse zu den Kartoffeln geben.

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv