Bunte Tomatensuppe

Posted by herbert - April 7th, 2017

Tomatensuppen werden meist püriert, dies ist auch eine mögliche Variante der folgenden Suppe, aber ich ziehe es hier vor, darauf zu verzichten.

 

1 kleine Zwiebel und 1 Knoblauchzehe fein hacken, in 2 EL Olivenölkurz anbraten.

In einem Topf Wasser aufkochen, 3-4 Tomaten einzeln kurz ins kochende Wasser geben, herausnehmen und die Haut abziehen.

Tomaten klein schneiden, zu den Zwiebel geben.

Je 50 g Zucchini und Kohlrabi in kurze, schmale Stifte schneiden und mit 150 ml Gemüsebrühe und Basilikum        zu den Zwiebeln und Tomaten geben, aufkochen und knapp 10 min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, Chili, Sojasoße würzen.

Die Hälfte der Suppe herausnehmen und zur späteren, anderweitigen Verwendung pürieren.

50 g Emmentaler grob raspeln, in die Tomatensuppe geben und kurz mitkochen. Nochmals abschmecken.

 

Tipps

Wer die Suppe gern sämiger hat, kann das Ganze pürieren oder 1 EL Dinkelgrieß oder Vollkornmehl einrühren.

Wer will kann auch noch Sahne oder Joghurt (dann nicht mehr kochen) dazugeben.

Statt Kohlrabi kann man auch Fenchel oder Kürbis nehmen und ich wähle statt der Knoblauchzehe frischen klein geschnittenen Ingwer.

Wenn man die Suppe püriert, kann man sie z.B. für eine Pizza verwenden

 

Das Rezept stammt aus diesem Kochbuch

Schlagwörter: , , ,

Bunter Kartoffelsalat

Posted by herbert - März 23rd, 2017

Hier noch ein Rezept aus meinem Süßkartoffelkochbuch

Als Schwabe bin ich natürlich ein Fan von Kartoffelsalat und ganz bunt schmeckt er besonders gut, vor allem, wenn ein Teil der Kartoffeln durch die süßen Knollen der Batate ersetzt wird.

Bunter Kartoffelsalat

400 g Kartoffeln und 300 g Süßkartoffeln in Salzwasser ca. 25 min köcheln lassen, herausnehmen, abschrecken und schälen, dann in dünne Scheiben schneiden.

½ rote Zwiebel in 1 EL Butter anbraten, 100 ml Gemüsebrühe zugeben und die Zwiebeln einige min darin dünsten, dann über die Kartoffeln und Süßkartoffeln geben. Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, dann 2 EL Obstessig, 4 EL Sonnenblumenöl zufügen, alles gut durchmischen.

100 g Emmentaler würfeln, 1 herben Apfel ohne Kerngehäuse würfeln, 1 kleinen Rettich und ½ Gurke in Scheiben schneiden und 1 – 2 Tomaten     vierteln oder achteln.

Alles gut durchmischen, ggf. nachwürzen und evtl. noch Essig und Öl zufügen. Eine halbe Stunde durchziehen lassen.

 

Schlagwörter: , , , , ,

KKKS-Pizza

Posted by herbert - November 16th, 2014

KKKS steht für Käse, Kohl, Kartoffeln, Süßkartoffeln und beschreibt damit den Pizzabelag

Zunächst habe ich 400 g mittelgroße Kartoffeln in 20-22 nicht ganz weichgekocht und komplett auskühlen lassen, das dauert dann einige Stunden, also habe ich erst am nächsten Tag weitergemacht, nachdem ich die selbstgemachten 2 Pizzaböden aus dem Gefrierschrank geholt und aufgetaut habe.

1 kleine Zwiebel und 5 g Ingwer kleinschneiden und in 2 EL Olivenöl anbraten. 300 g Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und mit 150 ml Gemüsebrühe dazugeben. 10 min dünsten, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer kräftig würzen und mit wenig Flüssigkeit pürieren. Ggf. noch etwas Gemüsebrühe zugeben, damit die richtige Konsistenz zum Verteilen auf dem Boden entsteht.

In einem zweiten Topf 400 g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten, mit Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, abtropfen lassen.

Die Kartoffeln vom Vortag schälen und grob raspeln, auf der Süßkartoffelsoße verteilen und mit Muskat würzen. Darüber die Kohlstreifen verteilen.

100 g Emmentaler grob raspeln und den Kohl damit bedecken.

Bei 180 Grad ca.15-20 min backen und heiß servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Roter Auflauf

Posted by herbert - Mai 3rd, 2014

500 g Kartoffeln in Salzwasser gut 25 min köcheln lassen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.

300 g Mairübchen in dünne Scheiben schneiden, in 200 ml Gemüsebrühe 5-8 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen, Gemüsebrühe auffangen.

300 g rote Bete in dünne Scheiben schneiden, in der Gemüsebrühe ca. 10-12 min dünsten, herausnehmen und abtropfen lassen, Gemüsebrühe auffangen.

Eine Auflaufform gut einfetten, den Boden mit 1/3 der Kartoffelscheiben belegen, mit Muskat würzen. Darüber die rote Bete verteilen, wieder eine Schicht Kartoffeln, mit Pfeffer würzen. Darüber die Mairübchen verteilen und mit Kartoffeln abschließen.

Die nun rote Gemüsebrühe mit 200 g Frischkäse und 2 Eiern verrühren, mit Kräutersalz, Paprika, frisch gemahlenem Pfeffer und Muskat kräftig würzen und über den Auflauf gießen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 40-50 min backen, nach einer halben Stunde mit Emmentalerscheiben belegen. Die letzten min ggf. noch abdecken.

Schlagwörter: , , , ,

Käsefondue

Posted by herbert - Dezember 19th, 2013

Zunächst einmal benötigt man einen für Käse geeigneten Fonduetopf, meist sind diese aus Keramik, aber es gibt auch Edelstahltöpfe, die bei entsprechend großem Durchmesser und einem dicken Boden dafür geeignet sind.

Hier mein Rezept

300 ml Buttermilch mit 200 g Frischkäse in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren mit starker Hitze erwärmen.

Dann nach und nach je 300 g geriebenen Emmentaler und Greyerzer hinzugeben und weiterrühren, warten bis der ganze Käse flüssig geworden ist (bitte nicht zu früh noch Flüssigkeit, z.B. Sahne zugeben).  Wenn die Masse zu blubbern beginnt, Hitzezufuhr stark verringern und Konsistenz prüfen. Falls die Masse zu dünn ist, 1 gehäuften TL Speisestärke in 2 EL Wasser auflösen und einrühren.

Fertig ist der Genuss.

Wer will, kann natürlich noch etwas würzen oder z.B. mit pürierten Tomaten eine anderen Farbnuance ins Spiel bringen.

Schlagwörter: , , , ,

Sojabohnen-Nuss-Küchle

Posted by herbert - September 6th, 2011

Das folgende Rezept eignet sich besonders gut für ein Buffet, ein Picknick oder zum Wandern, da die Küchle auch kalt sehr gut schmecken.

50 g Weizengrieß mit 100 g gemahlenen Haselnüssen und 50 g gemahlenen Emmentaler mischen.

1 kleine rote Zwiebel fein hacken, 10 g Ingwer fein hacken, beides in 20-30 g Butter kurz anbraten, mit 150 g gekochten Sojabohnen und 2 Eiern zu der Haselnussmischung geben, alles gut durchmischen und mit den Händen kneten.

In einer Pfanne Erdnussöl erhitzen, kleine, gut 1 1/2 dicke Küchle formen und auf beiden Seiten je 5 min bei mittlerer Hitze braten.

Dazu passt sehr gut ein Zwetschgenchutney oder ein Zucchini-Relish, für beides gibt es Rezepte hier im Blog.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kürbis-Reis-Küchle

Posted by herbert - November 9th, 2008

 250 g Kürbisgemüse (siehe voriges Rezept)pürieren, ggf. etwas Gemüsebrühe zugeben, mit 200 g gekochtem und gewürztem Reis mischen.

1 Ei, 50 g geriebenen Emmentaler und 1 EL gemahlene Haselnüsse zugeben und gut unterrühren, mit Chili und Kräutersalz nachwürzen.

In einer Pfanne 1 EL Erdnussöl erhitzen und mit einem Löffel den Teig als Küchle in die Pfanne geben, gut 1 cm dick und dann glatt streichen. 6 min zugedeckt braten und dann wenden und nochmals 6 min braten.

Tipps

Dazu schmecken ein bunter Kartoffelsalat und ein scharfes Chutney.

Schlagwörter: , , , ,

Gemüselasagne

Posted by herbert - September 16th, 2008

 Zugegebenermaßen für einen normalen Wochentag fast zu aufwendig, aber manchmal hat man ja etwas mehr Zeit zum Kochen und dann kann man Lasagne machen.

260 g Weizen fein mahlen, mit 3 kleinen Eiern, 3 EL Olivenöl und Kräutersalz zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Folie hüllen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann auf bemehlter Fläche sehr dünn auswellen (ca. 1 mm), in Rechtecke von 6 x cm schneiden oder passend für Auflaufform. Die Teigplatten in kochendes Salzwasser geben und gut 1 min ziehen lassen, dann herausnehmen, abtropfen lassen, ggf. auf ein Küchentuch legen.

350 g Weißkohl in dünne Streifen schneiden, in 200 ml Gemüsebrühe ca. 15 min weich dünsten.

350 g Hokkaido-Kürbis mit der Schale in ca. 3 mm dünne Scheiben schneiden, in 100 ml Gemüsebrühe knapp 10 min dünsten.

350 g grüne Zucchini nicht zu dünne Scheiben, dann in 100 ml Gemüsebrühe gut 5 min dünsten.

250 ml Sahne mit ca. 300 ml Gemüsebrühe erhitzen, vom Herd nehmen, 1 EL Pfeilwurzelmehl in etwas Wasser anrühren, in die Flüssigkeit einrühren. 100 g Emmentaler dünn reiben und mit 30 g Parmesan in die eindickende Flüssigkeit geben, mit Kräutersalz, Pfeffer und 1 TL Sojasauce würzen.

Eine Auflaufform einfetten, den Boden mit den Lasagne-Teigplatten auslegen, darauf den Weißkohl verteilen, mit Paprika, Muskat und Pfeffer würzen. Darüber mit dem Löffel ¼ der Käsesahne geben.

Mit Teigplatten abdecken, darauf den Kürbis, mit Ingwer und Kräutersalz würzen und mit dem Löffel Käsesahne darübergeben, mit Teigplatten abdecken.

Darüber die Zucchini geben, mit Kräutersalz, Pfeffer und Basilikum würzen, darüber wieder Käsesahne und die letzten Teigplatten, mit dem Rest der Käsesahne abdecken.

Im Backofen bei 180 0 ca. 30 min backen und sofort servieren

Schlagwörter: , , , , , , ,

Gefüllte Zucchini

Posted by herbert - Juni 30th, 2008

Wie immer habe ich nicht für diese Gerichte extra eingekauft, sondern aus den gerade vorhandenen Zutaten ein schmackhaftes Abendessen zubereitet, das wir dann im Garten bei Vogelgezwitscher verzehrten.

 

Die Menge reicht für 2 Personen, wenn es davor noch einen Salat gibt.

 

Bei je 1 mittelgroße grüne und gelbe Zucchini die Enden abschneiden und dann der Länge nach halbieren. Mit einem Kaffeelöffel das Fruchtfleisch bis auf 5-8 mm Rand herauslösen.

 

Das Fruchtfleisch fein hacken. 1 kleine Süßkartoffel schälen und ganz fein reiben. Beides mit 100 g gemahlenen Nüssen und 1 Ei vermischen.

 

80 g Emmentaler fein reiben und mit 20 g geriebenem Parmesan zur Füllung geben, mit

Kräutersalz, Pfeffer, Chili, Ingwer, Kurkuma sowie etwas Sojasauce kräftig würzen. Ist die Masse zu weich, kann man noch etwas Maismehl unterrühren.

 

Die Füllung in den ausgehöhlten Zucchini geben, diese in eine Auflaufform geben, 1 cm hoch Gemüsebrühe zugießen und dann bei 200 Grad ca. 25-30 min backen, ggf. abdecken.

 

Heiß servieren.

 

Tipps:

Wer die Zucchini ganz weich will, kann die ganzen Zucchini kurz andünsten.

 

Statt den Käse in die Füllung zu geben, kann man den geraspelten Käse auch darauf verteilen.

Schlagwörter: , , , , , ,

Winterlicher bunter Kartoffelsalat

Posted by herbert - Februar 16th, 2008

Als Schwabe bin ich natürlich ein Fan von Kartoffelsalat und ganz bunt schmeckt er besonders gut, vor allem, wenn ein Teil der Kartoffeln durch die süßen Knollen der Batate ersetzt werden.

400 g Kartoffeln, 300 g Süßkartoffeln in Salzwasser ca. 25 min köcheln lassen, herausnehmen, abschrecken und schälen, beides in dünne Scheiben schneiden.
½ rote Zwiebel in 1 EL Butter anbraten, 5-6 EL Gemüsebrühe zugeben, und die Zwiebel einige min darin dünsten, dann über die Kartoffeln und Süßkartoffeln geben.

Mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen, dann 2 EL Apfelessig, 4 EL Sonnenblumenöl zufügen, alles gut durchmischen.

100 g Emmentaler würfeln, 1 herben Apfel ohne Kerngehäuse würfeln, 3-4 Radieschen in Scheiben schneiden.

150 g Chinakohl in feine Scheiben schneiden und

50 g Feldsalat dazugeben, alles gut durchmischen, ca. eine halbe Stunde durchziehen lassen, nochmals abschmeckten,  evtl. noch Essig und Öl zufügen. Eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Tipp
Sie können auch noch Pilze – roh oder angebraten – zufügen
Tipp
Vorzüglich ist die Variante mit gutem Leinöl, das aber wirklich frisch sein muss, denn sonst schmeckt es leicht fischig, als Kartoffelsorte ziehe ich die Sieglinde immer noch vor, obwohl es auch andere festkochende Sorte gibt, die sich eignen

Schlagwörter: , , , , , ,

 

  • Archiv