Apfelspatzen

Posted by herbert - April 3rd, 2017

Doch Spätzle eignen sich nicht nur für herzhafte Gerichte, sondern schmecken auch mit Obst, also sü

2-3 El Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen, 1-2 EL Honig zufügen,

3-4 Äpfel  mit der Schale grob raspeln und mit 1 EL Zitronensaft beträufeln und in der Pfanne kurz anbraten, dann

500 g (nach Grundrezept hergestellte) Dinkelspätzle zu den Apfelraspeln geben und alles unter Rühren gut erhitzen, mit

Zimt, Vanille kräftig würzen und sofort servieren.

TIPP

Geben Sie noch 50 g Rosinen zu der Honigbuttermischung oder braten sie einige gehackte Hasel- oder Walnüsse mit an oder noch besser beides. Ich selbst füge als Gewürz gerne noch Ingwer zu.

TIPP

Neben Äpfel eignen sich auch geraspelte Birnen, exotisch wird es mit Bananen oder Mango

Serviervorschlag,

Als kleines Mittagessen nach einer Suppe, wer will, kann auch noch etwas geschlagene Sahne dazugeben oder Früchtequark.

 

Das Rezept stammt aus meinem schwäbischen Kochbuch:

Schlagwörter: , , , , ,

Haselnusslebkuchen

Posted by herbert - Januar 20th, 2017

3 Eier schaumig rühren, langsam 250 g Honig hinzufügen und mehrere Minuten schlagen.

250 g Haselnüsse fein reiben, 125 g Dinkel fein mahlen, beides mit 2 TL Backpulver vermischen.

60 g Zitronat und 40 g Orangeat fein würfeln, mit der Nussmischung in die Schaummasse einrühren. Mit Lebkuchengewürz würzen, den Teig auf ein mit einem Backpapier ausgelegten Backblech knapp 2 cm hoch streichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 25 backen, am Ende ggf. abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und nach Wunsch mit einer Schokoglasur versehen.

 

Sie können den Teig auch auf Vollkorn-Backoblaten streichen. Bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen.

 

Schlagwörter: , , ,

harte und saure Zwetschgen, was dann?

Posted by herbert - September 26th, 2016

In der Zwetschgenzeit kaufe ich immer auf dem Markt beim gleichen Anbieter Zwetschgen und bisher waren diese immer süß, gingen gut vom Stein und waren sowohl für den Kuchen, für Marmelade oder zum einfach Essen einfach richtig.

Doch der letzte Einkauf war dies leider nicht zu Fall, die Zwetschgen waren sehr hart und mehr als sauer, sie wurden auch nicht weich und schon gar nicht süß, sondern sie wurden nur schrumpelig.

Was tun, nun Marmelade, Mus oder Brotaufstrich kann man damit machen, doch einen Kuchen?

Es geht, hier das Rezept.

450 g Dinkel oder Weizen fein mahlen, mit 80 – 100 g Honig, 80 g Butter, 2 Eier und 3-4 El Milch, 1 Prise Salz sowie 1 Päckchen Trockenhefe zu einem Teig verkneten. Dann an einem warmen Ort 30 min gehen lassen.

Auf einem Backblech, am besten auf Backpapier auswellen und an einem warmen Ort nochmals 15 min gehen lassen.

500 g Zwetschen kleinschneiden und Kern herausnehmen, mit 50 – 80 g Honig pürieren und mit Zimt würzen.

In den Hefeteig mit einem Esslöffel in geringem Abstand leichte Kuhlen hineindrücken. In diese Kuhlen das Zwetschgenmus geben und noch ein Häufchen draufsetzen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, dann im ausgeschalteten Ofen noch 5-10 min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Sahne genießen.

Schlagwörter: , , , ,

versunkener Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 2nd, 2016

Schmand auf den Zwetschgen, das kennt wohl jeder, doch bei diesem Rezept ist der Schmand im Teig

 

500 – 600 Zwetschen halbieren und entkernen

150 g weiche Butter mit 80-100 g Honig und etwas Salz  in einigen Minuten schaumig rühren.

Dann nach und nach 3 -4 Eier zugeben.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 3 TL Backpulver mischen, kräftig mit Vanille würzen und abwechselnd mit 150 g Schmand und 100 ml Milch zu der Eimasse geben, alles gut verrühren.

In einen Springform geben, glattstreichen. Die Zwetschenhälfte in Ringen auf den Teig legen, dann etwas eindrücken. Bei 180 Grad ca. 50 min backen  und 5-10 bei ausgeschaltetem Ofen nachbacken.

Abkühlen lassen und servieren.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Hefekleingebäck mit Stachelbeeren

Posted by herbert - Juli 27th, 2016

Leider haben meine Stachelbeersträucher dieses Jahr nur wenige Beeren, sodass es kaum zu einem Kuchen reicht. Daher habe ich mich heute entschieden, nur eine kleine Hefestücke mit Stachelbeeren zu belegen.

Hier das Rezept

425 g Dinkel fein mahlen, mit 50 g Butter, 2 EL Milch und 1 Ei sowie 50 g Honig und 1 Päckchen Trockenhefe gut 5 min zu einem Teig kneten, an einem warmen Ort ca. 30-45 min gehen lassen.

Dann den Teig in 8 Teile teilen, diese ausrollen und mit einem leichten Rand versehen.

500 g Stachelbeeren mit 1 EL Honig und 100 ml Trauben- oder Apfelsaft aufkochen und auf dem ausgeschalteten Herd 5 min dünsten. Stachelbeeren in einem Sieb gut abtropfen lassen und auf die Hefestücke geben.

250 g Magerquark mit 50 g Honig und 2-3 El des gekochten Safts vermischen, dann 2-3 Eier und Zimt unterrühren. Löffelweise über die Stachelbeeren geben.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 min backen, herausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Träubleskuchen 2014

Posted by herbert - Juli 29th, 2014

Warum habe ich eine Jahreszahl an den Titel angehängt, ganz einfach, um diesen Kuchen von anderen Träubleskuchen, die ich hier schon vorgestellt habe, zu unterscheiden.

230 g Dinkel fein mahlen, mit 100 g Butter, 2 EL Milch, 1 Eigelb und 1 TL Backpulver zu einem Teig verarbeiten. Entweder kaltstellen und dann ausrollen, oder so mache ich es immer, sofort den Boden auslegen und Rand anarbeiten. Im Backofen bei 180 Grad ca. 8 min vorbacken.

600 g rote Träuble auf dem Boden verteilen, es dürfen gerne auch einige schwarze darunter sein.

5-80 g Honig mit 1 Eigelb, 100g gemahlenen Haselnüsse und 100 ml Sahne gut verrühren, mit Ingwer und Vanille würzen.

3 Eiweiß mit 1 EL kaltem Wasser steifschlagen und vorsichtig unter die Nussmasse heben, dann über die Träuble verteilen. Bei 180 Grad ca. 20 min backen, dann noch weitere 10 min im ausgeschaltetem Ofen nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

PS das übrige Eigelb habe ich für Reisküchle verwendet.

Schlagwörter: , , ,

Experimentierfeld Träubleskuchen

Posted by herbert - Februar 9th, 2014

Nachdem ich im letzten Sommer viele rote Johannisbeeren eingefroren habe, ist jetzt die Zeit, sich die trüben Tage mit leckeren Kuchen aufzuhellen.

Aber natürlich muss ich immer wieder etwas Neues ausprobieren.

Hier mein neuester Versuch:

220 g Dinkel fein mahlen mit 2 TL Backpulver mischen, mit 125 g weicher Butter, 100 g Honig, 1 Ei, 2 Eigelb, 2 EL Milch oder Obstsaft, Vanille und etwas Kräutersalz zu einem glatten Teig verrühren.

2/3 des Teigs in eine gefettete Kuchenform mit 26 cm Durchmesser füllen glattstreichen.

600 g Träuble darüber verteilen und einen kleinen Rand freilassen.

2 Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter den restlichen Teig heben. Die Träuble damit löffelweise abdecken.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch einige min nachbacken lassen.

Herausnehmen und ganz auskühlen lassen, dann genießen.

Schlagwörter: , , , , ,

Schokokuchen mit ganzen Birnen

Posted by herbert - Januar 20th, 2014

Weiter geht es mit den Rezepten aus meinem Dreikönigsmenü, genauer gesagt mit der Kuchentafel

 

4 kleine Birnen so schälen, dass der Stiel noch an der Birne bleibt. Das Kerngehäuse von der Unterseite her ausstechen.

Birnen eng nebeneinander in Topf setzen, mit 300 ml Orangen- , Trauben- und Zitronensaft aufkochen und 25-30 min dünsten

50 g Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen.

80 g Butter mit 30 g Honig schaumig rühren. 2 Eier nach und nach einrühren, die geschmolzene, etwas abgekühlte Schokolade und 50 ml Milch zufügen und zu einer cremigen Masse aufschlagen.

150 g Dinkel fein mahlen, mit 1-2 TL Backpulver und 1-2 EL Kakaopulver mischen, langsam unterheben.

Teig in kleine Kuchenform (ca. 18 cm Durchmesser) geben und die Birnen ca. bis zur Hälfte eindrücken

Bei 180 Grad ca. 30-35 min backen, ggf. die letzten min abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und dann in 4 Teile schneiden.

Tipps

Wer keine Schokolade verwenden will, nimmt dafür 50 g Frischkäse und erhöht die Menge des Kakaopulvers auf 2-3 EL, man kann auch statt Kakao Carob nehmen.

Da die Kuchenteile doch ziemlich sättigend sind, kann man bei kleineren Birnen auch 6 nehmen und entsprechend aufteilen.

Schokokuchen mit Birnen

Schlagwörter: , , , ,

Vollkorn-Baguette

Posted by herbert - Dezember 17th, 2013

400 g Dinkel fein mahlen, 300 g davon mit 1/2 TL Honig, 1 Päckchen Hefe und 250 ml warmem Wasser zu einem Teig verrühren.

3-4 Stunden an einem kühlen Ort quellen lassen.

Dann das restliche Vollkornmehlmehl und 1 TL Kräutersalz zufügen. Gut 5 min kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur weiter quellen lassen.

Nochmals kurz durchkneten, ggf. noch etwas Mehl oder falls der Teig zu trocken ist, noch 1 EL saure Sahne zugeben.

Mit angefeuchteten Händen den Teig teilen, und aus beiden Teilen einen langen, ca. 5-6 cm dicken Laib formen.

Mehrmals schräg einschneiden, auf ein gefettetes Blech legen, nochmals einige min gehen lassen.

Backofen auf 180 g vorheizen.

Laibe mit Wasser bestreichen und 10 min backen, dann nochmals mit Wasser bestreichen und weitere 10 min backen, dann mit Sonnenblumen- oder Olivenöl bestreichen und in weiteren 10 min fertigbacken, kurz noch im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Fertig

Schlagwörter: , , , ,

Traubenkuchen

Posted by herbert - September 18th, 2013

Leider werden Weintrauben nur selten für Kuchen verwendet, doch ich verwende sie ganz gerne. Allerdings muss man mehr als bei anderen Früchten die Süße beachten, wenn die Trauben sehr süß sind, dann muss man in Teig und beim Guss sehr sparsam mit Honig umgehen.

Das folgende Rezept gilt für süße Trauben

230 g Dinkel fein mahlen, mit 1 Ei, 100 g Butter, 30 g Honig und 1 EL Milch zu einem festen Teig verarbeiten.

Den Boden einer eingefetteten Kuchenform damit auslegen und 2-3 cm hohen Rand anarbeiten.

Bei 180 Grad ca. 8-10 min vorbacken.

500-600 g kernlose Trauben darüber verteilen.

250 g saure Sahne mit 50 g Honig, 3 Eiern und 2 EL gemahlenen Mandeln verrühren und löffelweise über die Trauben verteilen.

Im Backofen bei 180 Grad weitere 25 min backen und einige min nachbacken.

Den Kuchen herausnehmen und vor dem Anschneiden ganz auskühlen lassen.

 

Wenn die Trauben noch etwas säuerlich sind, die Honigmengen leicht erhöhen.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv