Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - August 6th, 2017

180 g Weizen und 40 g Hafer fein mahlen und mit 1 gehäuften Tl Backpulver mischen.

120 g Butter, 1-2 EL Milch, 50-80 g Honig kräftig verrühren, dann 2-3 Eier nach und nach einrühren. Dann das Mehl dazu geben und alles gut verrühren, mit Zimt und/oder Vanille würzen. In eine gefettete Springform geben.

600 g Zwetschgen halbieren und entkernen, die Zwetschgenhälfte ziemlich steil, ringförmig in den Teig drücken. In den vorgeheizten Backofen stellen und bei 180 Grad ca. 30 min backen, ausschalten und noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Gebackene Äpfel

Posted by herbert - April 12th, 2017

 

Wie taufe ich ein Gericht? Diese Frage stelle ich mir öfter, irgendwelchen Fantasienamen unter denen man sich nichts vorstellen kann, die aber durchaus plakativ wirken, oder zeige ich dem Leser schon beim Namen, um was es geht. Dafür entscheide ich mich meist.

4 Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, in 250 ml Wasser, Saft von 1 Zitrone, 2 EL Honig, Zimt zwei bis drei Minuten andünsten, die Äpfel in eine feuerfeste Form geben.

100 g Butter,50 g Honig schaumig schlagen, dann 4 EL grob gehackte Haselnüsse, 1 EL Vollkornmehl, 2 EL Milch einrühren, die Masse über die

Äpfel gießen, bei 200 °C ca. zehn Minuten backen.

 

 

Tipp: Dazu schmeckt natürlich Vanillesoße oder .-eis.

 

Tipp: Die Zitronen-Honig-Flüssigkeit können Sie als Grundlag für eine Soße verwenden.

 Dieses Rezept stammt aus meinem Vollwertkochbuch Desserts & mehr, das im pala-verlag erschienen ist.

 

Schlagwörter: , , , ,

Linsenaufstrich

Posted by herbert - Februar 1st, 2017

100 g Alblinsen einweichen und in 30 min weichkochen, 1 kleine Möhre würfeln und 5 cm Lauchstange kleinschneiden, beides 5 min mit den Linsen mitkochen.

1 kleine Zwiebel  kleinschneiden, etwas frischen Ingwer klein hacken, beides in 20 g Butter anbraten. Dann 100 g Butter dazugeben, mit 1TL körnige Gemüsebrühe, Majoran, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen. Alles pürieren und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Erkalten lassen und dann servieren.

Hält sich im Kühlschrank einige Tage.                                          

k

Schlagwörter: , , , ,

Quarkstollen – Variante

Posted by herbert - Januar 24th, 2017

150 g Butter mit 175 g Honig  schaumig rühren, nach und nach 3 Eier einrühren.

100 g getrocknete Aprikosen und 50 g getrocknete Feigen in kleine Würfel schneiden, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat sehr fein würfeln. 100 g Mandeln fein mahlen. Alles mit 200 g Magerquark und 2 EL Sanddornsaft zur der Butter-Honig-Ei-Masse geben und verrühren.

500 g Weizen fein mahlen und mit 1 Päckchen Backpulver mischen und kräftig mit Zimt und Vanille würzen.

In den Teig geben und alles gut durcharbeiten.

Zu zwei kleinen Stollen formen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 50-60 min backen, im ausgeschalteten Ofen nochmals 5-10 min nachbacken.

Herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn der Stollen ganz kalt ist, packen Sie sie bis zum Verbrauch in Alufolie

Schlagwörter: , , , , ,

Mairübchenüree

Posted by herbert - Mai 1st, 2014

400 g Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden, in einem Topf gerade mit Gemüsebrühe bedecken, aufkochen und 10-15 min köcheln lassen.

400 g Mairübchen schälen, in dünne Scheiben schneiden und nach 5 min zu den Kartoffeln geben.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden, in 30 g Butter kurz anbraten, mit etwas Gemüsebrühe weichdünsten.

Die Kartoffeln und die Rübchen entweder stampfen oder pürieren, 50 g Butter kleinschneiden, in die heiße Masse geben, bis sie verläuft, mit Kräutersalz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und den Lauch unterheben.

Dazu gibt es gebratene oder panierte Selleriescheiben.

Schlagwörter: , , , ,

Bärlauch und Rhabarber

Posted by herbert - April 21st, 2014

Beide signalisieren, dass das kulinarische Frühjahr seinen Einzug gehalten hat. Natürlich habe ich gestern auf dem Markt entsprechend eingekauft und die Zutaten entsprechend verwendet.

Den Rhabarber habe zu einem Kuchen und mit einem Apfel zu einem Mus verarbeitet, das ich auch als Brotaufstrich verwenden kann.

Den Bärlauch gab es zunächst auf einer Butterbrezel, dann im Salat und anschließend im Kartoffelauflauf, heute morgen habe ich dann noch eine Bärlauchbutter gemacht.

Schlagwörter: , , , ,

Endlich wieder leckeren Aufstrich

Posted by herbert - April 18th, 2014

In der Reha gab es mitunter für mich auch mal einen pikanten pflanzlichen Brotaufstrich, sogar insgesamt 3 verschiedene Sorten, die aber irgendwie alle ähnlich schmeckten.

Daher habe ich letzthin einen Linseneintopf gekocht, mit Broccoli und gelben Mangoldstielen, den (geplanten) Rest habe ich dann mit Butter zu einem leckeren Aufstrich verarbeitet. Der schmeckt wieder richtig gut.

Schlagwörter: , , , ,

Glasierter Rosenkohl

Posted by herbert - Januar 24th, 2014

Nach der Lilaphase nun wieder zurück zu den Rezepten des Dreikönigsmenüs

Glasierter Rosenkohl

300 g Rosenkohl putzen und waschen, halbieren, größere auch vierteln und 5-10 in kochendem Salzwasser dünsten

Die Rosenkohlhälften und -viertel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen.

In einer Pfanne 50 g Butter und 20 g Honig erhitzen, den Rosenkohlteile hineingeben und unter Rühren und Wenden glasieren.  Mit Salz und Pfeffer würzen.

Servieren.

Tipps

Sie können den Rosenkohl auch in Gemüsebrühe dünsten.

Wer viel Zeit aufbringen will, kann vom Rosenkohl auch die einzelnen Blätter ablösen, entweder im rohen oder gedünsteten Zustand. Aber ich habe mich bald entschlossen, darauf zu verzichten.

 

 

Schlagwörter: , ,

Der etwas aufwendigere Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 28th, 2013

naja, so viel aufwendiger ist er nicht, aber der Aufwand lohnt sich.

220 g Weizen fein mahlen, mit 100g Butter, 30 g Honig, 1 Ei zu einem Teig verarbeiten, mit Zimt würzen, eine eingefettete Springform damit auslegen, einen 3 cm hohen Rand anarbeiten. Bei 180 Grad ca. 8 min vorbacken.

40 g Butter und 40 g Honig verflüssigen und dann 8o g gemahlene Nüsse einrühren. Die Masse gleichmäßig und deckend auf den Kuchenboden geben.

700 g Zwetschgen halbieren und entsteinen, ziemlich aufrecht in die Form legen.

150 g Frischkäse und 2 EL saure Sahne mit 1-2 EL Speisestärke (oder 1-2 TL Johannisbrotkernmehl), 1 Ei und 30 g Honig gut verrühren und löffelweise über die Zwetschgen geben.

Aus 50 g gemahlenen Nüssen, 30 g Butter und 30 g Honig STreusel herstellen und über den Kuchen verteilen.

Bei 180 Grad ca. 30 min backen und noch einige min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Herausnehmen, gut abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Gedeckter Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 16th, 2013

300 g Weizen fein mahlen und mit 2 TL Backpulver mischen.

150 g Butter mit 120 g Honig und 50 ml Sahne schaumig rühren.

2 Eier trennen, die beiden Eigelbe nach und nach in die Butterhonigmasse geben, dann noch 2 Eier.

Das Vollkornweizenmehl dazugeben und alles gut verrühren, mit etwas Salz und Vanille würzen.

Die Hälfte des Teigs in eine gefettete Springform geben, glattstreichen und bei 180 Grad ca. 8 min vorbacken.

In dieser Zeit 5-600 g Zwetschgen halbieren und entsteinen.

Den Boden eng mit den halbierten Zwetschgen belegen.

Die beiden Eiweiße steif schlagen, mit 50 ml Sahne in den restlichen Teig einrühren. Die Masse löffelweise über die Zwetschgen geben.

Im Ofen nochmals 20-25 min backen, die letzten min ggf. abdecken. Bei ausgeschaltetem Ofen noch einige min nachbacken.

Herausnehmen und abkühlen lassen

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv