Linsensuppe mit Banane

Posted by herbert - Januar 15th, 2016

150 g rote Linsen mit 5 g kleingeschnittenem Ingwer in 400 ml Wasser aufkochen und gut 15 min köcheln lassen. Bei Bedarf an Flüssigkeit 100 ml Kokosmilch zufügen, sonst zum Schluss.

1 kleine rote Zwiebel fein hacken, mit etwas kleingeschnittener Peperoni (Menge hängt von deren Schärfe und der eigenen Schärfevorstellung ab) in 30 g Buttter anbraten. 1 Banane in dünne Scheiben schneiden und kurz mitbraten.

Zu den Linsen 1 EL körnige Gemüsebrühe geben, die Kokosmilch und die Zwiebelbanane. Mit Masala, Salz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen, ggf. noch Gemüsebrühe dazugeben, bis die richtige Substanz einer Suppe gegeben ist.

Mit frischen Basilikumblättern servieren.

Wer will, kann noch etwas Tomatenmark oder kleingeschnittene, getrocknete Tomaten zufügen.

 

 

 

 

 

 

 

 

s

Schlagwörter: , , , ,

Pilz-Bärlauch-Salat mit Banane

Posted by herbert - April 29th, 2013

Nicht als sättigender Salat, sondern eher als Schmankerl ist dieser Salat anzusehen:

50 g Bärlauchblätter in 2 cm breite Streifen schneiden.

100 g Champignons in dünne Scheiben schneiden.

1 kleine Banane in Scheiben schneiden.

Aus 1 EL Balsamicoessig, 1 EL Gemüsebrühe und 2 EL Olivenöl einen Marinade herstellen, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und einem Hauch Chili würzen. Die Marinade über den Bärlauch, die Pilze und die Bananen gießen, alles gut durchmischen und einige min ziehen lassen.

Passen Sie bitte mit dem Chili auf, vor allem, wenn er in einem ähnlichen Behälter untergebracht ist wie der Paprika, denn ich habe gestern ohne genau hinzuschauen, einfach nach einem Gewürzglas mit roter Füllung gegriffen. Das war dann zuerst der Chili, den ich aber für Paprika gehalten habe und sehr großzügig in der Marinade verteilt habe. Der Salat war selbst mir dann fast etwas zu scharf, aber die Banane half hier durchaus mildernd.

Schlagwörter: , , , ,

Bananen-Ingwer-Kürbissuppe

Posted by herbert - Februar 15th, 2013

Mit und aus Bananen kann man fast alles zaubern, vor allem auch bei pikanten und scharfen Gerichten, wie das folgende Suppenrezept beweist und selbst mir als Suppenkaspar vorzüglich mundet.

1 Zwiebel grob würfeln, 10 g Inger fein würfeln  in 1-2 EL Sonnenblumenöl kurz anbraten.

250 g Hokkaidokürbis in Stücke schneiden und mit 500 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben und ca. 10 min dünsten, dann pürieren.

Mit Gemüsebrühe und Sahne die gewünschte Suppenkonsistenz herstellen, 1-2 Bananen in dünne Scheiben schneiden, nochmals aufkochen und einige min köcheln lassen, dann mit Kräutersalz, Paprika, Chili und Curcuma würzen und servieren.

Wer will, kann noch etwas Sahne steif schlagen und einen Klacks auf die Suppe geben.

Schlagwörter: , , , ,

Süßes Kürbismus

Posted by herbert - August 12th, 2012

Nochmal ein Mus, diesmal mit einem Hokkaidokürbis als Basis, schmeckt besonders lecker zu Hefeplinsen, die es heute mittag mal wieder bei uns gab.

1-2 EL mit Honig gesüßtem Sanddorn, 2 EL Wasser oder Saft verrühren und erhitzen. 5-10 g Ingwer schälen und kleinschneiden, dazugeben.

300 g Hokkaidokürbis grob würfeln, 1 -Apfel schälen und in dünne Scheiben schneiden, in die heiße Flüssigkeit geben, 5 min köcheln lassen.

1 kleine Banane in Scheiben schneiden und mit 20 g Butter dazugeben, nochmals 4-5 min dünsten.

Pürieren, wem es zu dick ist, kann noch etwas Saft einrühren. In ein Schraubglas füllen, etwas erkalten lassen und zu den Plinsen servieren.

Kalt eignet es sich auch gut zu Müsli oder im Naturjoghurt

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffelsalat mit Pfifferlingen und Banane

Posted by herbert - Juli 31st, 2012

Eine vielleicht etwas überraschende Kombination, aber gerade die würzen das Leben. Man kann diesen Salat auch als vollwertiges Abendessen genießen, dann reicht die Menge allerdings nur für 2 Personen.

1 kleine rote Zwiebel fein würfeln,

150 g Pfifferlinge putzen undmit den Zwiebeln  in 30-40 g Butter anbraten und unter gelegentlichem Umrühren einige min braten.

5-600 g gekochte Kartoffeln vom Vortag grob reiben.

Je 200 g roten Rettich und Gurken ebenfalls grob reiben, zu den Kartoffeln geben.

Aus 3 EL Apfelessig, 2 EL Gemüsebrühe, 5 EL Leinöl (oder nicht so toll Sonnenblumenöl), Kräutersalz, Paprika eine Marinade herstellen, über die Kartoffelmischung geben, verrühren und gut 10 min durchziehen lassen.

1 Banane in dünne Scheiben schneiden und mit den Pfifferlingen in den Salat geben, durchrühren und mit kleingeschnittenem Schnittlauch servieren.

Weitere Pilzrezepte finden Sie hier

Schlagwörter: , , , , ,

Ruccola-Sojabohnen-Salat

Posted by herbert - September 13th, 2011

Von 1 Bund Ruccola die Stiele entfernen.

1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, 3-4 Tomanten vierteln oder achteln und beides mit 200 g gekochten Sojabohnen zu dem Salat geben.

Aus 2 EL Balsamicoessig, 50 ml Gemüsebrühe, 3 EL Rapsöl, Kräutesalz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Curry, Ingwer und Macis eine herzhafte Marinade herstellen und über die Mischung gießen.

1 Banane oder 150 g Wassermelone kleinschneiden und ebenfalls unterheben.

Schlagwörter: , , , , ,

Bananen-Rettich-Curry

Posted by herbert - Dezember 15th, 2010

80 g schwarzen Rettich grob raspeln, 1 kleine Banane in Scheiben schneiden, beides in 30 g Butter anbraten und einige min köcheln lassen, ggf. noch etwas Butter zugeben. Mit Kräutersalz, Ingwer und Curry kräftig würzen.

Von der Platte nehmen und weitere 30-50 g Butter einrühren. Alles pürieren, nochmals abschmecken und ggf. noch etwas Sojasoße und Paprikapulver zugeben.

In ein Schraubglas füllen, erkalten lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Schlagwörter: , , ,

Tipp zur Resteverwertung

Posted by herbert - Mai 26th, 2009

Vorgestern habe ich einen Kichererbsen-Curry gekocht und obwohl wir ihn sehr genossen haben, blieb ein Rest übrig. Zuwenig, um ihn ein aufzubewahren oder einzufrieren.
Natürlich hätte ich – wie sonst üblich – davon einen pikanten Brotaufstrich machen können, allerdings hatte ich noch einen im Kühlschrank.
Wegwerfen, das geht als Schwabe einfach nicht. Ich habe den Rest mal zuerst in den Kühlschrank gestellt. Gestern Abend habe ich diesen Rest püriert und mit Balsamico und Olivenöl als Dressing für einen Gurkensalat verwendet. Mal ganz ehrlich, so einen leckeren Gurkensalat habe ich schon lange nicht mehr genossen.
Hinterher habe ich mich allerdings gefragt, ob mit einer in Scheiben geschnittenen Banane der Salat nicht noch zu toppen gewesen wäre.

Schlagwörter: , , , , ,

Experimentierfeld: Kartoffelsalat

Posted by herbert - März 10th, 2009

img_1070-kopie.jpg

Wenn man die gestern vorgestellten Knöpfle angebraten zum Kartoffelsalat serviert, dann klingt das schwäbisch, aber ob man meine heutige Variante des Salats noch so nennen kann, wage ich fast zu bezweifeln.

Ok, eine Apfelessig-Öl-Marinade klingt noch nicht ungewöhnlich, auch gewürfelter Käse wird gar nicht so selten verwendet und dass die gekochten Kartoffeln gerieben werden, macht den Salat besonders interessant.

Doch dann wird es ausländisch, zuerst schneide ich noch einige Blätter herbbitteren Treviso-Salat in den Salat und als Krönung gibt es noch eine in Scheiben geschnittene Banane in den Salat.

Schmeckt echt lecker, allerdings konnte ich das nur ausprobieren, weil heute meine Frau zum Abendessen nicht da war, denn ihr wäre der orginalschwäbische Kartoffelsalat sicher lieber gewesen.

Schlagwörter: , , ,

Rucola-Pilzsalat

Posted by herbert - August 11th, 2008

Manche Salate schmecken toll und trotzdem macht man sie nicht so gerne, denn sie machen viel Arbeit. Ich würde viel öfter Ruccola verwenden, wenn nicht das lästige Vorbereiten wie Waschen usw. wäre. Aber die Arbeit lohnt sich.

150 g Ruccola waschen und in die Stiele entfernen, mit einem Küchentuch etwas trocken tupfen.

300 g Kirschtomaten je nach Größe halbieren oder vierteln.

200 g Pilze in Scheiben schneiden.

1 Zwiebeln fein würfeln. Alles in eine Schüssel geben.

2 EL Balsamico mit 2 EL Gemüsebrühe, 4 EL natives Olivenöl gut verrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika würzen. 3- 4 Blätter Basilikum klein schneiden, über das Gemüse geben und gut unterheben.

1 Banane in Scheiben schneiden und in den Salat geben, einige Minuten durchziehen lassen.

Tipps

Wer will, kann statt Banane auch einen kleingeschnittenen Apfel zugeben und 100 g gewürfelter Käse schmeckt immer dazu.

Schlagwörter: , , , , ,

 

  • Archiv