Kartoffeltorte

Posted by herbert - April 10th, 2017

Dieses Rezept stammt aus meinem Vollkornbackbuch, das im pala-verlag erschienen ist.

Kartoffeln werden überwiegend für Salate, als Beilage zu pikanten Gerichten verwendet, doch sie eignen sich auch vorzüglich für eine festliche Torte.

 

50 g Rosinen mit 100 ml Apfel- oder Traubensaft übergießen und eine Stunde stehen lassen.

300 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und fein reiben oder durch die Kartoffelpresse drücken.

5 Eigelbe mit 100 g Honig schaumig rühren, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer ½ Zitrone zufügen, ebenso 100 g gemahlene Mandeln sowie 50 g Zitronat und die abgetropften Rosinen. Dann geben Sie die Kartoffelmasse dazu.

5 Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Eine Springform einfetten und mit etwas Vollkornbrösel ausstreuen. Kartoffelteig hineingeben und glattstreichen.

Bei 180 0 ca. 60 min backen.

 

 

Tipp:

Sie können die Torte noch mit Kuvertüre überziehen oder z.T. damit garnieren, oder auch geschälte Mandeln auf den Teig legen.

Schlagwörter: , ,

Man kann gar nicht genau genug beschreiben

Posted by herbert - April 21st, 2016

Heute musste ich ganz tief in meinem Archiv graben, denn heute hat mich eine Käuferin oder Leserin eines meiner ersten Koch- genauer gesagt Backbücher angeschrieben, das Buch ist glaube ich seit etwas mehr als 20 Jahren auf den Markt.

Die Frage lautete: Sie schreiben bei dem Rezept: Schütten Sie die Öl-Wasser-Mischung über das Vollkornmehl und kneten sie den Teig gut durch, es fehlt aber die Mengenangaben.

Eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, dass ich keine Mengenangaben in einem Rezept mache, meine erste Vermutung war, ich habe mich auf ein anderes Rezept bezogen.

Aber nachdem ich in meinem Archiv fündig geworden bin, war für mich alles klar, aber vielleicht war ich nicht genau genug.

Bei dem Kuchen ohne tierisches Eiweiß beginnt das Rezept wie folgt

70 ml Erdnussöl mit 30 g Honig und 150 ml Wasser gut verquirlen.

Zwei Zeilen später kommt dann der Hinweis mit der Öl-Wasser-Mischung, da ich den Honig hier nicht erwähnt habe, hat die Leserin wohl zurecht den Zusammenhang nicht gesehen, für mich war es damals klar, zu unrecht.

Schlagwörter: , , , , ,

Spinattorte

Posted by herbert - Juni 6th, 2009

In meinem Backbuch „Vollwertige Kuchen mit Pfiff“ stelle ich natürlich auch pikante Gerichte vor, wie z.B. das folgende, wozu sich auch junger Spinat gut eignet.

350 g Weizen, 100 g Roggen fein mahlen, mit 60 g Öl, 250 g Wasser, Kräutersalz zu einem glatten Teig verrühren und 60 min zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Von 1 kg Spinat die Stiele entfernen und die Blätter etwas zerrupfen,dann 1 kleine Zwiebel sehr fein schneiden und mit ebenfalls 2 TL kleingeschnittenem Ingwer          in 1-2 EL Öl    andünsten.

100-150 ml Gemüsebrühe zugeben, dann den Spinat, diesen solange dünsten, bis er in sich zusammenfällt, dann den Spinat herausnehmen und abtropfen lassen.

500 g Quark durch ein Sieb streichen und mit 50 g geriebenen Parmesan und dem Spinat mischen.

Teig in 8 gleiche Stücke teilen. Jedes Stück zu einer Teigplatte von 26 cm ausrollen.

Springform und die Oberfläche jeder Teigplatte mit Öl einpinseln.

Dann 4 Teigplatten nacheinander in die Springform geben.

Darauf die Quark-Spinat-Füllung verteilen.

4 Mulden hineindrücken. 4 Eier aufschlagen und in die vorbereiteten Mulden gleiten lassen, mit

etwas Salz und Parmesan bestreuen. Die restlichen 4 Teigplatten darüber geben.

80 100 g Hartkäse mittelgrob reiben und auf der obersten Teigplatte verteilen.

Mit einer Gabel einige Male einstechen. Dann bei 180 0 auf der untersten Schiene eine knappe Stunde backen. Torte aus dem Ofen nehmen und warm servieren.

Tipp

Statt Parmesan können Sie auch jeden anderen Hartkäse verwenden.

Tipp

Wenn Sie mehr als 4 Personen sind, können Sie auch die Anzahl der Eier erhöhen, damit jeder in seinem Stück eins findet

Schlagwörter: , , , ,

 

  • Archiv