Indisches Kartoffelcurry

Posted by herbert - Oktober 15th, 2016

Cover KürbisbuchHier ein Rezept aus meinem Kürbiskochbuch:

Vor vielen Jahren habe ich bei einem indischen Koch einen Kochkurs mitgemacht und seitdem koche ich gerne indisch inspiriert.

1 Zwiebel fein würfeln, 10‑15 g Ingwer in dünne Streifen schneiden, beides mit 1‑2 getrockneten Chilischoten und einigen Koriandersamen in etwas

Erdnussöl anbraten.

400 g Kartoffeln und 200 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, die Süßkartoffelwürfel dürfen auch größer sein.

Mit 500 ml Wasser zu den Ingwerzwiebeln geben. 2 Kardamomkapseln zugeben und mit Paprika, Kurkuma und Kreuzkümmel würzen. Aufkochen und gut 10 min köcheln lassen.

In der Zwischenzeit 100 g roten Rettich, 250 g Hokkaidokürbis, 100 g Kohlrabi würfeln und zu den Kartoffeln geben, nochmals 5 min köcheln lassen.

Dann 100 g Lauch in Streifen schneiden und kurz mitkochen. Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer abschmecken. Kardamomkapseln herausnehmen und servieren.

Tipps:

Dazu passt mit Nelken gewürzter Basmati-Naturreis und mild gewürzten Joghurt, den Sie noch mit geriebener Gurke verfeinern können.

Veganer nehmen pürierten Tofu.

Schlagwörter: , , , ,

Spinat mit Tofu

Posted by herbert - September 11th, 2016

1 rote Zwiebel würfeln, mit 10 g kleingeschnittenen Ingwer in reichlich Öl anbraten, aus dem Öl herausnehmen und gut abtropfen lassen, die Flüssigkeit auffangen und zum Öl zurückgeben.

200 g Hokkaidokürbis on ca. 1 cm große Würfel schneiden, in wenig Gemüsebrühe einige Minuten dünsten.

400 g Tofu würfeln, in das Öl geben und unter ständigen Rühren etwas andünsten, dann die Kürbiswürfel dazugeben, kurz mitbraten. Vom Herd nehmen und die Gemüsebrühe dazugeben, Mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika würzen und durchziehen lassen.

600 g Spinat von den Stielen befreien, 1 kl. getrocknete Chilischote, etwas roten Paprika kleinschneiden, 1-2 Basililumblätter kleinschneiden, alles in wenig Gemüsebrühe zugedeckt dünsten, bis die Blätter zusammenfallen. Dann nicht zu fein pürieren.

Den Tofu mit den Kürbiswürfeln dazugeben, nochmals abschmecken und mit Basmati-Vollkornreis servieren.

Tipp: Wer das Gericht nicht vegan genießen will, kann noch etwas Naturjoghurt dazu servieren

Schlagwörter: , , , , ,

Bohnen – Quinoa – Pfanne

Posted by herbert - Juli 19th, 2016

Für 2 Personen

150 g Quinoa in die 2,5 fache Menge kochendes Wasser einrühren und 15 min leicht köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen ist, kurz vor dem Kochende 2 TL körnige Gemüsebrühe einrühren und mit italienische Kräuter, Masala, Pfeffer und Paprika kräftig würzen.

300 g Stangenbohnen, Enden abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, in Salzwasser ca. 15 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

1 kleine Zwiebel fein hacken, eine halbe rote oder gelbe Paprika klein würfeln und beides in erhitzendem Öl in einer großen Pfanne anbraten, die Bohnen und das Getreide dazugeben, gut durchmischen und 3-4 min braten. Dann servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffel – Spinat -Pfanne

Posted by herbert - März 17th, 2016

500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und grob würfeln.

5 g Ingwer sehr klein schneiden oder reiben.

1 kleine rote Zwiebel fein hacken.

500 g Spinat von den Stielen befreien, die Blätter in kleinere Stücke rupfen, und in wenig Gemüsebrühe einige min dünsten, bis die Blätter zusammenfallen, herausnehmen und abtropfen lassen.

Paprika, Marsala, Pfeffer, Chili und Muskat in 2 EL Wasser geben und gut verrühren.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. die Kartoffeln und den Ingwer zugeben einige min anbraten, dann die Zwiebeln dazugeben, durchmischen. Dann den Spinat und die Gewürzmischung zugeben, wieder durchmischen. Mit Salz und Majoran würzen und servieren.

Schlagwörter: , , ,

Gebratene Portabella

Posted by herbert - März 12th, 2016

Sie haben es eilig, oder Ihnen fehlt eine wichtige Zutat zum Panieren, kein Problem, wählen Sie die vegane Variante.

 

Gebratene Portabella

 

4 Portabellepilze                                        putzen, den Stiel herausschneiden. Die Schirme in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

50 g Erdnussöl                                          stark erhitzen, die Pilzscheiben bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden ca. 10 min in der Pfanne braten. Vor dem Servieren mit

Kräutersalz, Pfeffer, Paprika                    kräftig würzen.

 

Tipp

Auf die gleiche Art können Sie auch andere Pilze mit einem breiten Schirm verwenden, wenn Sie mal selbst in der Natur auf die Suche gehen, finden Sie den unverwechselbaren Parasolpilz und der schmeckt genauso gut.

Das Rezept wie auch das für panierte Portabella finden Sie in meinem Pilzkochbuch. Das Buch erhalten Sie versandkostenfrei hier

Cover Pilzkochbuch

Schlagwörter: , , ,

Kartoffel-Spinat-Pfanne

Posted by herbert - April 6th, 2015

3-4 getrocknete Tomaten einweichen

500 g Kartoffel in der Schale je nach Größe in 25-30 min weichkochen

1 Zwiebel fein hacken, in 2 EL Olivenöl kurz anbraten.

Von 500 g Spinat die Stiele abbrechen und die Blätter grob zerreißen, zu den Zwiebeln geben und zugedeckt gut 5 min dünsten.

Die Tomaten in dünne Streifen schneiden und mit 1 EL körniger Gemüsebrühe zum Spinat geben.

Die Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm große Würfel schneiden und zum Spinat geben, alles durchmischen und immer wieder wenden, ggf. noch etwas Öl zugeben. Einige min braten, mit Pfeffer, Paprika, Muskat und Kräutersalz kräftig würzen.

Fertig.

PS Wer es nicht unbedingt vegan möchte, kann kurz vor dem Servieren noch 2 EL saure Sahne einrühren.

Schlagwörter: , , , ,

Chinakohlrollen

Posted by herbert - März 12th, 2015

6-8 große Chinakohlblätter ablösen, kurz blanchieren und den Strunk flachschneiden.

100 g Lauch in feine Streifen schneiden, 100 g Pilze klein hacken, beides in Olivenöl anbraten.

300 g gekochte Kartoffeln vom Vortag gr0b raspeln, mit dem Lauch und den Pilzen mischen, mit Muskat, Pfeffer, Paprika, Kräutersalz und Majoran kräftig würzen.

Die Kartoffelmasse auf die Chinablätter streichen und diese einrollen. In eine Auflaufform setzen, ringsum etwas Gemüsebrühe zugießen und im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min backen.

Herausnehmen und Servieren.

Wer es nicht vegan will, kann noch geriebenen Käse zu den Kartoffeln geben.

Schlagwörter: , , , , ,

Kürbis-Eintopf

Posted by herbert - Dezember 5th, 2013

Wie schon öfter erwähnt, variiere ich gerne das Vorbereiten des Gemüses für Eintöpfe, Aufläufe und so weiter.

Diesmal habe ich mich wieder einmal für das grobe Raspeln entschieden, zumindest bei 2 der Zutaten.

300 g Kartoffel schälen und grob in 300 ml Gemüsebrühe raspeln, aufkochen und ca. 10 min köcheln lassen.

400 g Kürbis grob raspeln, 200 g Blumenkohl in kleine Röschen teilen, beides zu den Kartoffeln geben und weitere 10 min dünsten.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden. 5 g Ingwer fein reiben, beides in 1 EL Sonnenblumenöl kurz anbraten und dann zu dem Eintopf geben.

Den Eintopf mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, Muskat, Chili und Ingwer kräftig würzen und servieren.

Wer es nicht unbedingt vegan liebt, kann noch 50 g Frischkäse und/oder 20 g geriebenen Hartkäse unterrühren.

Schlagwörter: , , , ,

Gefüllte Kohlrabi

Posted by herbert - Oktober 13th, 2013

Es ist Hochzeit für Pilze, selten habe ich auf unseren Wanderungen so viele gesehen und ich bin stark versucht, eine Pilzwanderung mitzumachen, um die Guten von den Schlechten unterscheiden zu können.

Aber diese Pilzschwemme veranlasst mich, wieder mal in meinem Pilzbuch nach interessanten Rezepten zu schauen. Hier ist eins davon:

Cover PilzkochbuchKohlrabi ist eine der am meisten unterschätzten Gemüsesorten, er eignet sich aber vorzüglich für viele Gerichte, ob roh geraspelt im Salat oder wie hier gekocht.

 

4 kleine Kohlrabi (je 250 g) schälen und in der Höhe halbieren. In 350-400 ml Gemüsebrühe aufkochen und gut 20 min köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen und dann bis auf einen Rand von 1 cm aushöhlen, die ausgehöhlte Kohlrabimasse grob hacken.

200 g Grünkern grob schroten und in 500 ml Gemüsebrühe  aufkochen, 5 min köcheln lassen und unter gelegentlichem Umrühren auf der ausgeschalteten Platte quellen lassen.

200 g Austernpilze  in gut 1 cm breite Streifen schneiden und unter den noch warmen Grünkernschrot rühren. Mit Kräutersalz. Paprika, Pfeffer,

Majoran würzen, die gehackten Kohlrabi einarbeiten. Die ausgehöhlten Kohlrabihälften damit füllen. In eine feuerfeste Form geben, 4-500 ml Gemüsebrühe neben die Hälften in die Form gießen. Im Backofen bei 1800 ca. 20-25 min backen.

Tipps

Wer will, kann auch noch etwas geriebenen Käse einarbeiten oder die gefüllten Kohlrabi vor dem Backen damit bestreuen, dann ist das Gericht natürlich nicht mehr vegan.

Schlagwörter: , , ,

Sojabohnenpfanne

Posted by herbert - September 20th, 2013

Je 300 g Kürbis und Zucchini fein würfeln, 200 g Lauch in dünne Streifen schneiden.

Alles in 2-3 EL Olivenöl kurz anbraten, dann 100 ml Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und zugedeckt 5-8 min köcheln lassen.

Dann 300 g gekochte Sojabohnen zufügen und da auf starker Hitze nochmals aufkochen und (ohne Deckel) nochmals 5 min köcheln lassen, damit der größte Teil der Flüssigkeit verdampft.

Kräutersalz, Paprika, Majoran, Pfeffer und Ingwer kräftig würzen.

Heiß servieren, dazu passt eine Tomatensoße.

Wer es nicht vegan möchte, kann dazu auch geriebenen Käse servieren und mit den Sojabohnen noch 1-2 EL Sahne zufügen.

Weitere Kürbisrezepte finden Sie in meinem Kochbuch

Titel 4 - hp

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv