Schneller Träubleskuchen

Posted by herbert - April 16th, 2017

Ich liebe Träubleskuchen in jeder Variation und ich experimentiere sehr gern.

Das ist das neueste Resultat:

100 g Butter kleinschneiden und mit 150 g Honig verrühren, nach und nach 3-4 Eier einrühren.

Dann 250 g Magerquark einrühren und mit Vanille würzen.

250 g Dinkel fein mahlen, mit 50 g gemahlenen Haselnüssen und 1 Päckchen Backpulver mischen, in den Teig geben und verrühren.

600-700 g Träuble (rote Johannisbeeren) in den Teig unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 180 Grad ca. 35 min backen, ggf. in den letzten min abdecken, den Ofen ausschalten und noch 5-10 min nachbacken.

Abkühlen lassen und mit ungesüßter Sahne servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Ägyptische Bohnensuppe

Posted by herbert - April 14th, 2017

Vollwertkochbuch mit HülsenfrüchteKnoblauch ist gesund, doch nicht jedermanns Sache. Für die nächste Suppe müssen Sie schon ein ganz überzeugter Knoblauchfan sein. Dann aber schmeckt Ihnen die Suppe besonders köstlich. Achten Sie jedoch darauf, dass alle, die mitessen, genauso wie Sie auch genügend davon essen und dass Sie selbst am nächsten Tag keine wichtigen auswärtigen Termine haben. Dabei habe ich die Menge des Knoblauchs gegenüber dem Originalrezept bereits halbiert.

 

250 g Sojabohnen über Nacht einweichen, Wasser abgießen, Bohnen abspülen und in 750 ml frischem Wasser aufkochen lassen.

2 Knoblauchzehen und 1 Lorbeerblatt dazugeben, nochmals aufkochen und 90 – 120 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen ganz weich sind.

4 Knoblauchzehen fein hacken, dann mit 1 EL Kreuzkümmelsamen und Kräutersalz zerstoßen.

3 Zwiebeln mittelfein würfeln und mit der Hälfte der Knoblauchmischung in 2 – 3 EL Margarine

oder Butter anbraten.

Angebratene Zwiebeln nach Ablauf einer guten Stunde Kochzeit zu den Sojabohnen geben und die restliche Zeit mitkochen lassen.

Nach dem Kochen das Lorbeerblatt entfernen und die Bohnen mit der Flüssigkeit grob pürieren oder durch

ein Sieb streichen. Dann die restliche Knoblauchmischung unterrühren und mit Kräutersalz abschmecken.

1 Zitrone vierteln und zum individuellen Würzen der Suppe auf den Tisch

stellen.

Tipp: Braune oder schwarze Linsen sind schmackhafte Alternativen.

Tipp: Wer möchte, kann während der letzten zehn Kochminuten

gewürfeltes oder klein geschnittenes Gemüse wie Möhren,

Lauch oder Sellerie zu den Bohnen geben und mitkochen

Schlagwörter: , , ,

Gebackene Äpfel

Posted by herbert - April 12th, 2017

 

Wie taufe ich ein Gericht? Diese Frage stelle ich mir öfter, irgendwelchen Fantasienamen unter denen man sich nichts vorstellen kann, die aber durchaus plakativ wirken, oder zeige ich dem Leser schon beim Namen, um was es geht. Dafür entscheide ich mich meist.

4 Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, in 250 ml Wasser, Saft von 1 Zitrone, 2 EL Honig, Zimt zwei bis drei Minuten andünsten, die Äpfel in eine feuerfeste Form geben.

100 g Butter,50 g Honig schaumig schlagen, dann 4 EL grob gehackte Haselnüsse, 1 EL Vollkornmehl, 2 EL Milch einrühren, die Masse über die

Äpfel gießen, bei 200 °C ca. zehn Minuten backen.

 

 

Tipp: Dazu schmeckt natürlich Vanillesoße oder .-eis.

 

Tipp: Die Zitronen-Honig-Flüssigkeit können Sie als Grundlag für eine Soße verwenden.

 Dieses Rezept stammt aus meinem Vollwertkochbuch Desserts & mehr, das im pala-verlag erschienen ist.

 

Schlagwörter: , , , ,

Kartoffeltorte

Posted by herbert - April 10th, 2017

Dieses Rezept stammt aus meinem Vollkornbackbuch, das im pala-verlag erschienen ist.

Kartoffeln werden überwiegend für Salate, als Beilage zu pikanten Gerichten verwendet, doch sie eignen sich auch vorzüglich für eine festliche Torte.

 

50 g Rosinen mit 100 ml Apfel- oder Traubensaft übergießen und eine Stunde stehen lassen.

300 g gekochte Kartoffeln vom Vortag schälen und fein reiben oder durch die Kartoffelpresse drücken.

5 Eigelbe mit 100 g Honig schaumig rühren, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale einer ½ Zitrone zufügen, ebenso 100 g gemahlene Mandeln sowie 50 g Zitronat und die abgetropften Rosinen. Dann geben Sie die Kartoffelmasse dazu.

5 Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Eine Springform einfetten und mit etwas Vollkornbrösel ausstreuen. Kartoffelteig hineingeben und glattstreichen.

Bei 180 0 ca. 60 min backen.

 

 

Tipp:

Sie können die Torte noch mit Kuvertüre überziehen oder z.T. damit garnieren, oder auch geschälte Mandeln auf den Teig legen.

Schlagwörter: , ,

Eingelegte Pilze

Posted by herbert - April 6th, 2017

Haben Sie zu viele Pilze gekauft oder gesammelt oder möchten Sie für ein Menü oder Büfett mehrere Gerichte vorbereiten und haben deshalb wenig Zeit? Dann ist die folgende Zubereitung genau das Richtige für Sie.

 

250 g gemischte Pilze nach Wahl ausnahmsweise kurz vor dem Kochen waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln und gegebenenfalls auch in Scheiben schneiden.

Aus Majoran, Basilikum, Thymian und Lorbeerblatt – jeweils getrocknet – eine fein zerkleinerte Mischung herstellen und ½ EL dieser Mischung in ein Stoffsäcklein oder eine Papierfiltertasche geben.

1 Knoblauchzehe schälen und halbieren. Die Knoblauchzehe mit 2 EL Meersalz und einigen schwarzen

Pfefferkörnern in 400 ml Wasser aufkochen und die Kräutermischung dazugeben.

1 Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und mit den Pilzen in wenig Wasser mit den Gewürzen geben.

Gut 5 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen, die Kräutermischung entfernen und die Pilze abkühlen lassen.

2 – 3 Bärlauchblätter in schmale Streifen schneiden und mit 150 ml weißem Balsamicoessig verrühren.

Die abgekühlten Pilze in ein Schraubglas geben. Die Bärlauch-Essig- Mischung darübergeben, gegebenenfalls noch etwas Essig dazugeben, damit die Pilze ganz bedeckt ist. Das Glas fest verschließen und am besten im Kühlschrank aufbewahren. So halten sich die eingelegten Pilze längere Zeit.

Tipps: Nehmen Sie nur halb so viel Essig und füllen ihn mit Wasser auf die angegebenen 150 ml auf. Dann schmecken die Pilze milder, lassen sich aber nur wenige Tage aufbewahren.

Legen Sie die Pilze statt in Essig zur Abwechslung auch einmal in Öl, zum Beispiel in natives Olivenöl, ein.

Das Rezept stammt aus meinem vollwertigen Pilzkochbuch

Schlagwörter: , , ,

Blumenkohl-Quiche

Posted by herbert - April 1st, 2017

Bei dem folgenden Rezept habe ich mir lange überlegt, wie ich es wohl nennen soll und ich bin immer noch nicht sicher, ob es der richtige Name ist, aber eins weiß ich sicher, es schmeckt unwahrscheinlich lecker.

200 g Blumenkohl und 50 g Broccoli nicht ganz fein pürieren, 100 g Haselnüsse fein reiben und 50 g Weizen fein mahlen, alles mit 3 Eiern zu einem Teig vermengen, mit 1 Tl körnige Gemüsebrühe, Kräutersalz und Pfeffer würzen.

In eine gefettete Springform geben und glattstreichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 20 min backen. Herausnehmen.

200 g Schmand mit 1 EL Tomatenmark mischen, mit Kräutersalz, Pfeffer und Curry würzen und auf den Boden streichen.

1 rote Zwiebel und 50 g Lauch in feine Scheiben schneiden, über den Schmand verteilen.

80-100 Bergkäse fein reiben und auf dem Kuchen verteilen, bei 180 Grad nochmals 15 min backen.

Aus dem Ofen nehmen und einige min abkühlen lassen, dann aufschneiden und servieren.

Schlagwörter: , , , , , ,

Mango-Quark-Kuchen

Posted by herbert - März 15th, 2017

220 g Dinkel fein mahlen, mit 1 ‚TL Backpulver mischen und mit 100 g Butter, 1 Ei, 40 g Honig und Vanille zu einem festen Teig verarbeiten. Eine Weile kühl ruhen lassen.

Eine Springform einfetten, den Boden mit dem Teig belegen und einen gut 2 cm hohen Rand anarbeiten, ca. 10 min bei 180 Grad backen

500 g Mango in kleine Würfel schneiden und auf dem vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen.

250 g Magerquark mit 200 g Schmand, 80 g Honig, 3-4 Eiern verrühren, ggf. noch 1-2 EL Milch oder Sahne zufügen, mit etwas Vanille oder Ingwer würzen und über die Mangowürfel gießen und verteilen.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 25- 30 min backen und im ausgeschalteten Ofen noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen und vor dem Aufschneiden ganz auskühlen lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Saftiger Apfelkuchen

Posted by herbert - März 8th, 2017

200 g Weizen fein mahlen und 200 g Haselnüsse fein reiben, mit 2 gehäuften TL Backpulver und 1/2 TL Vanille mischen.

3 Eier trennen, die Eigelbe mit 2 Eiern und 80 g Honig schaumig rühren. Die Weizen-Nussmischung unterrühren.

500 g Äpfel grob reiben und in den Teig einrühren.

Die 3 Eiweiß sehr steif schlagen und vorsichtig in den Teig unterheben.

In eine gefettete Springform füllen und glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 35 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen ca. 10 min nachbacken.

Herausnehmen, ganz abkühlen lassen. Aus der Form nehmen und mit ungesüßter Schlagsahne servieren.

Schlagwörter: , , , , ,

Träubleskuchen mit Frischkäse

Posted by herbert - März 1st, 2017

200 g Weizen fein mahlen, mit 100 g Butter, 1 Ei und 50 g Honig zu einem Teig verarbeiten, mit Zimt würzen. Etwas kalt ruhen lassen, dann eine Springform damit auslegen, ca. 3 cm hohen Rand anarbeiten.

200 g Träuble mit 100 g Nüsse und 30 g flüssigem Honig vermischen und auf dem Boden verteilen.

300 g Frischkäse mit 50 g Honig und 3 Eiern verrühren, dann 400 g Träuble unterheben und über der Träublenussmischung verteilen, glattstreichen.

Bei 180 Grad ca. 35 min backen und im ausgeschalteten Ofen nochmals 10 min nachbacken.

Vor dem Aufschneiden ganz auskühlen lassen.

PS

Nach 20-25 min Backzeit überprüfen, ob der Kuchen nicht zu dunkel wird, falls ja, entweder abdecken oder auf 160 Grad herunterschalten

Schlagwörter: , , ,

Wintergrütze

Posted by herbert - Februar 23rd, 2017

Heute das letzte Rezept meines Dreikönigsmemüs

100 g Trockenfrüchte klein würfeln und in 100 ml Birnensaft einweichen,

200 g Mango klein würfen, 100 g Ananas klein würfeln, mit 80 g Honig in 800 ml Wasser aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Die Hälfte des Obsts aus der Flüssigkeit nehmen und pürieren, in die Flüssigkeit zurückgeben und alles nochmals aufkochen. 50-60 g Pfeilwurzmehl in wenig kaltem Wasser anrühren und in die kochende Flüssigkeit geben, vom Herd nehmen und einige min abkühlen lassen.

Glasschüssel mit kaltem Wasser ausspülen und die Grütze hineinfüllen. Kalt stellen und später servieren.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv