Monkey chocolate

Posted by herbert - Mai 12th, 2013

Das klang interessant und die Zutaten versprachen einen eigenwilligen Geschmack. Daher konnte mich selbst der (für mich) exorbitante Preis von über 4 Euro für ein Glas nicht schrecken.  Ich bestellte die Mischung aus Espresso, Kakao und Bananensaft und war wirklich auf den Geschmack gespannt. Doch schon der erste Schluck war eine Enttäuschung, von Bananensaft nichts zu spüren, auch der Espresso machte sich kaum bemerkbar. Es war einfach eine heiße Schokolade, mehr nicht.

Dass ich beinahe noch das Glas fallen ließ, weil das Glas so heiß war und keinen Griff zum Halten hatte, setzte dem Ganzen noch die unerfreulichen Krönung auf.

Aber die Idee fasziniert mich und ich werde, wenn ich mal wieder für eine Einladung ein ganzes Sortiment von Säften einkaufe, ganz sicher auch an Bananensaft denken und dann einige Experiment wagen. Wenn ich etwas Tolles zustande bringe, erfahren Sie es natürlich als Erste.

Schlagwörter: , ,

Frische Säfte selbst herstellen

Posted by herbert - Juli 5th, 2012

 

Natürlich kann man im Laden Obst- und Gemüsesäfte selbst kaufen, doch weiß man dann nicht, wie und aus was der Saft hergestellt wurde.

Wenn man dann einen eigenen Garten hat, viel Obst und Gemüse anbaut, dann steht man mitunter vor dem Problem, wohin mit dem Segen. Denn so viel Kochen und Backen kann man kaum und auch die Kapazität von Tiefkühltruhen und –schränken ist schnell erschöpft und das Einmachen ist zeitaufwendig und erfordert oft langes Erhitzen.

Natürlich kennt jeder die Orangen- oder Zitronenpressen, doch wenn man mehr als ein kleines Glas herausbekommen will, dann ist das ganz schön Kräfte zehrend und andere Früchte oder Gemüse kann man damit nicht zu Saft machen.

Da braucht es schon eine Maschine wie die Green Star Saftpresse oder die Champion Saftpresse, kein billiges, aber ein gesundes Vergnügen.

Natürlich ist es in der Vollwerternährung besser einen ganzen Apfel oder eine Möhre zu essen als den daraus gewonnenen puren Saft, aber man will ja auch und muss auch etwas trinken und was schmeckt da besser als frisch gepresster Saft, den man je nach Wunsch vielleicht auch noch mit Mineralwasser aufwerten kann. Ich persönlich trinke Säfte selten pur sondern meist als Schorle oder auch gemischt mit Tee.

Erst vor kurzem habe ich, als ich gerade mal keinen Früchtetee mehr hatte, indischen Gewürztee mit Traubensaft gemischt und es war ein ganz excellentes Getränk an einem besonders heißen Wandertag.

Frisch gepresste Säfte eignen sich auch gut, um einen Grillabend, ein Buffet oder einen Brunch  einzuleiten.

Wenig Lob für Multivitaminsäfte

Posted by herbert - März 1st, 2012

Gibt es bei Stiftung Warentest, denn nur 3 von 22 überzeugten die Tester, dabei erhielt nur einer der teuersten ein sehr gut, doch auch ein Discounterangebot von unter 1 Euro war gut. Also wie schon so oft, der Preis ist nicht immer entscheidend.

8 Säfte waren nur ausreichend oder sogar mangelhaft. Vor allem stimmen – so Stiftung Warentest – die Deklarationen oft nicht und es werden systematische Vitamine zugesetzt. N

Nicht selten werden von exotischen Früchten nur minimale Mengen verwendet.

Etwas mehr darüber finden Sie hier

Schlagwörter: , , ,

Indischer Gewürztee einmal anders

Posted by herbert - Juli 11th, 2011

Indischer Chai-Tee, also gewürzter Tee, koche ich meist selbst auf Basis von Schwarztee, peppe ihn mit Ingwer, Zimt, Nelken usw. auf und geniesse ihn mit Sahne und Honig. Wenn man ihn lose oder in Beuteln kauft, besteht  die Basis mitunter auch auf Kräutertee. An einem der heißen letzten Tagen wollte ich morgens vor dem Wandern meine beliebte Früchtetee-Traubensaft-Mischung herstellen.

Leider war der Früchtetee aus, aber ich hatte noch fertigen Chaitee auf Kräuterbasis zu Hause. Also habe ich den wie üblich gekocht (3/4 l) und habe diesen zuletzt mit einem 1/4 l rotem Traubensaft aufgefüllt und dann während des Wanderns getrunken. Echt lecker.

Schlagwörter: , , , ,

Alkoholfreier Apfelpunsch

Posted by herbert - Dezember 12th, 2010

In den nächsten Tage möchte ich – soweit noch nicht im Blog vorhanden – die Rezepte meines Adventsmenüs vorstellen. Beginnen möcht ich mit dem Apfelpunsch, der an einem kalten Tag besonders erwärmt.

1 Apfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und viertel. Jedes Viertel mit 1-2 Nelken spicken. 1 Orange auspressen und  250 ml Apfelsaft zu den Äpfeln geben,  erhitzen. 2-3 Stück Zimtrinde, 1 Kardamomkapsel in 5 g Ingwer (in 2-3 Stücke geschnitten) zugeben und ca. 20 min köcheln lassen.  Die Nelken, Zimtrinde, Kardamon und Ingwer herausnehmen, wenn die Apfelviertel noch nicht ganz zerfallen sind, etwas zerdrücken. Dann mit Apfelsaft auf 1 – 1 1/4 l auffüllen. Nochmals aufkochen und heiß servieren.

Schlagwörter: , ,

Getränk mit Carob?

Posted by herbert - Dezember 7th, 2009

Vor fast undenklichen Zeiten, als ich gerade angefangen habe, mich vollwertig zu ernähren, habe ich meinen Patenkindern mal statt Kakao ein Carobgetränk vorgesetzt und habe den Kommentar erhalten „Das schmeckt aber gesund“ was heißen sollte, das kann man ja eigentlich nicht trinken. Ich habe es dann auch probiert und dann nie mehr wieder, denn eigentlich musste ich zugeben, mein Geschmack war es auch nicht.

Aber als ich letzthin Carob für mein Tiramisu verwendet habe, schaute ich auf das Verfalldatum und auf den noch verbleibenden Rest und wusste, da muss etwas passieren.

Und ich habe nach all diesen Jahren nochmals ein Getränk mit Carob probiert, aber aus Erfahrung natürlich nicht pur, sondern ich habe eine Milchwassermischung erhitzt und dann löslichen Getreidekaffee und Carob dazugegeben und das schmeckt mir sehr gut, dies gilt auch, wenn ich mal Bohnenkaffee verwende.

Schlagwörter: , , ,

Grüner Tee – der gesunde Genuss

Posted by herbert - Oktober 8th, 2009

Ich habe mich schon oft gefragt, warum meine Frau grünen Tee dem schwarzen vorzieht und habe mich ein wenig informiert, und das hat mich überzeugt.

Der grüne und der schwarze Tee stammen von derselben Pflanze, doch beim grünen Tee wird das Fermentieren der Blätter, also das Schwarzwerden z.B. durch Wenden bei großer Hitze in eisernen Pfannen oder durch heißen Dampf verhindert.

So enthält grüner Tee nur ca. ein Drittel des Koffeins wie der schwarze und ist daher nur mild anregend auf den Geist und weniger auf den Kreislauf, darüber hinaus enthält der grüne Tee Vitamine und Mineralien und machen ihn daher für Gesundheitsbewusste besonders interessant.

grüner tee 2

Als Einstieg eignet sich ein milder Sencha Tee, der auch aromatisiert sein kann.

Während man beim schwarzen Tee ja das kochende Wasser verwendet, lässt man das Wasser zwar sprudelnd aufkochen und anschließend auf 70 – 80 0 abkühlen.

Die Auswahl an gesundem, grünen Tee ist mindestens so groß wie beim schwarzen und mein Tipp, lassen Sie sich vom grünen Tee verführen, sie werden es nicht bereuen.
Mittlerweile ist grüner Tee auch eine beliebte Alternative zum Kaffee geworden, da er für viele Menschen oftmals bekömmlicher ist. 

Gesunder grüner Tee ist ein echter Geheimtipp.

Schlagwörter: , , ,

zu wenig gute Noten beim Apfelsaft

Posted by herbert - September 1st, 2009

Verteilte die Stiftung Warentest in ihrer neuesten Ausgabe, denn mehr als ein Drittel konnte die Tester nicht überzeugen.

Dabei spielt der Preis eine untergeordnete Rolle, denn am besten schnitt ein Discounter-Apfelsaft ab, während einige teure Produkte nur befriedigend oder ausreichend beurteilt wurde.

Einige Säfte dürften den Namen „Saft“ eigentlich gar nicht führen und bei den Säften aus Konzentrat müssen Aromastoffe nachträglich wieder hinzugefügt werden, was aber nicht immer der Fall war.

Hier können Sie nachlesen oder natürlich im neuesten Heft.

Schlagwörter: , ,

Mein Wandertrunk

Posted by herbert - Juli 1st, 2009

Mineralwasser ist zwar sehr gut beim Wandern geeignet, aber nicht mein Geschmack, Saftschorle schmeckt mir schon eher, aber am liebsten trinke ich eine Mischung aus Früchtetee mit Saft.

700 ml Wasser aufkochen und 2-3 Beutel Früchtetee oder 2-3 TL losen Früchte damit übergießen. Nach 3 min 300 ml roten Traubensaft dazugießen und nach weiteren 3-4 min die Teebeutel entfernen oder das Getränk abseihen und in eine Kunststoffflasche (ist am leichtesten und das ist beim Wandern nicht unwichtig) füllen und abkühlen lassen.

Derzeit ist mein absoluter Lieblingstrunk ein Sanddorn-Früchtetee.

Sie können auch weißen Traubensaft oder Apfelsaft verwenden, bei entsprechender Wahl des Früchtetees auch Orangensaft.

Wenn es dann so richtig heiß ist und Ihnen vielleicht der Schweiß herunterläuft, dann ist das Getränk einfach herrlich.

Schlagwörter: , , , ,

Trauben-Ingwer-Tee

Posted by herbert - Dezember 27th, 2008

 1 l Wasser mit 15-20 g klein geschnittenem Ingwer und 4 Nelken aufkochen und 10 min zugedeckt köcheln lassen.

3 – 4 TL Ceylon Tee und 500 ml weißen Traubensaft dazugeben und alles ca. 5 min ziehen lassen, Saft einer halben Orange dazu geben und sofort durch ein Sieb in die Teegläser geben und servieren.

Wer will, kann noch einige Rosinen in die Teegläser geben sowie Milch und Sahne nach Geschmack zugeben und mit Honig oder Kandis süßen.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv