Zweimal ist manchmal einmal zu viel

Posted by herbert - August 31st, 2015

Kennen Sie das auch? Man geht in ein Restaurant und ist sehr zufrieden, vielleicht sogar begeistert vom Essen und man geht gerne wieder hin und ist enttäuscht. Oder man kocht zum ersten Mal ein Gericht, das ganz toll gelingt und alle sind begeistert und man kocht es wieder, und im schlimmste Fall misslingt es total oder es mundet zumindest nicht so gut wie bei ersten Mal.

Das erstere ist uns letzthin passiert. Noch im Juli waren wir ganz begeistert vom Essen in einem Biohotel auf der schwäbischen Alb und als wir wieder in der Gegend waren, war klar, da essen wir wieder zu Abend. Doch dann die Enttäuschung. Ok der Gruß aus der Küche war lecker, der kleine Vorspeisensalat entsprach dem Niveau eines nicht ambitionierten Dorfgasthofs, am Schluss schwammen die Kartoffelscheiben in einer sehr sehr öligen Marinade.

Dann mein Hauptgericht, Tomaten-Couscous mit Ingwers0ße und Gemüse. Nun die Tomaten musste man mit der Lupe suchen, um sie zu fnden.

Das Couscous schwamm in einer wasserähnlichen klaren Substanz, mit angedeutetem Aroma, aber sicher keine Ingwersoße. Schon der Anblick war abstoßend und so habe ich nach wenigen Bissen auf das restliche Essen verzichtet und zurückgehen lassen. Freundlicherweise wurde das Essen dann nicht berechnet, ein kleiner Lichtblick.

Ingrid wollte auf Nummer sicher gehen und bestellte das gleiche Gericht wie letztes Mal, doch vom Geschmack her kein Vergleich, ziemlich fad, aber genießbar und doch eine große Enttäuschung und das für ziemlich viel Geld für ein vegetarisches Gericht.

Doch zwei Tage später kehrten wir zum 2. Mal in einem  alternativen Restaurant ein, bei dem es uns beim ersten Mal ganz gut geschmeckt hat, und dort haben wir das Essen wieder genossen.

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv