Panierte Portabella

Posted by herbert - Oktober 20th, 2013

Dieses Rezept eignet sich auch sehr gut für den letzthin vorgestellten Parasol, den Stiel verwende ich dann aber nicht.

Cover PilzkochbuchPaniertes ist beliebt und je größer ein Pilz ist, umso einfacher ist das Panieren und das Ausbraten in der Pfanne und da ist diese Champignon-Züchtung kaum zu schlagen.

4 Portabellapilze putzen, den Stiel herausschneiden und z.B. für Salat oder eine Soße verwenden. Die Schirme in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden.

80 g Weizen fein mahlen, ggf. etwas aussieben.

2 Eier  verquirlen.

50 g Vollkornsemmelbrösel und 50 g gemahlene Nüsse  mischen und mit etwas Kräutersalz würzen.

Die Pilzscheiben zuerst im Mehl, dann in den Eiern und zuletzt in den Brösel wälzen, letztere ggf. gut andrücken.

In einer Pfanne 50 g Butter erhitzen, dann die Scheiben bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten 5-6 min backen.

Tipp

Natürlich können Sie auch auf die Nüsse verzichten und nur Vollkornsemmelbrösel verwenden, das erfordert weniger Mut oder mischen Sie mal Dinkel und Roggen als Grundlage der Panade.

 

Schlagwörter: , , ,

2 Responses to “Panierte Portabella”

  1. CarolineH

    Kann sich jemand vorstellen ob das ganze auch mit einer Parmesanpanade schmecken könnte?

  2. herbert

    Ich bin sicher, dass das schmeckt, denn ich verwende immer wieder die Kombination Pilz und Käse

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv