Endlich wieder online

Posted by herbert - Juli 2nd, 2013

ich war die letzten Wochen auf einer mehrwöchigen Wanderung an Oder und in der Uckermark und mein Onlinezugang war meist eine Katastrophe.

In der ersten Ferienwohnung gab es zwar w-lan, aber die Geschwindigkeit erinnerte an selige Modemzeiten. In der 2.  gab es nur die langsame Vodafonegeschwindung. langsam. In der 3. und 4 gab es meist normale Geschwindigkeit, doch dann begann das Drama endgültig, in der 5. Wohnung kein W-lan, nur langsames Netz und das auch sporadisch, länger als 15 min war es nicht möglich, abends meist überhaupt nicht. Dann die letzte Wohnung, obwohl diese verkehrstechnisch eher ungünstig lag, ließ ich mich von dem Versprechen w-lan verführen.

Die ersten beiden Tage schnelle w-lan Verbindungen, doch dann hat der Router wohl seinen GEist aufgegeben und die restlichen Tage war wieder nichts, es sei denn ich hätte über das polnische Vodafone netz zu surfen versucht, aber das war mir doch etwas zu teuer.

Aber jetzt bin ich wieder zuhause, und es klappt über eine lan-Verbindung, denn mit w-lan hat mein router derzeit auch seine Probleme.

Falls sie sich fragen, warum ich Internet im Urlaub so dringend brauche, so gibt es hierfür mehrere Gründe.

Nur übers Internet bekomme ich regionale oder örtliche Wettervorhersagen, nur übers Internet kann ich die passenden Bus- und Bahnverbindungen suchen, nur übers Internet erhalte ich die Buchbestellungen von amazon oder meinem onlineshop und meist erhalte ich Anfragen für Vorträge oder Beratunten übers Internet und da kann ich nicht wochenlang nicht erreichbar sein.

Schlagwörter: , , ,

4 Responses to “Endlich wieder online”

  1. Kati

    Hallo Herbert!
    Fakt ist doch, daß das Internet so manches im Leben leichter macht. Und wenn es dann nicht läuft, kann man schon mal verzweifeln. Geht mir im Raum Sächsische Schweiz auch so. Aber am Ende ist es immer wieder das Gleiche: Man hat es trotzdem wieder einmal überlebt……
    Also Herbert: Willkommen zurück in der modernen Welt!
    LG Kati

  2. Heike

    Früher habe ich darüber müde gelächelt – aber heute geht es auch bei mir im Urlaub leider nicht mehr ohne Internet. Auf vielen Campingplätzen in Frankreich lässt man sich den w-lan-Anschluss derweil noch vergolden, sodass ich nur in Portionshäppchen buche. Im letzten Urlaub war ich diesbezüglich etwas nachlässig und prompt wäre mir fast ein guter Auftrag wegen mangelnder Rückmeldung durch die Lappen gegangen.
    Fazit: Als Selbstständiger ist man auch im Urlaub selbstverständlich online.
    Gutes Eingewöhnen zuhause.
    Grüße aus dem Odenwald!

  3. herbert

    Hallo Heike,
    danke für die Zustimmung, denn es gibt immer noch viele, die mich für leicht bis stark bescheuert halten, dass ich ohne Notebook nicht in den Urlaub fahre, aber ich brauche es nicht nur zum Surfen, sondern zum überspielen der Bilder und zum schreiben meines Wandertagebuchs.

  4. Heike

    Hallo Herbert,
    wir gehören auch zu den ziemlich „Bescheuerten“, weil wir ebenfalls voll digital ausgerüstet in den Urlaub starten. Sogar mit 2 Laptops – auf dem einen hat mein Mann für den Fall der hoffentlich im Urlaub nicht so oft eintretenden Fälle seine beruflichen Daten dabei. Wir bearbeiten die Fotos auch jeden Abend im Wohnwagen und schreiben ein Reisetagbuch. Außerdem sammele ich ja immer und überall Rezeptideen….
    Laptop & Co. haben im Wohnwagen ihren festen Platz, von daher stört uns das nicht mehr. Wenn’s andere stören sollte – so what?

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv