Robinienhonig

Posted by herbert - Juni 13th, 2013

RobinienDie Robinie wird mitunter fälschlicher Weise als Akazie bezeichnet, sie ist aber nur entfernt mit dieser verwandt. Akazienhonig wird meist aus Südosteuropa importiert, wird irgendwo Akazienhonig aus Deutschland angeboten, handelt es sich meist um Robinienhonig.

Der Robinienhonig besitzt wie der Akazienhonig einen hohen Anteil an Fruchtzucker und bleibt daher sehr lange flüssig, er ist hell, von fast klar bis goldgelb. Sein Aroma ist sehr mild und lieblich, er eignet sich daher gut zum Süßen von Tee, Müsli oder auch zum Backen, da er sehr unaufdringlich ist.

Die Robinie stammt ursprünglich aus Nordamerika. Der Laubbaum kann bis zu 25 m hoch werden, seine Borke ist auffällig tief geformt und netzig- oder längsrissig, die Äste stehen gedreht am Stamm.

Die Robinie wurde zunächst als Zierpflanze bei uns eingeführt, als Pionierbaum in Laubmischwäldern findet man sie eher im Norden und Osten von Deutschland.

Schlagwörter: , , ,

3 Responses to “Robinienhonig”

  1. Hugo

    Wo kann man denn diesen tollen Honig bekommen? Im Supermarkt gibt es den ja sicher nicht, oder?

  2. herbert

    Im Supermarkt oder im Naturkostladen kann man den verwandten Akazienhonig bekommen. Wenn angegeben ist, dass der Akazienhonig aus Deutschland stammt, dann könnte es Robinienhonig sein.
    Sonst muss man einen Imker oder einen Lieferanten suchen, googeln hilft auch hier. Die meisten Anbieter dürften sich im Norden oder im Nordosten befinden.

  3. Heike

    Danke für die tolle Info!
    Ich dachte zuerst, dass die Blüter von einer Akazie stammt, weil ich die aus Frankreich kenne. Aber irgendwie sah sie dann doch etwas anders aus.
    Jetzt muss ich mal im Odenwald Ausschau nach Robinien halten. Aber wenn es die vorwiegend im Norden und Osten (ist das Bild auf Rügen gemacht?) gibt, werde ich hier wohl kaum fündig.

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv