Wie gehen Sie mit Nahrungsmitteltests um?

Posted by herbert - Mai 31st, 2013

Wenn sich die Tests auf verarbeitete  Fertig- oder Halbfertigprodukte  beziehen, interessieren sie mich meist überhaupt nicht, da ich  nur selten darauf zurückgreife, höchstens im Urlaub, wenn die jeweilige Ferienwohnung nicht ausreichend zum kommen geeignet ist.

Doch wie soll ich z.B. mit einem Test über Olivenöl umgehen, wie es in vor einiger Zeit bei einem oder mehreren dritten Fernsehprogrammen gab und das Öl, das ich seit langem verwende, vor allem in Punkto Deklaration und Geschmack nicht gerade gut abschneidet. Nun, wenn 3 oder 4 Personen den Geschmack beurteilen, dann halte ich mich eher daran, was ich selbst für ein Empfinden habe und wenn ich ein Öl schon länger kaufe, dann kann der Geschmack für mich nicht so schlecht sein.

Wenn die Deklaration nicht so genau stimmt, dann bin ich über die Firma etwas verstimmt, aber soll ich deshalb das Öl einfach wegschütten, das ich noch zuhause habe, nein, dazu bin ich zu sehr Schwabe. Aber natürlich werde ich mir beim nächsten Mal überlegen, ob ich das nochmals kaufe.

Werden allerdings bedenkliche Inhaltsstoffe festgestellt, dann würde ich mich zur Beseitigung entscheiden.

Wenn ich dann bei Ökotest z.B. ebenfalls keine gute Beurteilung lese, dann werde ich höchstwahrscheinlich zukünftig was anderes kaufen und das trifft auf das Olivenöl leider zu.

Wie gehen Sie damit um

Schlagwörter: , ,

3 Responses to “Wie gehen Sie mit Nahrungsmitteltests um?”

  1. Marita

    Hallo Herbert,
    bei Lebensmitteln mache ich es ebenso.
    Das Olivenöl, das ich kaufe, ist bis
    jetzt noch nicht bei Ökotest getestet
    worden ( oder bei Stiftung Warentest),
    es schmeckt meiner Familie und mir sehr
    gut, aber dass keine bedenklichen
    Inhaltsstoffe wie Weichmacher oder
    Pestizidrückstände darin enthalten sind,
    kann ich nur hoffen, auf alle Fälle
    hat es Bio-Qualität und es ist kalt
    gepreßt, nativ und ungefiltert.
    LG Marita

  2. herbert

    Leider hat zumindest ein Bio-Öl im Geschmackstest nicht gut abgeschnitten, allerdings gab es keine Hinweise auf bedenkliche Inhaltsstoffe

  3. Jens

    Ich nutze solche Tests eher für Anhaltspunkte, bei welche anderen Produkte es Sinn machen würde mal genauer hinzuschauen. Aber sofern nichts bedenkliches in den von mir bevorzugten Produkten enthalten ist, dann ist es für mich auch kein Grund sofort zu wechseln.
    Den persöhnlichen Geschmack muss es ja auch noch treffen 😉

    Gruß,
    Jens

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv