Nicht gerade berauschend,

Posted by herbert - März 20th, 2013

nein ich spreche diesmal nicht vom Brenztopfmärktle, sondern von den Verkaufszahlen meiner Vollwertbücher im letzten Jahr. So wurde im letzten Jahr weniger verkauft als in den Vorjahren und ich habe mir natürlich überlegt, woran das liegen kann.

Ein Grund ist sicher, dass ich im pala-verlag kein neues Buch herausgebracht habe, zum andern scheinen bei einigen Titeln eine Grenze erreicht zu sein, bei denen die Nachfrage langsam geringer wird.

Diese Grenze sehe ich derzeit bei 10.000 verkauften Exemplaren und diese haben im letzten und vorletzten Jahr die Titel „Kochen und backen mit Pfiff – ohne tierisches Eiweiß“ und „Schnelle Vollwertküche mit Pfiff“  überschritten.

Sie sind damit noch nicht die meistverkauften meiner Bücher, das ist immer noch mit mehr als 15.000 Exemplare die 1. Auflage des Weihnachtsbackbuchs, auch die überarbeitete Auflage hat schon deutlich über 2.000 Käufer gefunden. Gefolgt von beiden Vorgänger des eiweißfreien Koch- und Backbuchs, die beide rund 11.000 Käufer gefunden haben. Wenn man die 3 Bücher zusammenzählt, kommt doch eine ganz erkleckliche Käuferzahl zusammen,

Schlagwörter: , , ,

6 Responses to “Nicht gerade berauschend,”

  1. Christian Buntin

    hallo herbert,

    gratuliere dir zu deinen verkaufszahlen und hoffe für dich, dass es so weitergeht!

  2. herbert

    Da hoffe ich doch, dass es wieder besser wird in diesem Jahr

  3. Heike

    Hallo,
    ich habe „meine“ Verkaufszahlen noch nicht, gehe aber davon aus, dass es ebenfalls nicht so berauschend ist. Meiner Meinung nach liegt es auch daran, dass sich seit 2 Jahren immer mehr Verlage auf das Thema vegetarisch und vor allem vegan stürzen. Da ist man jetzt einer von vielen Autoren, hat nicht mehr diese Nischenposition inne.
    Dafür sind unsere Bücher jedoch „Longseller“, was mich dann doch optimistischer stimmt.
    Trotzdem finde ich die Verkaufszahlen gesamt von ihren Büchern schon beachtlich.

  4. herbert

    Hallo Heike,
    sicher das Angebot ist sehr viel größer geworden, aber trotzdem bin ich ziemlich enttäuscht. Wir müssen überlegen, was man gegen diesen Trend machen kann.

  5. Heike

    Hallo Herbert,
    inzwischen habe ich es auch schwarz auf weiß…. Tatsächlich hat sich mein Bauchgefühl bestätigt und die Zahlen sind eindeutig rückläufig. Schade, ich hatte gerade im letzten Jahr so wahnsinnig viel Energie in die Bücher investiert.
    Ich überlege auch, wie man gegensteuern kann. Schon eine Idee?
    Grüße aus dem Odenwald.
    Heike.

  6. herbert

    Bisher habe ich noch keine Idee, leider
    Gruß
    herbert

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv