Napfkuchen

Posted by herbert - September 20th, 2012

Da Zucchini ziemlich geschmacksneutral sind, kann man sie auch sehr gut in einem süßen Kuchen verwenden. Sie glauben das nicht, da hilft nur eins, ausprobieren.

3 Eier mit 100 g Honig und150 g Frischkäse schaumig rühren.

300 g Weizen fein mahlen, ebenso 100 g Mandeln und beides mit 1 Päck. Backpulver mischen und zu der Schaummasse geben.

200 g Zucchini grob raspeln, ebenfalls zu der Schaummasse geben, alles gut verrühren und mit Zimt kräftig würzen. In eine Napfkuchenform füllen, glatt streichen und bei 1800 ca. 50-55 min backen, die letzten min ggf. abdecken, dann 5-10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken.

Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen.

30 g Honig erhitzen, 1-2 min köcheln lassen, dann 30 g Butter und 2 TL gesiebten Carob zugeben, alles gut verrühren und weitere 2 min köcheln lassen. Mit einem Pinsel den Guss dünn auftragen, dann eine 2. Schicht darüber streichen.

Tipps

Wen es sie stört, im Kuchen noch hin und wieder Zucchiniraspel zu entdecken, dann reiben Sie die Zucchini eben fein.

Da der Guss auf Honigbasis nicht so fest wird, wie ein konventioneller Guss, können Sie auch darauf verzichten oder sie verwenden mit einem Verzicht auf Vollwertigkeit im Guss auf ein konventionelles Produkt aus.

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv