Gut und doch nicht zufrieden

Posted by herbert - Mai 5th, 2011

So kann ich meinen gestrigen Besuch in einem Restaurant bezeichen, das für gute vegetarische Gerichte bekannt ist. Als ich auf der Speisekarte las:

Zucchinitaschen mit Mascarpone- Mangofüllung auf Tagliatelli mit Käsesoße war mir sofort klar, das muss ich probieren, denn ich bin ja immer auf der Suche nach etwas Besonderem.

Das Gericht kam und es schmeckte nicht schlecht, eigentlich sogar sehr gut.

ABER enttäuscht haben mich die Zucchinitaschen, sehr enttäuscht sogar.

Die Taschen waren paniert, nun das war nicht schlecht, aber auf der Speisekarten wäre die Info nicht schlecht gewesen.

Die Panade hat die hauchdünnen Zuccinischeiben zusammengehalten, aber ich konnte kaum den Geschmack von Zucchini kaum herausfinden und um die winzigkleinen Mangostückchen zu finden, musste ich die Taschen sorgfältig zerlegen und auch der Mangogeschmack war daher nicht zu identifizieren.

Aber die Nudeln in Käsesoße waren wirklich sehr gut, aber so ein Gericht bekommt man durchaus häufig und der angekündigte Pfiff der das Essen aus der Masse herausheben sollte, den gab es leider nicht.

Schlagwörter: , , ,

4 Responses to “Gut und doch nicht zufrieden”

  1. Kati

    Tja, Herbert, sowas passiert leider immer wieder. Aus minimalen Zutaten viel herauszuschlagen- das ist es, was mir dazu einfällt. Ich gehe schon lange nicht mehr gern auswärts essen. Schade eigentlich.

  2. herbert

    Hallo Kati,
    wir gehen auch selten in Restaurants essen, aber wenn man unterwegs ist, bleibt einem fast nichts anderes übrig.

  3. Kati

    Nunja, Herbert. Ich nehme eigentlich immer Essen mit. Im Auto ist die Kühlbox und auf dem Rücken der Rucksack.
    Ich bin da sehr kreativ, mache auch mal Rohkostmüsliriegel oder solche Dinge.
    Schönes WE.

  4. Herbert

    hallo kati, zum wandern habe ich auch immer etwas dabei, aber im Urlaub koche ich zwar häufig in einer Ferienwohnung, aber manchmal bin ich doch etwas müde und will dann nicht mehr kochen und dann bleibt nur mal Essen gehen.
    Gruss
    herbert

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv