Linsen-Bratlinge

Posted by herbert - März 17th, 2011

Es ist toll, wie sich so manches fügt. Gestern höre ich während ich Auto fahre im Radio ein nicht-vegetarisches Frikadellenrezept und ich denke, da könntest du doch eine vegetarisch-optimierte Fassung kreiieren.

Zu dem Rezept brauche ich Brot oder Brötchen, altbacken am besten und vorgestern haben wir bei einem uns bisher (glücklicherweise) unbekannten, angeblichen Biobäcker ein Vollkornbrot gekauft, das innen noch so feucht war, dass ich nicht sicher war, ob es wirklich ganz durchgebacken war und daher frisch kaum genießbar war. Also habe ich das Brot in dicke Scheiben geschnitten und 20 min im Backofen gebacken bzw. getrocknet.

Dann brauchte ich mal wieder einen pikanten Aufstrich und ich wollte für das Rezept Linsen verwenden, also habe ich mehr Linsen gekocht und einen Teil für die Bratlinge und den anderen Teil für den Aufstrich verwendet.

Hier das Rezept nur für die Bratlinge

200 g altbackenes Vollkornbrot oder -brötchen in dünne Scheiben schneiden und diese in mehrere Teile zerbrechen und in ein enges Gefäß geben. Mit 200 ml Milch übergießen, einige min warten, dann zusammenpressen und nochmals soviel Milch zugeben, dass das Brot gerade bedeckt ist, einige Stunden quellen lassen.

100 g Linsen in 250 ml Gemüsebrühe einweichen, eine Stunde quellen lassen, dann je 50 g kleingeschnittene Möhren und Lauch zugeben ebenso wie etwas kleingeschnittenen Ingwer, aufkochen, mit Majoran und Oregano würzen und gut 30 min köcheln lassen, bis die ganze Flüssigkeit aufgesaugt ist.

Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, alles pürieren.

Die Brötchenmasse auspressen und dann mit den Linsen und 1-2 Eiern mischen, mit viel  Muskat, Kräutersalz, Paprika, Pfeffer und Nelken kräftig  würzen. Je 50 g gemahlene Haselnüsse und Dinkelgrieß einrühren, nochmals 30 min quellen lassen.

In einer Pfanne Erdnussöl erhitzen und mit dem Löffel kleine, knapp 2 cm dicke Bratlinge formen und auf jeder Seite gut 7 min bei mittlerer Hitze braten und zu Kartoffelsalat servieren.

Wer will, kann die Bratlinge auch noch mit Käse belegen und kurz grillen.

Schlagwörter: , , ,

7 Responses to “Linsen-Bratlinge”

  1. Zizibe K.

    Das könnt mir schmecken, also muss ich es nachkochen

  2. herbert

    Eine weise Entscheidung

  3. Tokina ATX 4,0/12-24 Pro DX für Canon - Deutsch-Shop - Deutsch-Shop

    […] Linsen-Bratlinge | Herberts-Vollwert-Blog […]

  4. Zizibe K.

    Ich habe heute die Bratlinge, etwas verändert, nachgekocht. Und sie haben gut geschmeckt.
    Morgen wird der Rest verspeist.

  5. herbert

    Ich liebe die Veränderung beim Kochen und freue mich, wenn dies auch andere machen.

  6. Hanni

    werden rote oder braune Linsen für das Rezept verwendet?

  7. herbert

    Man kann beide Sorten verwenden, allerdings muss man die unterschiedlichen Kochzeiten beachten. Die roten Linsen sind sehr viel schneller gar als die braunen oder auch die schwarzen

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv