Rote-Bete-Apfel-Suppe

Posted by herbert - Februar 27th, 2011

Heute mal die einfache Variante, ich nenne sie die Ferienwohnungvariante, denn hier ist man meist nicht so mit Gewürzen und Kräuter ausgestattet wie zuhause, aber sie schmeckt trotzdem lecker:

400 g rote Bete putzen und in dünne Scheiben schneiden, in 250 ml Gemüsebrühe aufkochen und gut 10 min köcheln lassen.

100 g Möhren in feine Scheiben schneiden und mitköcheln.

1 Apfel schälen und in dünne Scheiben schneiden, 5 min mitköcheln lassen.

Alles mit 100 ml Sahne pürieren, mit Sojasoße, Kräutersalz und Pfeffer würzen, nochmals aufkochen und 3-4 El Naturjoghurt unterziehen. Wer will, kann noch etwas Gemüsebrühe oder Sahne zugeben.

Aufwendiger wird es noch mit kleingeschnittenem Ingwer der mitgekocht wird, auch eine Zwiebel oder Lauch macht sich gut und als Gewürze passt noch Basilikum oder Oregano, dazu noch Muskat und Paprika, scharf wird es mit Chili

Schlagwörter: , , ,

5 Responses to “Rote-Bete-Apfel-Suppe”

  1. Kati

    Also Herbert, ich muß schon sagen, deine Rezepte erstaunen mich schon des öfteren. Komische Zusammensetzung, würde ich mir so nicht machen. Bevor ich die gute rote Beete koche, raspel ich sie lieber mit dem Apfel und esse sie roh. Sorry, aber manchmal liegst du einfach daneben. Oder ihr Westfalen habt einfach ein anderes Kochverständnis.
    Aber nimm es mir bitte nicht übel, das ist einfach nur meine Meinung. Bisher hat es fast immer gepasst. Momentan mache ich sowieso mit der Ute (Wilkesmann)2 Wochen Rohkost. Das ist auch mal ganz schön.
    LG Kati

  2. herbert

    Es gibt für mich nur zwei Arten rote Bete zubereiten, meist gerieben als Salat, meist mit apfel, dazu aber noch Sellerie und/oder Pastinake und/oder Möhren und/oder Kohlrabi und/oder …, angemacht mit joghurt oder saure Sahne oder Sahne oder …
    Die zweite ist als Suppe, nicht immer mit Apfel, aber die Kombination ergibt einen ganz besonderen Geschmack.
    Ob ich daneben liege, vielleicht einmal ausprobieren und staunen.
    Aber Westfale bin ich beim besten Will nicht, ich überlege mir gerade, ob das für einen Schwaben eine Beleidigung darstellt? ABer nein, ich denke nicht, wir Schwaben wissen, was wir wert sind und was wir können.
    LG herbert

  3. Kati

    Sorry Herbert, wußte nicht, daß du Schwabe bist. Wollte dich keineswegs beleidigen. Und ganz ehrlich, ich mag Schwaben genauso wie Westfalen.
    Ich werd die Suppe doch mal probieren. Nur den Naturjoghurt lasse ich weg, da ich eiweißfrei esse.
    LG Kati

  4. Kati

    Hallo Herbert!
    Hab die Suppe gestern Abend gemacht. Sie schmeckt ganz gut, schön frisch irgendwie. Hätte ich nicht gedacht, muß meine Kritik zurücknehmen.
    Mach weiter so, ich freue mich immer über deine Rezepte.

  5. herbert

    Habe ich gehofft, naja, eigentlich war ich fast sicher, dass du zu diesem Ergebnis kommst.
    gruss
    herbert

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv