Rotes Apfelmus

Posted by herbert - August 16th, 2010

Wenn ich wie derzeit Träuble pflücken kann, überlege ich mir natürlich, was damit anfangen? Vor allem, wenn es zum Einfrieren oder zum Kuchenbacken nicht oder nur knapp reichen würde (und länger warten, bis mehr reif sind, da stehen unsere Gartenamseln dagegen, die fast immer in den Sträuchern zu finden sind und immer empört kreischen, wenn ich zum Ernten komme) ist ein Fruchtbrotaufstrich oder ein Obstmus immer interessant. Aber die Kerne, insbesondere beivielen  kleinen Beeren, sind nicht jedermanns Sache, daher habe ich mal die etwas aufwendigere Zubereitung gewählt.

Träuble ©walker

Träuble ©walker

500 g Johannisbeeren in 100 ml Wasser aufkochen, bis die meisten aufgeplatzt sind, dann die Beeren durch ein feines Sieb passieren, sodass überwiegend die Kerne und die Haut zurückbleiben, aber das Fruchtfleisch durch das Sieb kommt.

700 g Äpfel schälen und grob raspeln oder in dünne Scheiben schneiden. Je nach Apfelsorte 80-100 g Honig erhitzen, dann den zerkleinerten Apfel und das Träublesmus zugeben, alles gut 10 min köcheln lassen, bis die Äpfel zerfallen (sind). 1 knappen TL Agar-Agar in 2-3 EL Wasser auflösen und das Ganze einrühren. Nochmals aufkochen und dann das Ganze in Schraubgläser füllen und erkalten lassen,

Schlagwörter: , , , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv