Später Wanderstart und Lückenschluß

Posted by herbert - Mai 4th, 2009

6-baumbluten-kopieSonntag, 3.5.09 Gersthofen – Augsburg, Eisenbrechtshofen – Langweid

So spät sind wir eigentlich selten in eine Wandersaison gestartet, aber die Operation von Della und die anschließende Schonzeit, die Frühjahrsblüher-Spaziergänge bei uns vor der Haustür und mitunter auch das Wetter haben dazu geführt, dass wir erst heute wieder auf dieser Wanderstrecke aktiv waren.

Vor allem deshalb, weil am Chiemsee nur 2 Tage schönes Wetter vorhergesagt war und dafür war uns die Anreise zu aufwendig.

Heute habe wir zwei Halbetappen absolviert, unterbrochen durch eine Busfahrt und eine Pause am Lech. Doch der Reihe nach.

Nach längerem Internetstudium der Busfahrpläne hat sich diese Variante als günstigste herausgestellt.

Wir stellen unser Auto in der Stadtmitte Gersthofen ab und wandern zum Lech, überqueren zunächst den Kanal und dann den Fluss, dem wir aufwärts – zunächst auf einem kombinierten Rad- und Fußweg folgen. Das macht weder Della noch mir Spaß, denn wir müssen immer auf die Radfahrer aufpassen.

So sind wir froh, als wir relativ früh einen Naturweg finden, der uns immer ganz eng am Lech entlang nach Süden führt. Hier sind nur wenige Wanderer unterwegs und auch einige Mountainbiker, aber die verhalten sich anständig. Kurz wird der schöne Weg an einer Flussbaustelle unterbrochen und so erreichen wir schneller als erwartet die Lechbrücke in Augsburg, über die wir in die Innenstadt kommen.

Hier erweist es sich als nicht ganz einfach, die stark befahrenen Straßen weitgehend zu meiden und so müssen wir doch etwas kreuz und quer gehen.

In der Innenstadt merkt man bereits, dass heute verkaufsoffener Sonntag ist. Am Königsplatz ist die Beschilderung bahnsteige und -haltestellen durchaus verbesserungswürdig und auf unserem Internetausdruck steht zwar viel, aber genau diese Info fehlt. Aber wir sind rechtzeitig da und so klappt es mit dem Bus, der uns nach Gersthofen zum Auto bringt, das 50 m von der Bushaltestelle entfernt steht.

Wir fahren nach Langweid, stellen unser Auto am Lech ab und machen im Gras Mittagspause. Dann parken wir unser Auto neben der Bushaltestelle in Langweid und lassen uns nach Eisenbrechtshofen bringen, um den Lückenschluss herzustellen.

Der kürzeste Weg führt durch Felder, doch Ingrid schlägt einen etwas weiteren Weg an Teichen und an einem Wald vorbei vor.

Eigentlich keine schlechte Idee, nur stellt sich unterwegs heraus, dass auf unseren Karten die Schnellstraße Augsburg-Donauwörth in diesem Bereich nicht eingezeichnet ist und das führt dann doch zu einem deutlich längeren Strecke, die auch fast schattenlos ist.

Da wir vermuten, dass der Trubel in Augsburg sehr groß sein wird, verschieben wir die Stadtbesichtigung auf nächstes Mal und fahren heim.

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv