Woanders gelesen

Posted by herbert - April 12th, 2009

Gerade habe ich in einem Blog eine vehemente Schelte der Pharmaindustrie gelesen und der Blogautor will in einem Ratgeber nunmehr über die gesunde Lebensweise berichten und wird dabei – so interpretiere ich seinen Artikel – auf die Nahrungsergänzungsmittelprodukte einer bestimmten Firma hinweisen.
Ich frage mich in solchen Fällen immer, wo hier der Gesundheitsgedanke endet und das Geschäft beginnt und bei vielen die solche Produkte anbieten, beginnt das Geschäft sehr früh und steht im Mittelpunkt. Ob dies im erwähnten Fall auch so ist, entzieht sich natürlich meiner Kenntnis und ich will dies auch nicht behaupten.
Komisch war nur, ich habe einen kritischen Kommentar geschrieben und er wurde nicht veröffentlicht, weil meine mathematischen Kenntnisse nicht ausreichend waren, denn immerhin bin ich zu dem anscheinend falschen Ergebnis gekommen, dass 3+1 = 4 ist. Allerdings habe ich das im Kopf ausgerechnet, doch auch mit dem Rechner komme ich zum gleichen Ergebnis.
Zurück zum Thema, wer sich vollwertig und ausgewogen ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel.

Schlagwörter: ,

4 Responses to “Woanders gelesen”

  1. Gerhard Zirkel

    Stimmt, wer sich einigermaßen sinnvoll ernährt braucht keine Ergänzungsmittel jeglicher Art.

    Aber es gibt eine Menge Menschen die einfach auf die ach so toll klingenden Werbetexte der Industrie hereinfallen und noch nicht einmal merken dass es sich um Werbetexte handelt.

    Das ist andererseits auch kein Wunder, wurde uns duch schon als Kind eingetrichtert, dass Ärtze allwissend und allmächtig sind. So bald also ein Arzt etwas schreibt und sei es noch so dämlich wird es geglaubt …

    Das mit der Fehlermeldung bei der Rechenaufgabe kann ein Fehler im WordPress Plugin gewesen sein – unerwünschte Kommentare verhalten sich anders wenn sie gelöscht werden 🙂

    Gerhard

  2. herbert

    Leider werden solche Werbetexte nicht selten (pseudo)wissenschaftlich verbrämt.
    btw, das mit der Fehlermeldung hat natürlich nichts mit einem kritischen Kommentar zu tun, das ist mir klar, aber es war für mich das Tüpfelchen auf dem i.

  3. Gerhard Zirkel

    Das mit der Wissenschaft ist eh so eine Sache. Ich komme selber aus dem Bereich der Chemie und weiß nur zu gut, dass sich so ziemlich alles sowohl belegen als auch wiederlegen lässt – abhängig vom Versuchsaufbau. Erst Recht im medizinischen Bereich.

    Auf „Wissenschaftliche Untersuchungen“ gebe ich nicht viel. Das ist wie mit den Statistiken: „traue nur der Untersuchung die du selber gefälscht hast … 🙂

    Gerhard

  4. herbert

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv