Gerieben, geraspelt oder gewürfelt

Posted by herbert - März 29th, 2009

 Und immer schmeckt das jeweilige Gemüse ganz anders und so kann man Salate, Rohkost oder Gemüsegerichte immer ganz individuell und unterschiedlich gestalten, selbst wenn Sie z.B. fast die identische Marinade verwenden.

Auch der Zeitaufwand ist deutlich unterschiedlich, am schnellsten geht das Raspeln, während Reiben und Würfeln mehr Zeit in Anspruch nehmen, beim Abspülen hinterher ist der Unterschied nicht gravierend, obwohl ein Schneidebrett schneller als eine Gemüsereibe zu säubern ist.

Heute habe ich mal alles klein gewürfelt, was eben zu würfeln ging, z.B. schwarzen Rettich, Möhren, gekochte Kartoffel vom Vortag, Käse und das Ganze in einer Marinade aus geriebener Steckrübe, Apfelessig, Gemüsebrühe, Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer und Paprika. Das Gemüse habe ich dann etwas länger ziehen lassen, ehe ich dann noch Rucola und Pilze zugefügt habe.

Schlagwörter: , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv