2. Etappe: Hirschberg-Gfell (2)

Posted by herbert - Juli 2nd, 2008

66-betonmauer-kopie.jpg

Dann geht es etwas bergauf und bergab, ehe wir den immer noch geteilten Ort Mödlareut erreiche, obwohl die Grenze heute nicht mehr mit Stacheldraht und Beton vorhanden ist, sondern eher auf dem Papier. Doch der Ort ist getrennt und gehört teilweise zu Bayern und teilweise zu Thüringen.

Hier finden wir auch ein deutsch-deutsches Freilichtmuseum, für das wir heute keine Zeit haben. Wir wärmen uns in einen kleinen nahegelegenen Gasthof etwas auf und Ingrid zieht sich um. Doch umsonst, denn der Weg zum Wald ist fast nicht mehr zu sehen, so hoch wächst hier das Gras und die Schuhe, Strümpfe und Hosen sind gleich wieder nass. Wenig später kommt auch das Nass von oben.

Ingrid versucht noch, den genauen Abfahrtstermin des Busses in Gefell herauszubekommen, denn eigentlich war die Tour bis Tanna vorgesehen. Es wird knapp, sehr knapp und Della will nicht schneller laufen und wir haben heute zuviel dabei, nämlich noch das ganze Essen und natürlich auch die Wechselkleidung, sodass der Platz für Della zu knapp wäre. Ich gebe Ingrid den Autoschlüssel und Geld, damit sie etwas schneller vorausgehen kann und den Bus vielleicht noch schafft.

Als Ingrid gut 100 m voraus ist, wird Della aktiv, überholt mich und versucht vergebens wieder zu Ingrid aufzuschließen. Ingrid ist kurz vor der Bushaltestelle als der Bus kommt und freundlicherweise hält der Fahrer trotzdem und nimmt Ingrid mit, die mich dann mit Della aufnimmt, nachdem sie das Auto geholt hatte.

Schlagwörter:

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv