Johannisbeerkuchen mit Melonenguss

Posted by herbert - Juni 1st, 2008

 Heute war mir wieder mal zum Experimentieren. Ein Kuchen sollte es werden, aber gestern hatte die Zeit nicht mehr zum Einkaufen gereicht und so war nicht viel Frisches im Haus.

Doch ein Blick in das Tiefkühlfach zeigte mir, dass ich noch Träuble vorhanden waren, die ich verwenden wollte.

Ich bereitete zunächst einen Vollkornmürbteig vor und ließ den eine halbe Stunde ruhen, leider waren die Träuble noch nicht ganz aufgetaut, aber nachdem ich den Teig in der Kuchenform ausgewellt und den Rand geformt hatte, gab ich die 600-700 g Johannisbeeren auf den Boden, den ich mit gemahlenen Haselnüssen gut ausgestreut hatte, um die noch gefrorene Flüssigkeit etwas zu Binden.

Bisher kommt Ihnen alles sicher bekannt vor.

Doch jetzt komme ich zum Guss und der dürfte Sie evt. überraschen.

Ich nahm 500 g Honigmelone, habe die entkernt und geschält, danach püriert. Das Püree mit 150 ml süßer Sahne, 80 g flüssigem Honig und 3 Eiern gut verrührt und über die Johannisbeeren gegossen und bei 200 Grad ca. 40 min gebacken.

Schmeckt echt lecker.

Schlagwörter: , , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv