Resteverwertungs-Auflauf eines sparsamen Schwaben

Posted by herbert - März 6th, 2008

Die letzten Tage haben wir es nicht geschafft, alle gekauften Vollkornwecken frisch zu essen, was also heute kochen, fragte ich mich als sparsamer Schwabe?

 

Ein Blick in den Kühlschrank zeigt, noch etwas Wirsing, etwas Lauch, ein halber Kohlrabi und noch ein Hokkaidokürbis waren außer den altbackenen Wecken da.

 

Das könnte einen guten Auflauf geben, dachte ich heute morgen und es wurde ein guter Auflauf, wie Sie hier sicher erkennen können.

 

Zunächst die altbackenen Brötchen klein schneiden mit Milch und Ei einige Stunden einweichen.

 

Lauch klein schneiden mit Ingwer in Butter kurz anbraten, Wirsing in schmale Streifen schneiden und mit Gemüsebrühe dazugeben.

 

Kohlrabi und Kürbis grob raspeln, nach einigen Minuten dazugeben und alles mit Majoran, Pfeffer, Paprika und Kräutersalz würzen und nochmals ca. 5 min köcheln lassen.

 

Die eingeweichten Brötchen mit einem weiteren Ei und dem Gemüse mischen, wenn die Masse zu weich ist, noch etwas Maismehl und/oder gemahlene Nüsse geben, nochmals abschmecken, dann in eine mit Butter gefettete Backform geben, glattstreichen und mit Käsescheiben bedecken.

 

Bei 180 0 ca. 35-40 backen, wenn der Auflauf sehr hoch ist, evtl. auch länger.

 

Guten Appetit.

Schlagwörter: , , , , ,

Leave a Reply

Blog Home
  • Archiv