Sanddorneis

Posted by herbert - Februar 19th, 2017

Kommen wir nun zum 1. Teil des Desserts meines Dreikönigsmenü, der 2. folgt demnächst.

150 g Honig mit 2-3 EL Sanddornmuttersaft langsam verflüssigen, dann 200 ml Joghurt zufügen.

200 ml Sahne leicht anschlagen, Vanille dazugeben und mit dem Joghurthonig gut verrühren, in eine flache Schüssel füllen und in den Gefrierschrank stellen, immer wieder durchrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden.

Herausnehmen, in Scheiben schneiden und z.B. mit Wintergrütze servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Fenchel-Kürbisgemüse

Posted by herbert - Februar 16th, 2017

 

200 g Hokkaido-Kürbis in gut 1 cm dicke Würfel schneiden,

1 kleinen Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und in ganz dünne Scheiben schneiden.

Kürbiswürfel und Apfelscheiben in 150-200 ml Gemüsebrühe aufkochen und mit einem knappen Tl getrocknete italienische Kräuter zugedeckt gut 5 min köcheln lassen.

Bei einer größeren Fenchelknolle die harte Mitte ausschneiden und dann überkreuz tief einschneiden und in feine Streifen schneiden, zum Kürbis dazugeben. Gut durchmischen.

Weitere gut 5 min dünsten, mit Pfeffer, Kräutersalz und Ingwer kräftig würzen und servieren.

Schlagwörter: , ,

Bretzgen-Nußbraten

Posted by herbert - Februar 12th, 2017

 

2 altbackene Bretzeln in kleine Stücke schneiden oder brechen, in eine hohe Schüssel geben,  200 ml Milch und 2 TL körnige Gemüsebrühe dazugeben. Alles quellen lassen und gelegentlich mit dem Stampfer die Stücke zerdrücken. Zum Schluss sollte die Milch ziemlich aufgesogen sein.

Dann 200 g Haselnüsse dazugeben. 100 g gekochte Kichererbsen grob zerkleinern. Alles zu der Bretzelmasse geben.

100 g Möhren nicht zu fein reiben, 100 g Lauch in feine Streifen schneiden. Das Gemüse mit 200 g Quark und 3-4 Eiern dazugeben, mit Kräutersalz, Paprika, Pfeffer, 1 El Tomatenmark würzen und alles gut durchmischen, wenn die Masse zu feucht ist, ggf. noch 1-2 EL Dinkelvollkornmehl unterheben.

In eine gefettete Kastenform geben und bei 180 Grad ca. 50 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen noch 10 min nachbacken.

Aus dem Ofen nehmen, einige min abkühlen lassen, aus der Form nehmen und ganz abkühlen lassen.

Danach den Braten in gut 1 cm breite Scheiben schneiden und in der Pfanne mit wenig Öl anbraten und im Backofen vollends erhitzen, dann servieren.

 

Schlagwörter: , , , ,

 Spitzkohlsalat mit Avocado

Posted by herbert - Februar 9th, 2017

Auch dieses Rezept gehört zu meinem diesjährigen Dreikönigsmenü und so langsam nähern wir uns den Hauptgerichten:

 

400 g Spitzkohl in sehr feine Streifen schneiden, 2 Möhren nicht zu fein raspeln, 1 Winterrettich nicht zu fein raspeln. 1 Ananasscheibe in schmale Streifen schneiden, 1 kleinen Bund Korianderblätter fein hacken. Alles vermengen.

3 EL gekochte Kichererbsen mit 1 TL Tomatenmark und 3 EL Zitronensaft mixen, mit 2 EL Himbeeressig, ½ EL Honig und 3 EL Orangenöl und 2 EL Sonnenblumenöl, Kräutersalz, Pfeffer, etwas Chili verrühren.

Über den Salat geben und gut durchmischen ggf. nachwürzen.

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einen Löffel herauslösen, in kleine Würfel schneiden und mit 30 g grobgehackten Walnusskernen auf dem Salat anrichten.

PS Sie können statt Orangenöl auch Oliven- oder Rapsöl verwenden

Schlagwörter: , , , , ,

Frischkäsecreme

Posted by herbert - Februar 8th, 2017

50 g Schafskäse mit der Gabel fein zerdrücken und mit 100 g Frischkäse, 50 g saure Sahne mischen und gut durchrühren. Frische oder getrocknete Kräuter dazu geben, mit Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Curry und 1 Tl Tomatenmark kräftig würzen. Wem die Creme zu fest ist, kann noch 1-2 EL Sahne unterrühren. Im Kühlschrank aufbewahrten.

Wer will, kann auch noch Zwiebel und/oder Ingwer hineinreiben oder sehr kleingeschnittene gebratene Zwiebel unterziehen.

Schlagwörter: , , ,

Tomatenchutney

Posted by herbert - Februar 5th, 2017

2-3 getrocknete Tomaten ca. 30 min in warmen Wasser einweichen.

1 Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden, 10 g Ingwer in dünne Stifte schneiden, mit

1 Chilischote in 1 EL Sonnenblumenöl anbraten.

Die eingeweichten Tomatenstücke mit 50 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebel geben, aufkochen und gut 5 min köcheln lassen.

Kräftig mit Kreuzkümmel, Paprika, Pfeffer, Kräutersalz, Basilikum würzen.

Das Ganze nicht zu fein pürieren, nochmals aufkochen, in ein Schraubglas füllen und nach dem Erkalten im Kühlschrank aufbewahren

Schlagwörter: , , ,

Lästiger Spam

Posted by herbert - Februar 3rd, 2017

Seit einiger Zeit landen wieder viele Spams auf dieser Website. Das ist ärgerlich, denn ich muss mich immer durch die vielen meist ausländischen Mails kämpfen, um zu sehen, ob vielleicht doch ein echter Kommentar darunter zu finden ist.

Doch auch bei den scheinbar „echten“ Kommentaren finden sich vermehrt welche, die sich zwar scheinbar auf meinen Blog oder auch meine Rezepte beziehen, aber so nichtssagend sind, dass bei Ansicht der Email-addi ganz ersichtlich ist, dass hier nur versucht werden soll, einige auf diese Website zu locken.

Noch behalte ich die Kommentarfunktion bei, aber wenn das so weitergeht, weiss ich nicht, wie lange ich das noch machen kann.

Schlagwörter: , ,

Linsenaufstrich

Posted by herbert - Februar 1st, 2017

100 g Alblinsen einweichen und in 30 min weichkochen, 1 kleine Möhre würfeln und 5 cm Lauchstange kleinschneiden, beides 5 min mit den Linsen mitkochen.

1 kleine Zwiebel  kleinschneiden, etwas frischen Ingwer klein hacken, beides in 20 g Butter anbraten. Dann 100 g Butter dazugeben, mit 1TL körnige Gemüsebrühe, Majoran, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika kräftig würzen. Alles pürieren und in ein Glas mit Schraubverschluss füllen. Erkalten lassen und dann servieren.

Hält sich im Kühlschrank einige Tage.                                          

k

Schlagwörter: , , , ,

Dinkelfladen und -brötchen

Posted by herbert - Januar 28th, 2017

Ich bin immer noch dabei, den Rezepte unseres Dreikönigsmenüs vorzustellen, bisher waren es die Kuchentafel, jetzt komme ich zum Abendes

 

200 g Dinkelvollkornmehl in eine Schüssel geben, in der Mitte ein Mulde machen, 20 g Hefe hineinbröseln, in ½ TL Honig und 3 EL warmes Wasser dazugeben, mit etwas Mehl verrühren und Mehl darüberstäuben. 15 min ruhen lassen.

3-4 EL Sonnenblumenöl, 6 EL warmes Wasser und 50 g Quark mit Kräutersalz zugeben und alles gut 5 min zu einem festen Teig kneten. An einer warmen Stelle zugedeckt 30 min quellen lassen.

Ein Backblech gut einfetten und mit der Hälfte des Teigs 8 Fladen ausrollen und auf das Backblech geben. Aus der anderen Teighälfte 6-8 kleine Brötchen formen.

Das Blech mit den Fladen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 10-12 min backen und dann aus dem Ofen nehmen und vorsichtig vom Blech lösen.

Dann die Brötchen auf einem gefetteten Blech ca. 15-20 min bei 180 Grad backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Schlagwörter: , , , , ,

Quarkstollen – Variante

Posted by herbert - Januar 24th, 2017

150 g Butter mit 175 g Honig  schaumig rühren, nach und nach 3 Eier einrühren.

100 g getrocknete Aprikosen und 50 g getrocknete Feigen in kleine Würfel schneiden, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat sehr fein würfeln. 100 g Mandeln fein mahlen. Alles mit 200 g Magerquark und 2 EL Sanddornsaft zur der Butter-Honig-Ei-Masse geben und verrühren.

500 g Weizen fein mahlen und mit 1 Päckchen Backpulver mischen und kräftig mit Zimt und Vanille würzen.

In den Teig geben und alles gut durcharbeiten.

Zu zwei kleinen Stollen formen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 50-60 min backen, im ausgeschalteten Ofen nochmals 5-10 min nachbacken.

Herausnehmen und abkühlen lassen. Wenn der Stollen ganz kalt ist, packen Sie sie bis zum Verbrauch in Alufolie

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv