Kürbisausstellung

Posted by herbert - September 29th, 2017

Kurz vor dem Abschluss unseres Remstalhöhenwegs haben wir die Altstadt von Waiblingen besucht, die uns mit ihrer Vielzahl von schmucken Fachwerkhäusern überrascht hat.

Anschließend haben wir, wie fast jedes Jahr die Kürbisausstellung im blühenden Barock in Ludwigsburg besucht, die diesmal unter dem Motto Römer steht. Wie immer war sie wieder interessant, vor allem haben uns die geschnitzten Kürbisse wieder gefallen.

Aber natürlich war die Kürbissuppe mit Kürbiskernöl wieder besonders lecker und auch der Kürbiskuchen war excellent.

Schlagwörter: , , , ,

Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 25th, 2017

Schmand als Abdeckung eines Kuchen wird gerne wie Quark verwendet, heute habe ich ihn mal in den Teig gegeben.

100 g Honig mit 200 g Schmand und 3 Eiern schaumig rühren.

220 g Weizen und 80 g Hafer fein mahlen, nut 2 TL Backpulver mischen und zu der Eimasse geben und verrühren, mit Zimt oder Vanille und etwas Salz würzen.

2/3 des Teigs in eine gefettete Springform geben.

700 g Zwetschgen halbieren und entkernen. Die Hälften aufrecht in den Teig drücken. Löffelweise die Hälften mit dem restlichen Teig abdecken.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 40 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen 10 min nachbacken.

Herausnehmen, erkalten lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 15th, 2017

 

Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.

1 Zwiebel fein würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann 700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit 200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen. Das Ganze pürieren.

150 g Sellerie fein reiben, 100 g Champignons blättrig schneiden und mit 150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen klein geschnittenen Basilikumblättern  bestreut servieren.

Tipps:

Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zucchini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.

Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer, das mache ich fast immer, oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraiche (beides aber erst zum Schluss dazugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Weitere Kürbisrezepte finden Sie hier:

Cover Kürbisbuch

 

.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Sahnekartoffeln

Posted by herbert - September 11th, 2017

Das Gericht kommt ursprünglich aus der Schweiz und hat einen für deutsche Zungen fast unausprechlichen Namen: Härdäpfelbiltzli

 

3-4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, in 30 g Butter anbraten.

600 g Kartoffeln schälen und würfeln. Bis alle Kartoffeln vorbereitet sind, die Würfel in kaltes Wasser geben. Dann die Würfel herausnehmen, abtropfen lassen und mit 30 g Butter zu den Zwiebeln geben.

500 ml Gemüsebrühe zugießen, mit Kräutersalz würzen, aufkochen und je nach Würfelgröße 20 min köcheln lassen.

400 g Süßkartoffeln schälen und in gleich große Würfel schneiden und nach 8-10 min zu den Kartoffeln geben.

250 g Pilze in Scheiben schneiden .

40 g Weizen fein mahlen und mit 8 EL Sahne verrühren und mit den Pilzen in den Topf geben, gut verrühren. Nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und mit leingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse darüber streuen oder mit den Pilzen in die Mischung geben.

Noch interessanter schmeckt es, wenn Sie noch 2-300 g Lauch, Zucchini oder Broccoli dazugeben, auch Möhren oder Kürbis sind möglich oder eine Mischung von mehreren Gemüsesorten.

 

PS Das Rezept steht in meinem Pilzbuch

Cover Pilzkochbuch

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Spaghetti-Kürbis-Auflauf

Posted by herbert - September 8th, 2017

200 g Vollkornspaghetti in der Mitte durchbrechen und nach Vorschrift in leicht gesalzenem Wasser al dente kochen.

1 kleine Zwiebel fein würfeln und in 1 El Öl kurz anbraten.

300 g Hokkaidokürbis und 300 Zucchini grob raspeln und in 300 ml Gemüsebrühe 3-5 min dünsten, in ein Sieb geben, die Flüssigkeit abtropfen lassen und auffangen.

Spaghetti, Zwiebel und das Gemüse gut mischen, mit Kräutern der Provence, Pfeffer, Paprika und Kräutersalz kräftig würzen. Eine flache Auflaufform einfetten, die Spaghettimischung einfüllen und glattstreichen.

200 g Schmand mit 300 ml der Gemüseflüssigkeit und 3-4 Eier gut verquirlen, mit Pfeffer, Curry und Kräutersalz würzen und über die Spaghettimischung gießen, diese mit der Gabel etwas auflockern, damit sich die Creme gut verteilen kann.

Bei 180 Grad ca. 20-25 im Backofen backen, nach 15 min 3-4 Scheiben Bergkäse darüberlegen.

Herausnehmen, einige Minuten abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , ,

Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - August 6th, 2017

180 g Weizen und 40 g Hafer fein mahlen und mit 1 gehäuften Tl Backpulver mischen.

120 g Butter, 1-2 EL Milch, 50-80 g Honig kräftig verrühren, dann 2-3 Eier nach und nach einrühren. Dann das Mehl dazu geben und alles gut verrühren, mit Zimt und/oder Vanille würzen. In eine gefettete Springform geben.

600 g Zwetschgen halbieren und entkernen, die Zwetschgenhälfte ziemlich steil, ringförmig in den Teig drücken. In den vorgeheizten Backofen stellen und bei 180 Grad ca. 30 min backen, ausschalten und noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Zucchini-Muffins

Posted by herbert - August 3rd, 2017

250 g Zucchini nicht zu fein raspeln,

50 g Schafskäse mit der Gabel zerdrücken, alles mit 2 kleinen Eiern mischen und mit

Kräutersalz, Pfeffer, Paprika und Curry kräftig würzen.

150 g Weizen fein mahlen und mit 1 EL Backpulver mischen. Zu den Zucchini geben und alles gut durchmischen.

In gefettete Muffinsförmchen füllen und bei 180 Grad ca. 20-25 min backen.

Aus dem Ofen nehmen, einige min leicht abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen und zu Salat oder Püree servieren.

 

Schlagwörter: , , , ,

Bunter Avocado-Salat

Posted by herbert - August 1st, 2017

100 g gelbe Bete schälen und in Spiralen oder sehr dünne, schmale Scheiben scheiden.

200 g Gurken in dünne Scheiben schneiden,

1-2 Tomaten achteln und dann quer in kleine Stücke schneiden.

Aus 1,5 El Himbeeressig, 3 EL Rapsöl, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika eine Marinade rühren , über das Gemüse geben und gut durchmischen.

150 g Fenchel in dünne Streifen schneiden und sofort untermischen.

1 reifen Avocado schälen, halbieren, Kern herauslösen und in kleine Stücke schneiden, sofort unterheben.

Schnittlauch klein schneiden und über den Salat geben und diesen servieren.

Tipps

Sie können auch noch weißen Rettich oder Kohlrabi dazugeben, auch 1-2 EL saure Sahne passen

Schlagwörter: , , , ,

Anregungen finden und Ausprobieren

Posted by herbert - Juli 27th, 2017

Derzeit habe ich vor allem Süßkartoffeln in meiner Speisekammer, denn derzeit bin ich am Ausprobieren neuer Rezepte für das vorgesehene, umfangreichere Süßkartoffelkochbuch.

Zuerst muss ich eine Idee haben, dann genau überlegen, wie das Rezept zu realisieren ist und dann muss ich alle Zutaten besorgen. Jetzt beginnt die Zubereitung und meist passen auch meine Vorstellung gut zur Realität, doch mitunter muss ich improvisieren.

Wenn das Gericht fertig ist, ist immer die Frage: Schmeckt es so lecker, dass ich das Gericht in mein Buch aufnehmen kann oder geht es überhaupt nicht, oder was muss ich ändern, damit es passt.

Glücklicherweise klappen die meisten Rezepte auf Anhieb, bisher ist noch keins endgültig durchgefallen, aber den heutigen Kuchen muss ich nochmals zubereiten, allerdings weiß ich, warum es nicht ganz so geklappt hat wie gehofft.

Schlagwörter: , , , ,

Birnen-Maronen-Kuchen

Posted by herbert - Juli 25th, 2017

Rechtzeitig vor der Birnenernte hier ein Kuchenrezept

200 g vorgekochte Maronen ohne Flüssigkeit pürieren.

200 g Dinkel fein mahlen.

125 g Butter erhitzen, bis sie flüssig wird, dann mit dem Maronen- und dem Dinkelmehl sowie 1 Ei, 120 g Honig und 1 TL Backpulver verrühren und mit Zimt- und Ingwerpulver würzen.

Springform einfetten, bis auf 5 EL den Teig einfüllen und glatt streichen, ruhen lassen.

5 Williamsbirnen schälen, viertel und Kerngehäuse herausschneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in 100 ml Birnensaft ca. 10 min weich dünsten. Die Birnen abtropfen lassen  und dann sternförmig auf den Teig legen, ggf. außen noch einen Ring legen, aber immer ca. 1 cm vom Rand entfernt bleiben.

Den restlichen Teig mit 150 ml Sahne und 3 Eiern gut verrühren und über die Birnen verteilen. Bei 180 Grad ca. 35 min backen. Schmeckt echt lecker, wenn Sie keinen Birnensaft haben, können Sie auch Orangen- oder Apfelsaft nehmen.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv