Schwarzkohl-Quiche

Posted by herbert - Februar 16th, 2018

220 g Dinkel fein mahlen, 100 g Butter in kleine Stücke schneiden und mit 1 TL Backpulver zum Mehl geben, und mit Kräutersalz, 1 Ei und 1 EL Mineralwasser zum einem glatten Teig verarbeiten. 30 min kühl stellen und dann 2/3 Teiges ausrollen und in eine gefettete Springform legen und mit dem Rest des Teiges einen 2 cm hohen Rand anformen.

1 Zwiebel in feine Scheiben schneiden, und mit 5 g kleingeschnittenen Ingwer in 2 EL Erdnussöl anbraten.

Von 400 g Schwarzkohlblätter die Strünke herausschneiden und die Blätter in 2 cm breite Streifen schneiden. Mit 200 ml Gemüsebrühe zu den Zwiebeln geben, und einige min dünsten. Das Gemüse herausnehmen und abtropfen lassen.

Dann das Gemüse auf den Teigboden verteilen,

200 g saure Sahne mit 100 ml Gemüsebrühe (von dem gedünsteten Schwarzkohl), 2 Eier unterrühren, mit Kräutersalz, Pfeffer und Paprika würzen.

Löffelweise über das Gemüse geben und bei 180 Grad ca. 30 min backen.

Herausnehmen und servieren.

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Märzenbecher zum 4.

Posted by herbert - Februar 12th, 2018

So früh wie noch nie, sind wir den Märzenbechern auf der Spur. Vor 10 Tagen haben wir zum ersten Mal  Märzenbecher im Eselsburger Tal in diesem Jahr gefunden, allerdings noch nicht voll aufgeblüht. Heute waren es noch deutlich mehr, allerdings immer noch sehr klein und ziemlich geschlossen.

Außerdem gibt es dieses Jahr mehr Kelchbecherlinge als sonst.

Zwischendurch wurden wir noch in den Donauauen und im Lonetal beim Fohlenhaus fündig.

Schlagwörter: , , ,

Süßkartoffelkochbuch beim Verlag

Posted by herbert - Januar 29th, 2018

Im November habe ich noch vor meinem Krankenhausaufenthalt das erweiterte und überarbeitete Manuskript meines Süßkartoffelkochbuch bei meinem Verlag eingereicht, allerdings scheint es mit einem Erscheinen des Buchs im Frühjahr nicht mehr zu klappen, alles deutet auf den Herbst hin.

Schlagwörter: ,

Lange nichts mehr von mir gehört

Posted by herbert - Januar 26th, 2018

Seit ich im letzten September erfahren musste, dass ich mich einer nicht ganz einfachen OP unterziehen muss – auch wenn man sich vegetarisch vollwertig ernährt, ist man nicht vor Krankheit geschützt – war meine Lust am Bloggen unterentwickelt. Nach der OP hat es Wochen gedauert, bis ich mich dem PC überhaupt genähert habe, auch in der Reha wurde es kaum besser, aber langsam kommt die Lust am Bloggen wieder und so werde ich mich nun wieder regelmäßig, wenn auch nicht täglich melden

Schlagwörter: , , , , ,

Kürbisausstellung

Posted by herbert - September 29th, 2017

Kurz vor dem Abschluss unseres Remstalhöhenwegs haben wir die Altstadt von Waiblingen besucht, die uns mit ihrer Vielzahl von schmucken Fachwerkhäusern überrascht hat.

Anschließend haben wir, wie fast jedes Jahr die Kürbisausstellung im blühenden Barock in Ludwigsburg besucht, die diesmal unter dem Motto Römer steht. Wie immer war sie wieder interessant, vor allem haben uns die geschnitzten Kürbisse wieder gefallen.

Aber natürlich war die Kürbissuppe mit Kürbiskernöl wieder besonders lecker und auch der Kürbiskuchen war excellent.

Schlagwörter: , , , ,

Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - September 25th, 2017

Schmand als Abdeckung eines Kuchen wird gerne wie Quark verwendet, heute habe ich ihn mal in den Teig gegeben.

100 g Honig mit 200 g Schmand und 3 Eiern schaumig rühren.

220 g Weizen und 80 g Hafer fein mahlen, nut 2 TL Backpulver mischen und zu der Eimasse geben und verrühren, mit Zimt oder Vanille und etwas Salz würzen.

2/3 des Teigs in eine gefettete Springform geben.

700 g Zwetschgen halbieren und entkernen. Die Hälften aufrecht in den Teig drücken. Löffelweise die Hälften mit dem restlichen Teig abdecken.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 40 min backen und bei ausgeschaltetem Ofen 10 min nachbacken.

Herausnehmen, erkalten lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Kürbiscremesuppe

Posted by herbert - September 15th, 2017

 

Eigentlich bin ich ein Suppenkasper, aber bei einigen Suppen werde ich zum Fan, wie bei diesem Rezept.

1 Zwiebel fein würfeln, in 30 g Butter kurz anbraten, dann 700 g Kürbis grob raspeln, dazugeben und mit 200 ml Gemüsebrühe aufkochen und ca. 5 min köcheln lassen. Das Ganze pürieren.

150 g Sellerie fein reiben, 100 g Champignons blättrig schneiden und mit 150 ml Sahne zum pürierten Kürbis geben, aufkochen und nochmals einige min köcheln lassen.

Mit Kräutersalz, schwarzem Pfeffer, Curry, Chili, Ingwer, Paprika, Muskat kräftig würzen und mit einigen klein geschnittenen Basilikumblättern  bestreut servieren.

Tipps:

Hier gibt es unendlich viel Varianten: Nehmen sie anstelle von Kürbis Möhren oder Zucchini, verwenden Sie statt Sellerie Zucchini, lassen Sie die Pilze weg und nehmen einfach mehr Gemüse.

Braten Sie mit den Zwiebeln etwas Ingwer, das mache ich fast immer, oder eine geriebene Knoblauchzehe an oder nehmen Sie Sellerie oder Rote Bete als Basis oder nehme Sie statt Sahne saure Sahne oder Creme fraiche (beides aber erst zum Schluss dazugeben und nicht mehr kochen)… oder … oder

Weitere Kürbisrezepte finden Sie hier:

Cover Kürbisbuch

 

.

 

Schlagwörter: , , , , ,

Sahnekartoffeln

Posted by herbert - September 11th, 2017

Das Gericht kommt ursprünglich aus der Schweiz und hat einen für deutsche Zungen fast unausprechlichen Namen: Härdäpfelbiltzli

 

3-4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, in 30 g Butter anbraten.

600 g Kartoffeln schälen und würfeln. Bis alle Kartoffeln vorbereitet sind, die Würfel in kaltes Wasser geben. Dann die Würfel herausnehmen, abtropfen lassen und mit 30 g Butter zu den Zwiebeln geben.

500 ml Gemüsebrühe zugießen, mit Kräutersalz würzen, aufkochen und je nach Würfelgröße 20 min köcheln lassen.

400 g Süßkartoffeln schälen und in gleich große Würfel schneiden und nach 8-10 min zu den Kartoffeln geben.

250 g Pilze in Scheiben schneiden .

40 g Weizen fein mahlen und mit 8 EL Sahne verrühren und mit den Pilzen in den Topf geben, gut verrühren. Nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und mit leingeschnittenem Schnittlauch bestreut servieren.

Tipps

Wer will, kann auch noch geriebenen Käse darüber streuen oder mit den Pilzen in die Mischung geben.

Noch interessanter schmeckt es, wenn Sie noch 2-300 g Lauch, Zucchini oder Broccoli dazugeben, auch Möhren oder Kürbis sind möglich oder eine Mischung von mehreren Gemüsesorten.

 

PS Das Rezept steht in meinem Pilzbuch

Cover Pilzkochbuch

 

 

 

 

 

Schlagwörter: , , ,

Spaghetti-Kürbis-Auflauf

Posted by herbert - September 8th, 2017

200 g Vollkornspaghetti in der Mitte durchbrechen und nach Vorschrift in leicht gesalzenem Wasser al dente kochen.

1 kleine Zwiebel fein würfeln und in 1 El Öl kurz anbraten.

300 g Hokkaidokürbis und 300 Zucchini grob raspeln und in 300 ml Gemüsebrühe 3-5 min dünsten, in ein Sieb geben, die Flüssigkeit abtropfen lassen und auffangen.

Spaghetti, Zwiebel und das Gemüse gut mischen, mit Kräutern der Provence, Pfeffer, Paprika und Kräutersalz kräftig würzen. Eine flache Auflaufform einfetten, die Spaghettimischung einfüllen und glattstreichen.

200 g Schmand mit 300 ml der Gemüseflüssigkeit und 3-4 Eier gut verquirlen, mit Pfeffer, Curry und Kräutersalz würzen und über die Spaghettimischung gießen, diese mit der Gabel etwas auflockern, damit sich die Creme gut verteilen kann.

Bei 180 Grad ca. 20-25 im Backofen backen, nach 15 min 3-4 Scheiben Bergkäse darüberlegen.

Herausnehmen, einige Minuten abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , ,

Zwetschgenkuchen

Posted by herbert - August 6th, 2017

180 g Weizen und 40 g Hafer fein mahlen und mit 1 gehäuften Tl Backpulver mischen.

120 g Butter, 1-2 EL Milch, 50-80 g Honig kräftig verrühren, dann 2-3 Eier nach und nach einrühren. Dann das Mehl dazu geben und alles gut verrühren, mit Zimt und/oder Vanille würzen. In eine gefettete Springform geben.

600 g Zwetschgen halbieren und entkernen, die Zwetschgenhälfte ziemlich steil, ringförmig in den Teig drücken. In den vorgeheizten Backofen stellen und bei 180 Grad ca. 30 min backen, ausschalten und noch 10 min nachbacken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und servieren.

Schlagwörter: , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv