Haselnusslebkuchen

Posted by herbert - Januar 20th, 2017

3 Eier schaumig rühren, langsam 250 g Honig hinzufügen und mehrere Minuten schlagen.

250 g Haselnüsse fein reiben, 125 g Dinkel fein mahlen, beides mit 2 TL Backpulver vermischen.

60 g Zitronat und 40 g Orangeat fein würfeln, mit der Nussmischung in die Schaummasse einrühren. Mit Lebkuchengewürz würzen, den Teig auf ein mit einem Backpapier ausgelegten Backblech knapp 2 cm hoch streichen. Im Backofen bei 180 Grad ca. 25 backen, am Ende ggf. abdecken.

Herausnehmen, abkühlen lassen und nach Wunsch mit einer Schokoglasur versehen.

 

Sie können den Teig auch auf Vollkorn-Backoblaten streichen. Bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen.

 

Schlagwörter: , , ,

Früchtekuchen

Posted by herbert - Januar 16th, 2017

125 g Honig und 4 Eier mit 2 EL Wasser schaumig rühren.

200 g Dinkelvollkornmehl, mit 100 g gemahlenen Mandeln, 1 gehäuften TL Backpulver, 1/2 TL Natron, Zimt und Nelken einrühren .

100 g getrocknete Feigen,  100 g Datteln, 50 g Trockenpflaumen, 30 g Zitronat und 30 g Orangeat klein würfeln   in den Teig geben. Einen Apfel (ca. 200 g) schälen, Kerngehäuse herausschneiden und grob raspeln, unter den Teig heben.

Eine Kastenform mit Papier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen.

Bei 180 0C 50 Minuten backen und 10 min im ausgeschalteten Backofen nachbacken.

Auskühlen lassen, dann in Alufolie aufbewahren. Einige Tage durchziehen lassen.

Tipp: Man kann den Früchtekuchen aber auch sofort, fast noch warm, genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Posted by herbert - Januar 14th, 2017

Das 2. Rezept aus dem Dreikönigsmenü                                  

300 g Dinkel fein mahlen, mit 1 Päck. Backpulver und 20 g Kakaopulver, Vanille, 1 Prise Salz mischen.

Mit 4 Eiern, 220 g Butter, 180 g Honig zu einem glatten Teig verrühren.

80 g Schokoraspeln vorsichtig unterheben. Teig auf einem gefetteten Backblech verteilen und glattstreichen.

1-1,2 kg Birnen schälen, vierteln  und Kerngehäuse herausschneiden. In 100 ml Birnensafteinige min leicht dünsten. Gut abtropfen lassen und auf dem Teig auslegen.

Bei 1800 ca. 25 min backen. Aus dem Ofen nehmen und ganz abkühlen lassen.

250 g Schmand mit 50 ml Birnensaft, 1 TL Honig gut verrühren.

200 g Sahne mit leicht anschlagen. Dann 2 Päck. Sahnesteif sowie den Schmand und

Vanille zugeben.

Die Masse sehr steif schlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen, glattstreichen und

20 g Kakaopulver darübersieben.

Den Kuchen einige Stunden kalt stellen, am besten im Kühlschrank

Schlagwörter: , , , , ,

Apfelmuffins

Posted by herbert - Januar 12th, 2017

 

In den nächsten Tagen möchte ich Ihnen nach und nach die Rezepte für mein Dreikönigsmenü vorstellen:

Apfelmuffins

250 g Vollkornweizenmehl mit 1 P. Backpulver, 1 TL Natron und 1 Prise Salz mischen

1 Ei verquirlen und 100 g Honig, 100 ml Milch und 100 ml Sonnenblumenöl gut verführen.

Die Mehlmischung dazugeben und kurz untermischen.

Den Teig in 8-12 Muffinsförmchen verteilen.

3 Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel mit einem Messer an der Außenseite mehrmals einritzen und in wenig Wasser 5-10 min weichdünsten. Die Dauer hängt vom Härtegrad der Äpfel und der gewünschten Weichheit beim Verzehr ab. Ein Apfelviertel jeweils in ein Muffinsförmchen drücken.

Bei 175 Grad ca. 15 min backen. Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten ruhen lassen und dann aus der Form nehmen. 1 EL Sanddornmuttersaft mit 1 EL Honig und 1 EL Wasser leicht erwärmen und gut durchmischen. Mit einem Pinsel auf die noch warmen Muffins auftragen. Trocknen lassen und dann mit Sahne servieren.

PS: Ich habe in einem anderen Rezept gelesen, dass die Äpfel roh verwendet wurde, und ich habe dies bei 2 Muffins probiert und ich kann nur davon abraten, denn durch die kurze Backzeit bleiben die Äpfel nahezu roh, nur der äußerste Rand wird etwas weicher. Da wird das Zerteilen mit der Kuchengabel schon zum Problem und ein Genuss ist es auch nicht.

 

Schlagwörter: , , ,

Dreikönigsmenü 2017

Posted by herbert - Januar 8th, 2017

Wie immer wurde am 6.1 bei uns geschlemmt, nachdem ich vorher allerdings viel Arbeit hatte und das Spülen war auch nicht ohne.

Das gab es:

Kaffeetafel

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Apfelmuffins

Quarkstollen, Früchtekuchen,

Haselnusslebkuchen

 

Abendessen

Dinkelfladen und –brötchen mit

Linsenaufstrich

Tomatenchutney

Frischkäsecreme mit Kräutern

 

Bunter Blattsalat

Spitzkohlsalat mit Avocado

 

Tecklinsasüpple mit Hefeknöpfle

 

Bretzgen-Nussbraten mit

Käsesoße

Fenchel-Kürbis-Gemüse

Ingwer-Pilzen

Weißkrautpüree

 

Dessert

Wintergrütze mit Sanddorneis

Kaffeetafel

Schoko-Birnen-Blechkuchen mit Schmand

Apfelmuffins

Quarkstollen, Früchtekuchen,

Haselnusslebkuchen

 

Abendessen

Dinkelfladen und –brötchen mit

Linsenaufstrich

Tomatenchutney

Frischkäsecreme mit Kräutern

 

Bunter Blattsalat

Spitzkohlsalat mit Avocado

 

Tecklinsasüpple mit kleinen Hefeknöpfle

 

Bretzgen-Nussbraten mit

Käsesoße

Fenchel-Kürbis-Gemüse

Ingwer-Pilzen

Weißkrautpüree

 

Dessert

Wintergrütze mit Sanddorneis

Schlagwörter: , , , ,

Rote Bete-Süßkartoffelauflauf

Posted by herbert - Dezember 18th, 2016

200 g Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden, sofort in 200 ml Gemüsebrühe geben.

300 g Süßkartoffeln schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, zu den Kartoffel geben, ebenso getrocknete Kräuter, alles aufkochen und 10-15 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

500 g rote Bete in knapp 1 cm große Würfel schneiden und mit 5 g geriebene Ingwer in 200 ml Gemüsebrühe aufkochen, mit Curry edelsüßen Paprika und Pfeffer würzen und 15 min köcheln lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Rote Bete, Süßkartoffeln und Kartoffeln mit je 1 EL gemahlenen Haselnüssen und Dinkelgrieß durchmischen.

Eine flache Auflaufform einfetten und die Gemüsemischung hineingeben, verteilen und glattstreichen.

200 g Schmand mit 100 g saure Sahne und 100-150 ml Gemüsebrühe (von den gekochten Süßkartoffeln) mischen, mit Kräutersalz und Muskat würzen. Dann 2 Eier unterrühren. Löffelweise über das Gemüse geben. Im Backofen bei 180 Grad ca. 30 min backen.

100 g würzigen Käse in dünne Scheiben schneiden oder gr0b raspeln und den Auflauf damit bedecken. Nochmals 10 min backen.

Herausnehmen und servieren.

 

 

Schlagwörter: , , , ,

Preis reduziert

Posted by herbert - Dezember 14th, 2016

Mein KürbiskochbuchVor Weihnachten habe ich mich entschieden, den Preis für mein Kürbiskochbuch „Kürbis-Vielfalt mit Pfiff“ (wabe-Verlag)  zu senken, auch unter Beachtung, dass mein Süßkartoffelbuch ja fast ausverkauft ist.

Das Kochbuch in Din A5 mit der praktischen Ringbindung enthält mehr als 70 vegetarische Kürbisrezepte und wie bei allen meinen Kochbücher viele Tipps und Variationen, dazu einige Farbfotos von Kürbisdekorationen.

Das Buch kostet direkt bei mir € 6,00 und zwar versandkostenfrei. In den nächsten Tagen wird es auch bei Bestellung im Buchhandel entsprechend kosten, es dauert allerdings, bis dies letztlich überall bekannt ist.

Wer das Buch noch vor Weihnachten möchte, schreibt mir ein einfach eine entsprechende Bestellmail an: info@wabe-verlag.de

 

Schlagwörter: , , ,

Nur noch 6 Exemplare

Posted by herbert - Dezember 10th, 2016

titelseite-hp-kopie

meines Süßkartoffelkochbuchs sind verfügbar und derzeit sieht es eher so aus, dass es keine Neuauflage geben wird, zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Denn um einen akzeptablen Preis zu erhalten, der auch zukünftig einen günstigen Verkaufspreis möglich macht, muss ich eine stattliche Anzahl Bücher drucken und es macht dann ein nettes Sümmchen aus.  Ich weiss nicht, ob ich so nochmals ins Risiko gehen soll.

Aber wenn es doch noch eine neue Auflage geben wird, dann teile ich es hier zu allererst mit.

Wer sich noch eines der letzten Exemplare sichern möchte, vielleicht sogar mit Widmung, der bestellt direkt bei mir unter

info@wabe-verlag.de

Das Buch „Süßkartoffel – Vielfalt mit Pfiff“ kostet € 7,90 und ich verschicke es versandkostenfrei und gegen Rechnung.

Schlagwörter: , , , ,

Testessen, das 3.

Posted by herbert - Dezember 5th, 2016

Endlich sind wir in einem nahegelegenen Landhotel fündig geworden, zwar gab es außer den obligatorischen Kässpätzle nur 2 weitere vegetarische Gerichte, aber die waren durchaus interessant, sogar ein veganes war darunter.

Die Bedienung freundlich, das Essen lecker, ich habe mich bewusst für die Kässpätzle entschieden, weil man gerade an diesem einfachen Gericht sehr gut die Qualität einer Küche ableiten kann.

Die Nebenzimmer waren alle sehr schön und so haben wir uns für dieses Restaurant entschieden und soweit sei es schon vorweg genommen, wir haben es nicht bereut. Dazu später mehr

Schlagwörter: , , ,

Testessen, das 2.

Posted by herbert - November 21st, 2016

Gleich am nächsten Tag besuchten wir das nächste Restaurant, das ich von ganz früher noch als gemütliches Dorfgasthaus in Erinnerung hatte, sich aber nun zum Landhotel gemausert hatte.

Die Bedienung, die Seniorchefin selbst war um Klassen besser als am Tag zuvor, die Tische vornehmer eingedeckt. Es gab einen vegetarischen Appetitanreger, sehr lecker und 3 interessante vegetarische Gerichte, von denen wir 2 bestellten. Dann die erste Ernüchterung, der Rotkohlsalat als Beilage zu einem Gericht war gut gewürzt, aber sehr grob geschnitten, vor allem waren die Strunkansätze und die dicken Blattrippen noch enthalten und so hart, dass man sie kaum kauen konnte. Bei einem Hauptgericht war es ganz ähnlich, geschmacklich sehr gut, aber das Gemüse war fast nicht gekocht, sondern nahezu roh. Ich mag kein zerkochtes Gemüse, sondern liebe das Gemüse al dente, doch das war selbst mir zuviel. Doch unsere diesbezügliche Bemerkung stieß auf wenig Gegenliebe.

Aber noch war das Restaurant im Rennen, aber als wir das Frühstückszimmer, das auch als Nebenzimmer genutzt wird, sahen, erinnerte ich mich mehr als 50 Jahre zurück, denn hier schien die Zeit stehengeblieben zu sein. Nostalgie muss gepflegt sein und das traf hier nicht zu.

Also ging die Suche weiter.

Schlagwörter: , ,

« Previous Entries  

  • Archiv