Hefekleingebäck mit Stachelbeeren

Posted by herbert - Juli 27th, 2016

Leider haben meine Stachelbeersträucher dieses Jahr nur wenige Beeren, sodass es kaum zu einem Kuchen reicht. Daher habe ich mich heute entschieden, nur eine kleine Hefestücke mit Stachelbeeren zu belegen.

Hier das Rezept

425 g Dinkel fein mahlen, mit 50 g Butter, 2 EL Milch und 1 Ei sowie 50 g Honig und 1 Päckchen Trockenhefe gut 5 min zu einem Teig kneten, an einem warmen Ort ca. 30-45 min gehen lassen.

Dann den Teig in 8 Teile teilen, diese ausrollen und mit einem leichten Rand versehen.

500 g Stachelbeeren mit 1 EL Honig und 100 ml Trauben- oder Apfelsaft aufkochen und auf dem ausgeschalteten Herd 5 min dünsten. Stachelbeeren in einem Sieb gut abtropfen lassen und auf die Hefestücke geben.

250 g Magerquark mit 50 g Honig und 2-3 El des gekochten Safts vermischen, dann 2-3 Eier und Zimt unterrühren. Löffelweise über die Stachelbeeren geben.

Im Backofen bei 180 Grad ca. 15-20 min backen, herausnehmen, abkühlen lassen und genießen.

Schlagwörter: , , , ,

Quinoa-Küchle

Posted by herbert - Juli 21st, 2016

150 g Möhren fein reiben, 150 g Haselnüsse fein mahlen, 1 kleine Zwiebel fein hacken, alles mit 250 g gekochten Quinoa vermischen, 50 g Schimmelkäse klein schneiden und  mit 2 Eier gut vermengen. Mit 2 TL körniger Gemüsebrühe, Kräutersalz, Pfeffer, Paprika, Masala, kräftig würzen.

Küchle formen und in der Pfanne auf beiden Seiten 5-6 min in Öl braten oder Teig in leicht gefetteten Muffinsförmchen geben, gut festdrücken und im Backofen bei 180 Grad ca. 25 backen und noch 5 min im ausgeschalteten Ofen nachbacken.

Statt 50 g Schimmelkäse kann man auch 80 geriebenen Hartkäse verwenden.

Schlagwörter: , , ,

Bohnen – Quinoa – Pfanne

Posted by herbert - Juli 19th, 2016

Für 2 Personen

150 g Quinoa in die 2,5 fache Menge kochendes Wasser einrühren und 15 min leicht köcheln lassen bis das Wasser komplett aufgesogen ist, kurz vor dem Kochende 2 TL körnige Gemüsebrühe einrühren und mit italienische Kräuter, Masala, Pfeffer und Paprika kräftig würzen.

300 g Stangenbohnen, Enden abschneiden und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, in Salzwasser ca. 15 min köcheln lassen, herausnehmen und abtropfen lassen.

1 kleine Zwiebel fein hacken, eine halbe rote oder gelbe Paprika klein würfeln und beides in erhitzendem Öl in einer großen Pfanne anbraten, die Bohnen und das Getreide dazugeben, gut durchmischen und 3-4 min braten. Dann servieren.

Schlagwörter: , , , ,

Im Sommer ohne Kühlschrank – gar nicht so einfach

Posted by herbert - Juli 12th, 2016

Als wir letzthin aus dem Urlaub zurückkamen, schaltete ich sofort den Kühlschrank ein und er begann auch sofort zu brummen, doch wie wir am anderen Morgen feststellten, hat er nicht gekühlt. Der angeforderte Monteur erklärte nach 1 Minute, der Kühlschrank ist leck und nicht reparierbar.

Das kostete dann fast 80 Euro.

Jetzt einen neuen suchen, finden und kaufen und montieren lassen (Einbaugerät). Das dauert gut eine Woche.

Doch wie sich behelfen?

Natürlich nur wenig einkaufen, was in den Kühlschrank muss. Dann fällt mir unsere Kühlbox ein und der Gefrierschrank. Also jeweils 2 Kühlakkus in den Gefrierschrank legen, wenn sie gut gekühlt sind, in die Box zu den Lebensmitteln legen und die anderen Akkus kühlen. Ganz schön aufwendig, aber wenigstens verdirbt nichts und das Treppensteigen (Gefriere ist im Keller) soll ja so gesund sein.

Schlagwörter: , , , , ,

Vegetarischer Vollwertkochkurs

Posted by herbert - Juli 8th, 2016

Wer im Raum Heidenheim – Ulm lebt, hat im November und Dezember an 2 Abenden die Chance an einem Kochkurs mit mir teilzunehmen, denn die VHS Niederstotzingen bietet diese 2 Abende an.

Ich freue mich schon sehr darauf.

Schlagwörter: , , ,

wieder zurück

Posted by herbert - Juli 6th, 2016

Nachdem wir die letzten Wochen auf Wanderschaft waren, wir folgten den Spuren Martin Luthers in Sachsen-Anhalt, sind wir wieder zurück und nachdem ich lange Zeit keinen vernünftigen Internetzugang hatte, die Geschwindigkeit erinnerte an die Steinzeit und ich war froh, wenn ich wenigstens meine Mails lesen konnte und vielleicht auch mal eins schreiben konnte.

Jetzt werde ich allerdings versuchen, wieder regelmäßiger zu bloggen.

Bis bald

Schlagwörter: , ,

Kann man sich auf fremde Rezepte verlassen?

Posted by herbert - Mai 2nd, 2016

Auf meine denke ich schon, denn ich habe jedes Rezept bevor ich es veröffentliche, selbst ausprobiert.

Aber gestern kam meine Frau mit einem Rezept (mit sehr schönem Bild) an und wir wollten das Rezept ganz genau nachbacken, was ich sonst eigentlich nie mache.

Uns hat zwar gewundert, dass in einem Rührkuchen keinerlei Fett wie Butter, Öl oder Margarine notiert war, auch keine Sahne, aber na gut, der Rezepteschreiber wird sich ja etwas dabei gedacht haben.

Der Kuchen wurde nicht gerade locker, der Boden erinnerte an ein Brot und nicht an einen Kuchen, aber wer Stachelbeeren auf Brot gut findet, für den ist der Kuchen sicher richtig.

Wer das nicht so toll findet, muss sich eben durchkämpfen oder zumindest die Stachelbeeren von oben herauspullen und diese verzehren und den Rest entsorgen.

Schlagwörter: , , ,

Süßkartoffel-Tofu-Suppe

Posted by herbert - April 30th, 2016

400 g Süßkartoffeln schälen und klein würfeln,

100g Tofu klein würfeln

100 g Sellerie klein würfeln, alles in 300 ml Gemüsebrühe aufkochen und 10 min köcheln lassen, mit 1/2 Tl Sojasoße, Marsala, Paprika, Muskat und Majoran kräftig würzen.

100 g Lauch in dünne Streifen schneiden, dazu geben und alles gut umrühren, nochmals 5 min köcheln lassen, mit Kräutersalz abschmecken und servieren.

Ich nehme gerne noch 2-3 EL Naturjoghurt dazu und ggf. noch 1/2 EL Obstessig.

Schlagwörter: , , , , ,

Endlich auf dem Markt

Posted by herbert - April 24th, 2016

Jetzt ist es endlich gedruckt und ganz offiziell auf dem Markt, mein neuestes Buch „Unser Albschäferweg“. Nach der ersten Vorstellung im März zum Brenztopfmärktle habe wir das Buch nochmals komplett überarbeitet, es umfasst nun 8 Seiten mehr und ebenfalls 10 zusätzliche Farbfotos.

Gleichzeitig habe ich durch Erhöhung der 1. Auflage und Verhandlungen mit der Druckerei erreicht, dass der Buchpreis um fast einen Euro auf 7,95 gesenkt werden konnte.Cover Wanderbuch

Das hat sich für alle Käufer gelohnt und es sind auch schon überraschend viele Bücher verkauft worden. Jetzt müssen nur noch die Presse und andere Medien mitspielen und das Buch bekannt machen, aber da bin ich ziemlich hoffnungsfroh.

Das Wanderbuch ist unter der ISBN 978-3-937187-18-1 im Buchhandel und natürlich online erhältlich.

Wer das Buch am schnellsten und ohne Versandkosten bekommen möchte, bestellt am besten per email an

info@wabe-verlag.de,

da es vielleicht noch einige Tage dauert, bis das Buch im wabe-online-shop gelistet ist.

Schlagwörter: , ,

Man kann gar nicht genau genug beschreiben

Posted by herbert - April 21st, 2016

Heute musste ich ganz tief in meinem Archiv graben, denn heute hat mich eine Käuferin oder Leserin eines meiner ersten Koch- genauer gesagt Backbücher angeschrieben, das Buch ist glaube ich seit etwas mehr als 20 Jahren auf den Markt.

Die Frage lautete: Sie schreiben bei dem Rezept: Schütten Sie die Öl-Wasser-Mischung über das Vollkornmehl und kneten sie den Teig gut durch, es fehlt aber die Mengenangaben.

Eigentlich kann ich mir das nicht vorstellen, dass ich keine Mengenangaben in einem Rezept mache, meine erste Vermutung war, ich habe mich auf ein anderes Rezept bezogen.

Aber nachdem ich in meinem Archiv fündig geworden bin, war für mich alles klar, aber vielleicht war ich nicht genau genug.

Bei dem Kuchen ohne tierisches Eiweiß beginnt das Rezept wie folgt

70 ml Erdnussöl mit 30 g Honig und 150 ml Wasser gut verquirlen.

Zwei Zeilen später kommt dann der Hinweis mit der Öl-Wasser-Mischung, da ich den Honig hier nicht erwähnt habe, hat die Leserin wohl zurecht den Zusammenhang nicht gesehen, für mich war es damals klar, zu unrecht.

Schlagwörter: , , , , ,

« Previous Entries  

  • Archiv